Albert Schweitzers ethische Mystik der Ehrfurcht vor dem Leben

Artikel

“Albert Schweitzers Ethik der Ehrfurcht vor dem Leben ist untrennbar mit Religion verbunden. Für Schweitzer resultiert das ethische Denken aus der unhintergehbaren Erfahrung der Verbundenheit aller lebenden Wesen. Diese Erfahrung des ursprünglichen Einssein mit allem Leben ist eine mystische Erfahrung, die sich im Willen zum Leben gründet und den Menschen zur liebend-helfenden Hingabe gegenüber allem […]…

Vegetarismus als Konsequenz der modernen Moral

Artikel, IZPP 2/2013

“Die Diskussion des Verhältnisses von Mensch und Tier in der Ethik läuft heute auf eine praktische Forderung hinaus: den Vegetarismus. Der vorliegende Essay begründet dies direkt mit der Ethik, der Moraltheorie des Vegetarismus, die sich auf zwei Punkte reduzieren lässt: Erstens kann auf Fleisch, aber auch auf sonstige tierische Produkte unter heutigen Bedingungen für die […]…

Empathie und Nächstenliebe im Spiegel christlicher Theologie

Im Einsatz für das Gemeinwohl

Die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart stellt diesen Artikel von Dr. Rebekka Klein zur Verfügung, der sich mit der interreligiösen und interdisziplinären Perspekktive des christlichen Gebotes der Nächstenliebe beschäftigt und zwar unter drei Leitfragen: 1. Hat das Christentum eine universelle Liebesethik in die Welt gebracht? 2. Ist Religiosität der evolutionäre Ursprung von Kooperation udn Prosozialität? 3. […]…

Müssen Christen Pazifisten sein?

Wie Gesinnungs- und Verantwortungsethik zusammengehen

“Ich würde die Frage gerne mit einem schlichten, lakonischen Ja beantworten. Doch, wie so oft, steckt auch hier der Teufel im Detail. Was sind Christen? Was sind Pazifisten?” Friedensforscher Dr. Wolfgang Sternstein vom Versöhnungsbund sucht Antworten auf diese Fragen. Er bezieht sich stark auf M. Ghandi.…

Nikomachische Ethik

Nikomachische Ethik in der Übersetzung von Eugen Rolfes

Die bekannteste ethische Schrift des Aristoteles in der Übersetzung von Eugen Rolfes 1921. Unter I.3 findet sich das Kapitel zu den drei Lebensformen. Die komplette Schrift ist einsehbar!…

Ethik und Menschenwürde

Beiträge im Loccumer Pelikan 1, 2014

Um Ethik und Menschenwürde geht es in diesem Heft 1/2014 des Loccumer Pelikan. Außerdem um Kirchenasyl und prakitsche Fragen des Unterrichts, auch im Zusammenhang mit Bibliodrama. Das komplette Heft ist als pdf-Datei zum Download verfügbar!…

Ethik-Werkstatt

Private Website

Auf dieser Seite finden sich große Anzahl von Artikeln zu vielen wichtigen ethischen Themen und Autoren, es wird kaum ein Thema ausgelassen. Die Suche kann etwas Zeit dauern ……

Solidarität – Ein Prinzip des Rechts und der Ethik

Videos von Vorträgen

Am 18. November 2010 veranstaltete das Institut für Philosophie anlässlich des UNESCO-Welttags der Philosophie das Philosophische Symposium “Solidarität – Ein Prinzip des Rechts und der Ethik” mit folgenden Beiträgen: Prof. Dr. Kurt Röttgers: Solidarität und Fraternité. Begriffsgeschichtliche Beobachtungen 1:08:02 Prof. Dr. Jan P. Beckmann: Solidarität und Individualität 1:00:26 Prof. Dr. Hubertus Busche: Wohlstandsproduktion als institutionalisierte […]…

Christliche Familienethik in einer Zeit gesellschaftlichen Wandels

Theologie der Gegenwart 1/2005

“Christliche Familienethik wird heute in doppelter Hinsicht kritisch angefragt: Welche spezifische Legitimation hat die klassische “Normalfamilie” (Mutter, Vater, mehrere Kinder) in einer Pluralisierung der Lebenswelten? Wenn diese Lebensform weiterhin ihre Funktion in modernen Gesellschaften hat, stellt sich ein Folgeproblem für die christliche Ethik: Darf sie sich in der heutigen Zeit noch auf Themen der Familiengründung […]…

Einführung in die philosophische Ethik

Wissenschaftliche Publikation

Schrift (63 S.) von Prof. Dr. Dietmar Hübner, Universität Hannover, mit folgenden Kapiteln: – Ethik und Moral – Begriffsklärungen – Deskriptive Ethik – Ansätze aus Philosophie, Psychologie und Soziologie – Metaethik – Das Sein, das Erkennen und die Sprache der Moral – Tugendethik – Die vollkommene Seele – Deontologie – Das richtige Handeln – Teleologie […]…