Wir bauen Frieden – Sei Peacebuilder

Quelle: www.ptz-rpi.de : Geiger_Sei_Peacebuilder.pdf

Geländespiel

Das folgende Geländespiel nimmt den Gedanken des „Aktiv-Werdens für den Frieden“ spielerisch auf. Kinder und Jugendliche werden durch das Geländespiel mit wichtigen Voraussetzungen und Projekten, die Frieden innerhalb von Gesellschaften ermöglichen, konfrontiert.
Ähnlich wie beim Brettspieleklassiker „Die Siedler von Catan“ müssen Rohstoffe erspielt werden mit denen dann Projekte realisiert werden können. Der Spaß und die Spannung stehen in dieser Phase im Vordergrund.
Bei den Friedensprojekten handelt es sich um Einrichtungen und Institutionen, die uns in unserer demokratischen Gesellschaft inzwischen selbstverständlich geworden sind, die aber auf dem Weg zu einer friedlichen Gesellschaft und für ein gutes soziales Miteinander unerlässlich sind. So bauen die Teilnehmenden beispielsweise eine gerechte Schule, erschaffen Streitschlichter, Gerichte und Rathäuser. Während des Spiels begegnen die Teilnehmenden einigen Voraussetzungen (Rohstoffe) und Institutionen mit Friedenspotential (Friedensprojekte), in einer anschließenden Reflexionsphase werden die Bedeutung der Friedensprojekte vertieft und Hemmnisse für eine friedlich-demokratische Entwicklung erarbeitet. Außerdem können die einzelnen Gruppen ein eigenes Friedensprojekt entwickeln, von dem sie denken, dass sie es selbst umsetzen könnten.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft des Materials

Hannah Geiger

Bildungskontext

Arbeit mit Jugendlichen, Konfirmandenarbeit, Berufsschule, Oberstufe, Sekundarstufe

Verfügbarkeit

kostenfrei, frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Material anwenden

Material herunterladen URL in Zwischenablage

Schreibe einen Kommentar