Judentum (Grundschule, Sekundarstufe)

Einführung

Das Judentum ist die älteste der drei monotheistischen Weltreligionen. Christentum und Islam wurzeln im Judentum: “Nicht du trägst die Wurzel, sondern die Wurzel trägt dich.” (Römer 11,18) Jesus war wie seine Jüngerinnen und Jünger Jude. Der Gott Israels ist auch der Gott Jesu. Mit dem Judentum haben Christinnen und Christen die hebräische Bibel, das christliche “Alte Testament” gemeinsam. Altersangemessen ist ein biografischer Zugang, beispielsweise über Feste im Lebens- und Jahreskreis.
– Das Thema “Holocaust” kann ggf. fachübergreifend mit dem Geschichtsunterricht behandelt werden.

Links

Fachinformation

Jüdische Religion, Kultur und Geschichte

Institution: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung

Überblick zum Judentum
Jüdische Religion, Kultur und Geschichte. Ein Überblick – allgemein verständlich und dennoch ausführlich.

Judentum, das Erbe von drei Jahrtausenden

Judentum

Hebräisch

Institution: Hagalil.com

Kindgerechte Informationen zur Sprache Hebräisch
Leicht verständliche Seite über die hebräische Sprache mit Alef Beth

Vorbereitung

Die Familie Feuchtwanger – nach der Synagoge ins Hofbräuhaus

Institution: Bayerischer Rundfunk

Unterrichtsmaterialien des Bayerischen Schulfunks
Als die meisten im Deutschen Kaiserreich lebenden Juden sich eher um Anpassung bemühten und ihre eigenen Bräuche nur noch bedingt lebten, hielt die Familie Feuchtwanger fest an ihren religiösen Riten und ihrer jahrhundertealten Lebensweise. Selbst der Schriftsteller Lion Feuchtwanger, der dem orthodoxen Judentum gegenüber kritisch eingestellt war, stand seinen Glaubensgenossen zeitlebens nahe und verarbeitete jüdische Geschichte und Geschichten in seinen Romanen. Ihn kennzeichnete Traditionsbewusstsein im jüdischen Glauben, aber auch ein sehr starkes Verwurzeltsein im bayerischen Brauchtum und Alltagsleben. Materialien zu radioWissen-Sendungen: Arbeitsblätter, Hörproben, Mitschnitte, Bildarchive, Texte, Linktipps, Literaturangaben.

Anne Frank

Institution: Institution suchen

Unterrichtsreihe
Die Unterrichtsreihe zum Leben von Anne Frank ist konzipiert für die 5. und 6. Jahrgangsstufe. Die Ziele der Einheit sind: Leben Anne Franks und Bedeutung für uns Heutige; Werteerziehung: Grundwerte für eine Gemeinschaft; Empathie durch Verstehen stärken; Ermutigung für die Identitätsfindung. Vorüberlegungen, Unterrichtsreihe und Arbeitsblätter stehen als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Praxishilfen

Abrahamitische Religionen

Institution: Institution suchen

Abrahamitische Ökumene – Judentum, Christentum und Islam im tabellarischen Vergleich
Abrahamitische Ökumene – Judentum, Christentum und Islam im tabellarischen Vergleich

Die Feste der Juden im Jahreslauf

Institution: kreativunterricht.de

Arbeitsblatt
Dieser farbige Überblick über den jüdischen Festkreis von kreativunterricht.de stellt in kurzer Form sieben Feste in Text und Bild vor.

Koschere Küche

Institution: planet-wissen.de

Interaktives Angebot
Bei Planet Wissen kann man eine interaktive Küche betreten. Immer wieder öffnen sich neue Fenster, in denen man sich über spezielle koschere Regeln informieren kann.

Unterrichtsmaterial zu den drei abrahamitischen Religionen

Institution: 8E1D3950-D7AA-47C1-8948-527074E423F9

Materialien zum eigenständigen Arbeiten
Das Bündnis Pro Ethik hat diese Materialien, die ursprünglich für das LISUM entwickelt wurden, online gestellt.

Bildungsmedien

ORF-Medienarchiv Judentum

Institution: ORF

Medienarchiv mit über 100 Sendungen zum Judentum
Das ORF-Medienarchiv Judentum ist eine Sammlung von Radio- und Fernsehbeiträgen aus den ORF-Archiven. Es bietet in Zusammenarbeit mit dem Jüdischen Museum Wien Beiträge zum Themenkreis Judentum, die jederzeit kostenlos online abrufbar sind. Das ORF-Medienarchiv Judentum wird laufend erweitert.
Das Medienarchiv ist übersichtlich gegliedert in “Die jüdische Religion”, “Jüdische Feiertag”, “Der jüdische Alltag”, “Jüdische Kunst und Kultur”, “Berühmte Personen”, “Geschichte der Juden in Österreich”, “Holocaust und Antisemitismus” sowie “Jüdisches Museum Wien”.
(Zur Anzeige der Medien muss das Silverlight-Plugin installiert sein.)

