Bernd Voigt
über 100
Praxisbeiträge
im Materialpool

Anzahl der Materialien: 133 Material Aufrufe insgesamt: 122105
| Anzahl der Materialien: 133 | Material Aufrufe insgesamt: 122105 |
Treffer

Zur Liebe auf dem Hintergrund aufgeklärter Anthropologie und Pädophilie

Das Material zieht Verbindungslinien zwischen geistigen Entwicklungen seit 1968 und emotionalem Kindesmissbrauch.

Freuds Ödipuskomplex sowie im Fahrwasser von 1968 beispielsweise Dawkins Menschenbild und Lausters Programm der freien Liebe sind populäre Anschauungen, die jahrzehntelang westliche Kultur geprägt haben. Diese Kultur kommt zum Ausdruck in Popmusik und alltäglicher Soapkultur. Als Folge davon wird Ehe oft als eine überholte Institution gesehen, die den Menschen an seiner freien Entfaltung hindere. Leidtragende…

Oben-ohne im Sinne der Gleichberechtigung aus christlicher Freiheit?

Der Essay thematisiert die neuen Sommergewohnheiten, mehr Geschlechtergerechtigkeit durch nackte Tatsachen zu schaffen.

Und fragt, ob das im Sinne christlichen Glaubens sei. Der Einsatz für Geschlechtergerechtigkeit wird dabei gewürdigt. Im Sinne christlicher Freiheit wird man das bejahen und die Methode auch akzeptieren können. Da diese aber potentiell auch fatale Folgen zeitigen kann, individuell für Frauen, für Männer sowie v.a. für Kinder, und auch gesamtgesellschaftlich den Weg in die…

Mythos, Logos und Schmitdts Schwurbelfächer (Mem War III)

Das Pamphlet brandmarkt, ohne unfair zu werden, Harald Schmidts kürzliche Äußerung zu den Geisteswissenschaften als unglaublichen rhetorischen Fehltritt.

Wirklich gute Studenten, die etwas für die Gesellschaft Sinnvolles auf die Beine stellten, seien keine Geisteswissenschaftler. "Mathematik oder Physik", "kein Schwurbelfach" seien ihre Leidenschaft. Wohin aber gerät eine Gesellschaft, die sich nur auf die Analyse des materiellen Seins oder die Logik konzentriert und den Menschen als soziales, psychisches, politisches oder religiöses Wesen, dem eine unverlierbare…

Kriegsverbrechen

Wie kann man aus christlicher Sicht mit Kriegsverbrechen und Kriegsverbrechern umgehen?

Das, was Putin seinen "militärischen Spezialeinsatz" in der Ukraine nennt, ist von Anfang an ein Krieg als Kriegsverbrechen. Die Mindmap verlinkt vier christliche Schlaglichter auf die Situation in der Ukraine Anfang März 2022.

Impfpflicht gegen SARS-CoV 2

Seit Wochen debattiert der Bundestag nach Empfehlung des Deutschen Ethikrates über die Einführung einer Impfpflicht gegen das Coronavirus.

Impfpflicht ab 50 Jahren? Ab 18 Jahren? Keine Impfpflicht? Die Webseite verlinkt diverse Materialien zum Thema Coronavirus und Impfpflicht. Dem Ungeimpften ein Ungeimpfter werden? Dem Geimpften ein Geimpfter? Nach 2G und 2G+ nun Impfpflicht als Weg zur freien Entscheidung, sich impfen zu lassen? Oder deuten Daten des PEI an, dass die Impfung für 18jährige riskanter…

„Es soll nicht durch Heer oder Kraft geschehen, sondern durch meinen Geist”, spricht der Herr der Heerscharen (Sach 4,6) – Putins Ende (kein Atomkrieg).

Bildquelle: images.unsplash.com

Das Paper macht biblisch begründet den Vorschlag, Putin mit seiner eigene Waffe zu schlagen: der Angst.

Dass Menschenrechtsverletzungen in einem Krieg unerträglich sind, bekommen wir jeden Tag aufs Neue zu sehen. Der Westen sieht nicht ganz tatenlos zu, wie ca. 40 Millionen Menschen täglich und nächtlich potentiell dem Tod ausgesetzt werden. Er überwindet so langsam seine Angst, die Putins Einschüchterungsversuche geschürt haben. Die Antworten des Westens sind wirksam, werden aber nach…

Vergessene Seiten des Menschen- und Gottesbildes am Beispiel von Putins Kriegsverbrechen an der Ukraine (Anthropologie, Theologie)

Das neue Zeitalter führt zu dem alten Gottes- und Menschenbild zurück.

      Die Verdrängung des Bösen am Menschen - dem eigenen wie dem des Gegenübers - hat unsere Gesellschaft blind werden lassen für die Notwendigkeit, dass der Staat die Aufgabe hat, das Gute notfalls mit Waffengewalt zu verteidigen (Röm 13,1-7). Ukraines Kinder, Frauen und Männer werden Opfer eines Überfalls, auf den die EU nicht…

Das Warten auf den Samariter (Eschatologie, Theodizee)

Die Fabel reflektiert das aktuelle politische Geschehen im Frühjahr 2022 in Europa.

Es handelt sich um eine Adaption des Samaritergleichnisses Jesu und fragt angesichts der allgemeinen Ratlosigkeit des Westens nach dem Samariter. Es bietet (auch jungen) Erwachsenen Gelegenheit, über das Ausmaß der Katastrophe zu reden und regt an, sich zu informieren sowie über die Schwierigkeit schneller Lösungen zu diskutieren, ohne die Verantwortung, die nach Röm 13 Staaten…

Coronapandemie und Coronapanphobie – Impfpflicht als neuer Heilsweg?

Zwei Seiten einer Medaille: die Seuche und die mit ihr verbundene Panik - beide sind Gegner des Menschen.

Das Paper versucht eine neue Sicht auf die Pandemiesituation und -politik zu unterstützen. Die unglaubliche Herausforderung, vor der Politiker:innen stehen, wird nicht geleugnet, das Impfen befürwortet. Aber der Spaltung der Gesellschaft in Geimpfte und Ungeimpfte wird Rechnung getragen. Der Einsatz des Gesundheitsministers für das Land wird zwar anerkannt. Aber sein Ziel, eine allgemeine Impfpflicht welcher…

Die Ungeimpften in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit und die Impfpflicht für alle Erwachsenen (Anforderungssituation Corona Ethik)

Das Material führt Schüler:innen in die Auseinandersetzung mit den Daten des pei über potentielle Impfnebenwirkungen und motiviert nach differenzierter Wahrnehmung der Lage fakultativ zu politischer Aktion.

Vor dem Hintergrund der politischen Notsituation - es droht der Zusammenbruch von Medizinwesen, Wirtschaft und Staatsfinanzen - hinterlässt die - in der Wortwahl zwar marginal differenzierte - Darstellung von Ungeimpften in der Tagesschau aktuell ein z.T. holzschnittartiges und sehr abwertendes Bild (vgl. 29.12.2021, ab Min 4:11 im Anschluss an Min 3:14). Dabei kann man aus…