Gerhard Ziener
mindestens
5 Beiträge
im Materialpool

Anzahl der Materialien: 6 Material Aufrufe insgesamt: 8359
| Anzahl der Materialien: 6 | Material Aufrufe insgesamt: 8359 |
Treffer

RUcomplett – Kerncurriuculum Evangelische Religionslehre Sek. I, Klasse 10, BW

Themenplan für das 10. Schuljahr 2020/21, PTZ Stuttgart

Gerhard Ziener und Ingrid Käss haben für die 10. Klasse in BW ein Kerncurriculum für das Schuljahr 2020/21 erstellt. Es enthält folgende Themen: Mit der Bergpredigt leben Christen und Kirche in der Welt Was glaubt man, wenn man an Jesus Christus glaubt? All You need is Love...? Religion, Glaube, Atheismus - Was bleibt nach 10…

RU complett – Kerncurriculum für die Klassen 5/6

Kerncurriculum für die Jahrgangspläne Ev. Religion in den Klassen 5 und 6 in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg gilt für den Regelbetrieb in der Schule ab Herbst, dass die Stoffverteilungspläne bzw. Jahrespläne innerhalb einer Klassenstufe abgestimmt werden sollten, so dass alle Klassen nach den jeweils selben Plänen unterrichtet werden. Um dies für den Ev. RU zu erleichtern, hat das PTZ für die Klassen 5/6 ein Kerncurriculum entwickelt (andere Klassenstufen sollen folgen).…

Handreichung: Grundschule – Evangelische Religionslehre – Bildungsplan 2016

Erläuterungen und Hilfestellungen zum Bildungsplan, darunter zwei kompetenzorientierte Unterrichtsvorschläge für die GS: "Mit Jesus unterwegs" und "Gott: vielfältig und geheimnisvoll“

ptz Stuttgart und RPI Baden haben eine Handreichung für die Grundschule zum Bildungsplan 2016 für Evangelische Religionslehre entwicklet, die grundsätzlich einführt und zwei ausführliche Unterrichtsimpulse enthält: Mit Jesus unterwegs, Seite 8 Gott: vielfältig und geheimnisvoll, Seite 35 Mitarbeitende: Dr. Uwe Hauser, Damaris Knapp, Dr. Heinz-Günter Kübler, Gerhard Ziener

Kompetenzorientiert Aufgaben stellen

Lernleistung fördern und feststellen - Artikel von Gerhard Ziener

"Kompetenzorientierte, zum Erwerb oder dem Erweis von Kompetenzen geeignete Aufgaben müssen nicht zwingend neu erfunden werden. In einem funktionalen Zugriff werden Aufgabentypen unterschieden und mit dem Anspruch der Kompetenzorientierung kurzgeschlossen. Mit diesem Fokus stellt sich dann auch die Frage nach Transparenz der eingeforderten Leistungen." (G. Ziener)