Materialien von Bernd Voigt

Bernd Voigt

Treffer

Skizze paulinischer Theologie – das Einmalins des ev. Religionsunterrichts der Oberstufe0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5


Bernd Voigt

Die Skizze bietet als Pfeildiagramm Zusammenhänge paulinischer Theologie.
Dabei werden die paulinischen Kernbegriffe Kreuz, Auferstehung, Gesetz, Sünde, Predigt des Glaubens, Hl. Geist usw. in Zusammenhang gebracht. Der Überblick zeigt also Zusammenhänge zwischen der paulinischen Christologie, Hamartiologie, Pneumatologie, Nomologie usw. Als Quellen werden für beinahe alle Aussagen Römer-, Galater-, 1. und 2. Korintherbrief angegeben (Röm 3,24-26; 6,3-14; 7,7ff.; Gal 3,2-4; 5,13-26; 1 Kor 6,1-4+12;…

Schlagworte: Paulus, Theologie, Christologie, Pneumatologie, Sündenlehre, Gesetz, Bibel, Exegese, Kreuz, Sühnetod, Auferstehung, Römerbrief, Galaterbrief, Korintherbrief, Heiliger Geist, Predigt, Glaube

Gottesbilder der Psalmen 6, 22, 30, 88, 94, 136, 139 sowie im Vaterunser, Gebetshaltungen und Emotionsregulation0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5


Bernd Voigt

Eigentlich bietet der Überblick eine Einführung in das Potential christlichen bzw. jüdischen Betens.
Denn die Analyse vermittelt verschiedene Perspektiven auf und Haltungen gegenüber Gott, die in den Psalmen und im Vaterunser deutlich werden. Die Analyse zeigt auch, welche Emotionen diese Gebete verarbeiten helfen.  

Schlagworte: Gebet, Theologie, Emotionen, Emotionsregulation, Seelsorge, Vaterunser, Psalmen, Richter, Retter, Gott

Persönlichkeitsentfaltung durch Beziehung zu Gott im Gebet (E-Learning, Seelsorge)0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5


Bernd Voigt

Diese Unterrichtseinheit regt an, über Potentiale der Persönlichkeitsentfaltung durch eine Beziehung zu Gott nachzudenken und diese in einem Gebetstagebuch etwa zu erproben.
  Die Lernenden werden mit einem Bericht einer Heilungserfahrung als Motivation zur Auseinandersetzung mit der Gottesfrage konfrontiert. Es geht um ein einziges Gebet, das ein Hautleiden kuriert hat. Aufgrund der Schilderung des Berichts vollziehen die Lernenden diese Erfahrung zunächst rational psychologisch nach. Um erkenntnistheoretische Hindernisse auszuräumen, setzen sich die Lernenden mit den Gottesbeweisen und Kants…

Schlagworte: Persönlichkeitsentfaltung, Gott, Theologie, Gebetserziehung, Gebet, Christologie, Pneumatologie, Psalmen, E-Learning, Vaterunser, Gottesbeweis, Das Bedeutsamste, Kant, Erkenntniskritik, Heilung, Rechtfertigung

Paulus’ Ethik – Liebe aus Freiheit durch Christus als Orientierung bei Streitigkeiten in der Gemeinde (1 Kor)0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5


Bernd Voigt

Der 1 Kor gibt Aufschluss darüber, wann Paulus offen Kritik übt bzw. wann er jeden so akzeptiert, wie er glaubt.
In der Korinthergemeinde gab es zu Paulus’ Zeit in den 50er Jahren Streitigkeiten zwischen verschiedenen Parteien. Paulus wurde von einer Frau mit Einfluss namens Chloe gebeten, Stellung zu beziehen. Dabei ist zu beobachten, dass Paulus in seinen moralischen Vorgaben recht widersprüchlich scheint. Der Überblick “Paulus’ Ethik …” versucht eine Antwort in der Christologie des Paulus…

Schlagworte: Paulus, Ethik, Korintherbrief, Liebe, Freiheit, Kommunikation, Konfliktbewältigung, Gemeinde

Sterbehilfe und Reden aus christlicher Freiheit: Muss ein Christ assistierten Suizid als Hybris (Sünde) bezeichnen?0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5


Bernd Voigt

Muss, sollte, darf oder kann man assistierten Suizid als Hybris i.S. Paul Tillichs bezeichnen?
Der Aufsatz geht den Umständen nach, unter denen man nach Paulus gem. christlicher Freiheit assistierten Suizid als Hybris nach Tillich bezeichnen sollte oder nicht.  

