Deutschlandradio

Anzahl der Materialien: 113 Material Aufrufe insgesamt: 68935
| Anzahl der Materialien: 113 | Material Aufrufe insgesamt: 68935 |

Unsere Praxishilfen

Treffer

Seele 3.0 – Digitale Untersterblichkeit

Bildquelle: www.deutschlandfunk.de

Artikel auf der Seite des Deutschlandfunks

Ein Leben nach dem Tod - das ist ein religiöses Versprechen. Aber die Religionen haben es nicht mehr exklusiv. Künstliche Intelligenz verändert das Sterben und das Trauen. Und sie ermöglicht, dass Tote wieder auferstehen. Eine Verheißung, eine Horrorvorstellung. Artikel, mit DFL Audiothek 6 Monate auch als Audio (Sendedatum: 27.10.2021)

Religion und Hirnforschung – Spiritualität ist tief in der menschlichen Natur verwurzelt

Bildquelle: www.deutschlandfunk.de

Artikel auf den Seiten des Deutschlandfunks

Spiritualität erscheint oft als etwas Neueres in der Entwicklung des Menschen. Doch Neurowissenschaftler konnten nachweisen, dass Spiritualität und Religion tief im Nervensystem verankert sind – in einem überraschend alten Teil des Gehirns.

Neue Erkenntnisse aus der Hirnforschung – Sitzt Gott im Gehirn?

Bildquelle: www.deutschlandfunkkultur.de

Podcast Deutschlandfunk Kultur, 24.10.2021

Warum sind manche Menschen religiös und andere nicht? Ist Gott vielleicht nur ein Hirngespinst? Mit diesen Fragen beschäftigen sich Neurowissenschaftler schon lange. Ihre jüngste Entdeckung erklärt der Religionswissenschaftler Michael Blume.  

Der mutige Protest des Paul Gerhard Braune

Bildquelle: www.deutschlandfunk.de

Artikel auf den Seiten des Deutschlandfunks

Im Herbst 1939 starteten die Nationalsozialisten ihre grausame "T4"-Aktion: Geistig und körperlich behinderte Menschen wurden als "unwertes Leben" zu Tausenden in Euthanasieanstalten vergast. Ein mutiger Pastor protestierte. Er konnte das Töten nicht verhindern – aber viele Patienten retten.

Recht auf Suizid und Sterbehilfe – Selbstbestimmung bis in den Tod

Bildquelle: www.deutschlandfunk.de

Artikel mit Audio beim Deutschlandfunk

Egal wie alt, wie jung, wie reich oder arm, wie krank oder gesund - wer lebensmüde ist, hat das Recht auf Hilfe zur Selbsttötung. So hat es das Verfassungsgericht im Februar entschieden. Ein folgenreicher Paradigmenwechsel - auf den Philosophen, Theologen und Palliativmediziner ihre ganz eigene Sicht haben.

Verschwörungsmythen – “Das Böse in uns selbst”

Bildquelle: www.deutschlandfunk.de

Michael Blume im Gespräch mit Christian Röther, Audio des Deutschlandfunks

Verschwörungsmythen erfahren in der Coronakrise offenbar besonders großen Zuspruch. Im Grunde seien alle Menschen dafür anfällig, sagte der Religionswissenschaftler Michael Blume im Dlf, auch Bildung schütze nicht. Lernen könne man hingegen vom Judentum.

Lea ist Leo – Über Transidentität bei Kindern

Bildquelle: www.deutschlandfunk.de

Artikel beim Deutschlandfunk / Reihe Wissenschaft

Beratungsstellen registrieren immer mehr und immer jüngere Kinder, die sich nicht ihrem natürlichen Geschlecht zugehörig fühlen. Wie schnell sollen Eltern reagieren, vor allem mit irreversiblen Eingriffen? Ungeklärt ist noch: Handelt es sich bei Transidentität um eine Krankheit, eine Störung oder einfach um eine normale Variante geschlechtlicher Entwicklung?

Homo- und Intersexualität in der Theologie – “Das Problem ist die Gesellschaft, nicht die Menschen”

Bildquelle: www.deutschlandfunk.de

Interview mit Gerhard Schreiber beim Deutschlandfunk

"Ehe für alle", "drittes Geschlecht", Gender - das waren Erregerthemen 2017. Warum dieses Reizklima? Der Theologe Gerhard Schreiber sagt: "Wir müssen Geschlecht thematisieren, damit wir Diskriminierungen aufdecken und beseitigen können." Auch das christliche Menschenbild enthalte Diskriminierendes.