Die Toten und wir Lebenden – Besuch in der Gruft des Berliner Doms

Kirchenpädagogische Praxis mit Schülerinnen und Schülern

In ihrem Artikel geht Maria von Fransecky auf die besonderen kirchenpädagogischen Herausforderungen bei einem Besuch des Berliner Doms ein. Denn im Dom befindet sich die zweitgrößte Gruft Europas mit über 90 Särgen aus verschiedenen Jahrhunderten. Diese ungewöhnliche Umgebung bietet sich auf ganz eigene Weise zu einer Auseinandersetzung mit der Sterblichkeit des Menschen, des Umgangs mit […]…

Das brandneue Testament. “Gott existiert – er lebt in Brüssel”

Ein Unterrichtsbaustein für Berufliche Schulen

Der Film „Das brandneue Testament“ fordert mit seiner extrem negativen Darstellung von Gott-Vater zu einer intensiven Auseinandersetzung mit den eigenen Vorstellungen von Gott heraus. Gerade in gemischtreligiösen  Lerngruppen, wie sie in der Berufsschule häufig anzutreffen sind, bildet der  Film eine gute Grundlage, um über Gott ins Gespräch zu kommen. Zu dem Unterrichtsentwurf gehören folgende Materialien: […]…

Wozu Gott, wenn es das Internet gibt?

Von digitalen Lebensräumen und virtueller Spiritualität

Karsten Müller, Studienleiter des RPI Kassel, hat einen Unterrichtsvorschlag für die Klassen 9 bis 10 entwickelt und schreibt dazu: “Die Unterrichtseinheit möchte die Entwicklung von der Nutzung des Internets als reiner Informationsbörse hin zu einem umfassenden digitalen Lebensraum bewusst machen, um darauf aufbauend und in kritischer Abgrenzung die christliche Vorstellung der „Transzendenz“ zu verdeutlichen. Die […]…

Plattform SMART Exchange

Materialien für das Interactive Whiteboard der Marke “SMART Exchange” für das Fach Religion

Plattform: SMART Exchange Alle Materialien für Elementar- und Primarstufe für das Fach Religion. Ziemlich umfangreiche Sammlung – 98 Treffer am 30.1.17. (Manche Materialien sind für andere Schulstufen besser geeignet.)…

Was ist die Fastenzeit?

Erklärvideo, 3:03

“Nach der Fastnacht kommt die Fastenzeit. 40 Tage lang steht die innere Einkehr und die Konzentration auf das Wesentliche im Vordergrund. Richtig fasten heißt, auf Nahrung zu verzichten. Mittlerweise gibt es jedoch viele Formen, den persönlichen Verzicht zu gestalten.” (katholisch.de) Die Serie „Katholisch für Anfänger” erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche […]…

zeitspRUng 2016/2 – “Endlichkeit”

Zeitschrift für den Religionsunterricht in Berlin & Brandenburg

Dieses Heft des ZeitspRUng möchte dabei unterstützen, sich dem Thema Tod unterrichtspraktisch und theologisch auf der Höhe der aktuellen Diskussionen zuzuwenden. Inhalt des Heftes: Besuch vom Knochenmann – Es geht um Leben und Tod Das Schicksal ist ein mieser Verräter – Theologische Gespräche zu den großen Fragen mit Jugendlichen führen Die Toten und wir Lebenden […]…

Die Wahrheit über das Internet

Erklärvideo, 11:44

Mirko Drotschmann stellt auf seiner Seite “MrWissen2go” ein oft geteiltes Video vor, das sich als Fälschung erwiesen hat. Er zeigt, wie er mit einfachen Mitteln der Fälschung auf die Spur kam. Außerdem erklärt er, wie das Internet Interessen bedient, die anhand von Algorhythmen festgestellt werden und nicht alle die gleichen Informationen erhalten, sondern bestimmte Informationen […]…

Protestant-O-Mat

Online-Fragebogen zur Selbstevaluation

Mit welcher evangelischen Persönlichkeit hast du am meisten gemeinsam? Martin Luther King oder doch eher Katharina von Bora oder ….  Der Protestant-O-Mat ist nicht nur eine interessante Anregung, sich über 22 Fragen mit der eigenen Konfession auseinanderzusetzen sondern macht auch Lust Persönlichkeiten des Protestantismus zu entdecken. Extrem nervig ist allerdings die Überladung der Seite von evangelisch.de mit Werbung, was […]…