Gelesen: Anne und Nikolaus Schneider: Vom Leben und Sterben

Zum Material URL in Zwischenablage
Buchauszug, Anne und Nikolaus Schneider: Vom Leben und Sterben, Loccumer Pelikan 2/2020

Das Ehepaar Anne und Nikolaus Schneider – sie Religions- und Mathematiklehrerin, er Pfarrer, ehemaliger Präses der Kirche im Rheinland und von 2010 bis 2014 Ratsvorsitzender der EKD – sind seit vielen Jahren privat wie öffentlich im Dialog über „Sterbehilfe, Tod und Ewigkeit“. 2005 verloren die beiden ihre Tochter Meike, die mit 22 Jahren ihren Kampf gegen die Leukämie verlor. 2014 erkrankte Anne Schneider an Brustkrebs. Nikolaus Schneider legte daraufhin sein Amt als Ratsvorsitzender der EKD nieder. Heute gilt Anne Schneider als geheilt.

Im März 2019 erschien das Buch „Vom Leben und Sterben. Ein Ehepaar diskutiert über Sterbehilfe, Tod und Ewigkeit. Im Gespräch mit Wolfgang Thielmann“. Im Zentrum steht die Frage nach assistiertem Suizid – die Anne und Nikolaus Schneider unterschiedlich und begründet mit ihrem jeweiligen Gottes- und Menschenbild beantworten.

Als dieser umfassende und sehr lesenswerte theologische Dialog zwischen Wolfgang Thielmann, Autor der Wochenzeitung DIE ZEIT, Publizist und Pastor der Ev. Kirche im Rheinland, erschien, galt noch das 2015 vom Bundestag beschlossene Verbot der Beihilfe zum Suizid. Im Februar 2020, nach Erscheinen des Buches, wurde dieses Gesetz vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft des Materials

Kirsten Rabe

Verfügbarkeit

frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar