Materialien von Kirsten Rabe


Kirsten Rabe

Bildquelle

Treffer

Gelesen: Hilal Sezgin: Artgerecht ist nur die Freiheit0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5

RPI Loccum
Kirsten Rabe

Buchauszug, Artikel im Loccumer Pelikan 4/2019
Hilal Sezgin (*1970) ist freie Schriftstellerin und Journalistin. Sie studierte Philosophie in Frankfurt a.M. und arbeitete mehrere Jahre in der Feuilletonredaktion der Frankfurter Rundschau. Heute lebt sie in der Lüneburger Heide und betreut einen Gnadenhof mit Schafen und Hühnern. Sie schreibt u.a. für DIE ZEIT, Süddeutsche Zeitung und taz. In ihrem Buch „Artgerecht ist nur…

Schlagworte: Tierethik, Nutztier, Tierhaltung, Freiheit

Die Ärzte: „Abschied“0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5

RPI Loccum
Kirsten Rabe

Artikel im Loccumer Pelikan 2/2019
Mit ihrem neuen Song „Abschied“ haben Die Ärzte ihre Fans verwirrt. Lange und rätselhaft ankündigt, lässt er offen, wessen Abschied hier nun eigentlich besungen wird. Es existieren zwei offizielle Videos zum Song – die vegetarische und die vegane Version. Sie zeigen den ganzen Song über eine heiße Bratpfanne, in der drei Spiegeleier in Butter bzw.…

Schlagworte: Abschied, Zukunft, Vision, Klimakatastrophe, Katastrophe

Betrachtet: Paul Klee: Angelus Novus (1920)0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5

RPI Loccum
Kirsten Rabe

Bildbetrachtung
Berühmt geworden ist diese kleine Zeichnung durch den Philosophen Walter Benjamin, der sie 1921 von Paul Klee erworben hat. Der Angelus Novus hat Benjamin nicht nur sein Leben lang begleitet, sondern wurde für ihn zum Sinnbild des Nachdenkens über die Geschichte. 1940, kurz vor seinem Freitod und geprägt durch die Erfahrung des Exils, hat Benjamin…

Schlagworte: Engel, Geschichte, Paul Klee, Walter Benjamin, Zukunft

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“ Oder: Warum „Der Circle“ von Dave Eggers für Schüler*innen interessant sein könnte0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5

RPI Loccum
Kirsten Rabe

Unterrichtsideen für die Jahrgänge 9 – 13
Die Auseinandersetzung mit dem Roman bietet zahlreiche Anknüpfungspunkte für den Unterricht sowohl im Bereich Sek I als auch im Bereich Sek II. Beispielhaft seien hier benannt die Fragen nach dem privaten Umgang mit und dem eigenen Verhalten in sozialen Netzwerken; Selbst- und Fremdbilder in virtuellen Wirklichkeiten; aber auch die Diskussion um die eigene Präsenz in…

Schlagworte: Social Media, Medien, Kommunikation, Roman, Dystopie

Pflege 4.00 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5

RPI Loccum
Kirsten Rabe

Unterrichtsideen für die Jahrgänge 10-13, Loccumer Pelikan 2/2018
Wie wirkt sich das digitale Zeitalter auf Pflege und Gesundheit aus? Ein wesentlicher Bestandteil der so genannten Pflege 4.0 sind Serviceroboter, deren Entwicklung in Japan ihren Anfang genommen hat und die inzwischen auch in Deutschland sowohl in der Forschung als auch in der Pflege vor Ort Einzug gehalten haben. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in…

Schlagworte: Pflege, Roboter, Alter, Ethik

Faszination Apokalypse. Oder: Wie bringe ich die Katastrophe mit dem Reich Gottes zusammen?0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5

RPI Loccum
Kirsten Rabe

Unterrichtsideen für die Sekundarstufe II
“Die Verwendung apokalyptischer Motive war schon immer beliebt. Nicht allein, weil es fasziniert, am Schrecken aus sicherer Distanz Anteil zu nehmen, sondern wohl vor allem, weil diese Motive existenzielle Ängste und Hoffnungen des Menschen gleichermaßen ansprechen. Und weil sie bei aller Katastrophalität eine Hoffnung auf Gerechtigkeit versprechen – durch jemanden, der sie (von außen) schaffen…

Schlagworte: Apokalypse, Reich Gottes, Gerechtigkeit

Mit Schülerinnen und Schülern der Sek. II von der (Un-) Verfügbarkeit Gottes sprechen0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5

RPI Loccum
Kirsten Rabe

Unterrichtsbausteine
“Mit Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe II über die Gottesfrage zu sprechen, setzt voraus, dass sie sich einlassen auf etwas, das von dem einen als zu privat, von der anderen als Fremderfahrung, von einem dritten als ganz vertraut empfunden werden kann. Hinzu kommt, dass alles menschliche Reden von Gott (R. Bultmann) ein subjektives ist, das…

Schlagworte: Gott, Gottesbild, Gottesfrage, Gotteserkenntnis, Hiob

“Warum bin ich auf der Welt?”0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5

RPI Loccum
Kirsten Rabe

Unterrichtsbausteine
Bausteine für eine schöpfungstheologische Lektüre von Wolf Erlbruchs “Die große Frage” im Jahrgang 5/6.

Schlagworte: Schöpfung

Heimkommen. Essen mit Edeka0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5

RPI Loccum
Kirsten Rabe

Unterrichtsidee
Im Dezember 2015 sorgte ein Weihnachtsclip mit zu dem Zeitpunkt bereits über 60 Millionen Klicks [1] nicht nur für absolute Rekorde auf Facebook und YouTube, sondern auch für eine hitzige Debatte über Geschmack oder Geschmacklosigkeit von Werbung. „Deutsche brauchen für Gefühle den Vorschlaghammer“ [2], „Mit #heimkommen hat EDEKA den Bogen überspannt“ [3]oder „Und die Leute…

Schlagworte: Weihnachten, Zehn Gebote, Abendmahl, Weihnachtsfeier, Familie, Einsamkeit, Essen

Storm und der verbotene Brief0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5

RPI Loccum
Kirsten Rabe

Filmrezension
‘Nichts ist unmöglich.“ Diese Überzeugung, die das Waisenkind Marieke im entscheidenden Moment zu Storm, Sohn eines Druckers im Antwerpen des Jahres 1521, spricht, wird zur Triebfeder und zu einem der Leitmotive des Films, der am 23. März 2017 in die deutschen Kinos kam.’ Eine Filmbesprechung von Kirsten Rabe im Loccumer Pelikan 2/2017

Schlagworte: Reformation, Mittelalter

Wirkungsbereich

Auszeichnungen

mindestens
5 Beiträge
im Materialpool