Lernort Hoch Elten: Eine Stiftskirche über dem Rhein

Mittelalterliche Kirche im Zusammenhang mit einer sog. Skulpturen-Achse

In der ehemaligen Stiftskirche St. Vitus in Elten am Niederrhein beeindrucken die romanisch-gotische Architektur in Verbindung mit modernen Glasfenstern. Der Blick von der Kirche über den Rhein wird durch ein großes Granit-Steintor und einen Fürstäbtissinnenstuhl – ebenfalls aus Granit – markiert. Sowohl kunsthistorisch wie meditativ ein beeindruckender Ort!…

Deutsch-jüdische Geschichte im Unterricht

Eine Orientierungshilfe für Schule und Erwachsenenbildung

Dieses 2011 aktualisierte Heft des Leo Baeck Instituts umfasst die Geschichte des jüdischen Volkes in Deutschland von der Antike bis heute. Die Darstellung ist stark auf Leitgedanken komprimiert. Es folgen Anknüpfungspunkte für den Unterricht sowie – ausführlicher – inhaltliche Themenstränge. Mit diesem Material erweitern Lehrkräfte und SuS ihre Kenntnisse der Geschichte des Judentums über den […]…

Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie

Materialien für Unterricht und Projekttage

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen hat zusammen mit anderen Organisationendie Seite “Come in – Wir sind offen” mit verschiedenen Angeboten und umfangreichen Materialien für den Unterricht ins Netz gestellt.…

Lernorte – kulturell, religiös interreligiös

Beschreibung verschiedener Orte, insbesondere für(inter-)religiöses Lernen

Bestimmte Gebäude, Plätze und Städte eröffnen herausragende Möglichkeiten, sich mit besonderen Kulturen, religiösen und interreligiösen Gegebenheiten vertraut zu machen. Solche Orte werden oftmals nicht in ihren didaktischen Möglichkeiten erkannt. Die vorliegende auf Erweiterung angelegte Zusammenstellung soll in Verbindung mit einer interreligiösen Landkarte dazu Anregungen bieten.…

Orientierungen für eine interreligiöse Theologie

Rezension zu einem Sammelband – Hg. von R. Bernhardt und P. Schmidt-Leukel

Die Autoren haben die Bedeutungsfelder von interkultureller, kontextueller, komparativer und interreligiöser Theologie methodologisch und systematisierend untersucht. Die hier vorgestellten Ansätze bieten Möglichkeiten, interreligiöse Theologie konsequent dialogisch – und nicht nur religionswissenschaftlich vergleichend – voranzutreiben und damit die Basis für interreligiöse Begegnungen zu erweitern. Dieser Titel ist zugleich “Buch des Monats Januar 2014” der Interreligiösen Bibliothek.…

Interreligiöse Beziehungen verstehen und vertiefen

Rezension des Buches: Understanding Interreligious Relations

Auch wenn es sich um einen englischen Titel handelt, sollte die Sprache kein Hinderungsgrund sein, sich ausführlich auf dieses Buch einzulassen. Es wurde von drei international anerkannten kompetenten “Dialogikern” herausgegeben und vereint wichtige Beiträge zum Verständnis des “religiös Anderen” . Das Buch spricht weiterhin ausführlich die Notwendigkeit an, interreligiösen Dialog weiter sachgemäß und engagiert voranzutreiben […]…

Interreligiöser Lernort – Museum RELÍGIO in Telgte

Beschreibung von Intentionen und Präsentationen im “Westfälischen Museum für Religiöse Kultur”

Das ursprüngliche Krippenmuseum im westfälischen Telgte (in der Nähe von Münster) bietet für alle Interessierten, aber gerade auch für Schulklassen, einen beeindruckenden Zugang zu religiösen Traditionen. Durch die interreligiöse Offenheit der Museumskonzeption werden auch Formen und Riten der anderen Religionen besonders gewürdigt und damit ein interreligiöser Dialog ermöglicht. Zugleich ist die didaktische Präsentation der Exponate […]…

Ein Sündenfall, der keiner war

Der unsterbliche Mythos von Adam und Eva

Zunehmend gewinnt so die Auffassung an Boden, die Menschheit sei nicht wegen Adam und Eva in einem trostlosen Zustand, sondern wie Adam und Eva schwach, verführbar und schuldverhaftet, was durchaus einen Unterschied macht. Wie gesagt: Der Sündenfall im Paradies war wohl keiner…. Dieses Rundfunk-Feature beschäftigt sich mit Deutungen des so genannten Sündenfalls. Das Manuskript ist […]…

Der Himmel

NDR-Glaubenssachen

Kann man ohne Himmel leben? Die Überzeugung, dass dort etwas auf uns wartet, kann mächtig viel Kraft zum Leben geben. Der Himmel ist eine Hoffnungsgeschichte. Ein Feature von Christian Feldmann. Der Text des Manuskripts ist als pdf-Datei abrufbar. Und hier zur Audio-Datei (mp3), auch zum Download.…