Schlagworte: Assistierter Suizid, Tillich, Hybris, Sünde, Freiheit, Christus

Suetons Bild von Kaiser Nero0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5


Bernd Voigt

Das Bild von Kaiser Nero, das Sueton zeichnet, geht weit über das moderne Bild dieses Caesaren hinaus. Er zeichnet Nero nicht als Pazifisten oder nur als Sportler und Künstler. Er bestätigt z.B. Schattenseiten, die uns Tacitus überliefert hat.
Sueton ist ein römischer Kaiserbiograph aus dem 1. und 2. Jh. n. Chr. und gibt vielseitige Einblicke in das Leben und Wirken der Caesaren Roms seit Caesar bis Domitian. Interessant für Theologen ist Nero, weil in seiner Regierungszeit wohl einige Paulusbriefe verfasst wurden und vielleicht das Markusevangelium sowie das des Johannes entstanden sind. Zudem lässt…

Schlagworte: Kaiser, Paulusbrief, Evangelium, Markus, Johannes, Sündenlehre, Macht, Demokratie

Emotionsregulation für Ärger durch Seelsorge im Religionsunterricht0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5


Bernd Voigt

Die Mindmap verschafft einen Überblick über das Potential im christlichen Religionsunterricht, den Kindern und Jugendlichen ein Handwerkszeug zur Bewältigung von Ärger an die Hand zu geben.
Die Mindmap führt zu diversen Textdokumenten im pdf-Format. Es geht um das Erkennen biographischer Quellen und deren Beseitigung als Glaubensakt, das temporäre Zurückstellen von Bedürfnissen, die hinter dem Ärger stehen, das zum Ausdruck Bringen und Verarbeiten sowie Nutzen des Ärgers.

Schlagworte: Emotionsregulation, Ärger, Religionsunterricht, Seelsorge, Identitätsentwicklung

Vergleich dreier Modelle ethischer Urteilsbildung: Hedonistischer Utilitarismus, Freie Liebe, Nächstenliebe0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5


Bernd Voigt

Textvorlage für die Sek. II
Im Folgenden werden drei Modelle ethischer Urteilsbildung zunächst definiert, dann an einem Beispiel erläutert, danach verglichen und schließlich beurteilt. Die drei Modelle seien das Evangelium, das Konzept der freien Liebe nach Lauster und der Utilitarismus nach Bentham.

Schlagworte: Liebe, Nächstenliebe, Utilitarismus

Zum theologischen Leitgedanken und den politisch-ökonomischen Implikationen in Umkehr zum Leben (Rat der EKD zum Klimawandel)0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5


Bernd Voigt

Die Tabelle fasst den theologischen Leitgedanken der Denkschrift des Rates der EKD “Umkehr zum Leben” und seine politisch-ökonomischen Implikationen angesichts des Klimawandels zusammen, erläutert diese und beurteilt die Sinnhaftigkeit von jenem.
Die Erläuterung basiert auf christologischen Zusammenhängen zwischen Gen 1-4 und Röm 3,24-26. Die Beurteilung der Sinnhaftigkeit der Theologie erfolgt anhand der psychischen Grundbedürfnisse von Klaus Grawes Konsistenztheorie.    

Schlagworte: Klimawandel, Klimakatastrophe, Genesis, Römerbrief, Christologie, Sündenlehre, Denkschrift, EKD, Umkehr, Leben, Ethik, Bewahrung der Schöpfung, Ebenbild, Sündenfall

Gewaltfreie Kommunikation (GFK) und christlicher Glaube0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5


Bernd Voigt

Der tabellarische Überblick bietet systematisch Bezüge zwischen der Gewaltfreien Kommunikation M. Rosenbergs und dem christlichen Glauben.
Entlang dem Buch von M. Rosenberg “Gewaltfreie Kommunikation” (Junfermann Verlag Paderborn 2010, 9. Aufl.) wird nach dem Vorwort zunächst ein Überblick geboten, in welchen Bereichen die GFK Anwendung finden kann. Dann folgen zwei Tabellen mit den vier Komponenten (Beobachtungen, Gefühle, Verantwortung für die eigenen Gefühle und Bitten) und schließlich drei Tabellen zum Thema Empathie. Spannend…

Schlagworte: Gewaltfreie Kommunikation, Ethik, Ärger, Jesus, Gefühle, Emotionen, Paulus, Rosenberg, Seelsorge

Wirkungsbereich


Auszeichnungen

91
Praxisbeiträge
im Materialpool