Judentum

Institution: Planet-Schule

30-minütiges Video auch zum Herunterladen
Mit welchem Bewusstsein Kinder die Welt sehen, wird entscheidend von ihrer Religion geprägt – für einige ist dieses Leben nur eins von vielen, für andere der Schlüssel zum Paradies. Die Sendereihe zeigt anschaulich die Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam aus Sicht junger Gläubiger. Die Filme begleiten sie in ihrem Alltag, zeigen die Wurzeln und die Geschichte der Religion, die Werte und Weltbilder sowie die Bräuche und Riten. Mit Arbeitsmaterialien.

Judentum – die Geschichte eines Volkes in Multimedia

Institution: WDR

Multimedia Basiswissen: das Judentum von Abraham bis heute
Judentum – Jahrhundertelang ist die Geschichte des jüdischen Volkes geprägt von Verfolgung, Ausgrenzung und Unterdrückung. Schließlich werden Millionen Juden im Holocaust ermordet.
Viele Dokumentationen, Filme und besondere Multimedia-Präsentationen:
– Zeitreise durch das Judentum (von Abraham bis heute),
– Jüdischer Festkreis
– Virtuelle Synagoge
– Koschere Küche

multimediale Aufbereitung und allgemein verständliche Darstellung

Einführung in das Judentum

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Interaktive Kinderseite der Bundeszentrale für politische Bildung
Bestimmt habt ihr schon oft vom Judentum gehört. Aber wisst ihr eigentlich, was der „Schabbat“ und das „Laubhüttenfest“ ist oder wie Juden eine Hochzeit feiern?
Hier geben wir euch eine spannende Einführung in das Judentum.
Schabbat schalom
Wer ist Jude?
Die Gebote und die heiligen Schriften
Bar/Bat Mizwa
Hochzeit
Jüdische Feste und Feiertage

Lernorte

Jüdisches Museum

Museumpark Orientalis

Institution: Institution suchen

Drei Religionen begegnen
Der Museumpark Orientalis in Nijmegen an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen vermittelt einen aktuellen Blick auf die drei Religionen, die die Identität unseres heutigen Europas weitestgehend geprägt haben: Judentum, Christentum und Islam. Für Grundschüler, Schüler der Orientierungs- und Sekundarstufe wird umfangreiches und vielfältiges pädagogisches Programm geboten. Themen: Lebensanschauung, Entwicklung der eigenen Identität, Umgang mit Anderen, geschichtliche Fakten und gesellschaftliche Fragen. Ein Museumsbesuch wird zu einer multireligiösen Reise zu den Wurzeln unserer Kultur… Institution: www.museumparkorientalis.nl

Jüdisches Museum Berlin

Institution: Jüdisches Museum Berlin

Informationen und Materialien für Schulen und Lehrkräfte
Das Jüdische Museum Berlin zeigt in seinen Ausstellungen deutsch-jüdische Geschichte vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Auf der Internetseite finden Sie Informationen zu jüdischer Geschichte, Religion und Kultur. Im Kinder-Schüler-Lehrer-Bereich finden Sie Lehrmaterialien und Informationen als Downloads und interaktive Lernspiele für die Sekundarstufe. Weitere Informationen: http://www.jmberlin.de/ksl/was_gibts/was_gibts_DE.php

Verschiedene Materialien

Likrat

Institution: Likrat in der Hochschule für Jüdische Studien; Heidelberg

Jugend-Dialog-Projekt zum Judentum
Das Jugend-Dialog-Projekt Likrat (hebr. für „in Begegnung“) möchte Schülerinnen und Schülern einen unbefangenen Zugang rund um das Thema Judentum geben. Es hilft stereotype Wahrnehmungen zu durchbrechen, antisemitischen Ressentiments entgegen zu wirken und ein gegenwartsbezogenes Judentum zu vermitteln.
In der Begegnung mit jungen Jüdinnen und Juden wird ein lebendiges, bleibendes und bildendes Erlebnis ermöglicht.

Das Judentum

Institution: Institution suchen

“Von ihrem Gott haben sie unzählige Vorschriften bekommen, von Menschen wurden sie verjagt und vernichtet: Juden haben
“Von ihrem Gott haben sie unzählige Vorschriften bekommen, von Menschen wurden sie verjagt und vernichtet: Juden haben eine brutalere Geschichte hinter sich als Anhänger anderer Religionen”

hagalil

Institution: haGalil e.V.

Website zum europäischen Judentum
Die größte jüdische Website in deutscher Sprache. Juden in Deutschland, Israel, Tschechien, Österreich, Schweiz…

Jüdische Familien am Schabbat

Praktische Impulse

– Besuch einer Synagoge
– Gang über einen jüdischen Friedhof
– Besuch eines jüdischen Museums
– “Stolpersteine” suchen
– jüdische Musik kennen lernen
– eine “Klassenfahrt” nach Jerusalem planen

Filmanalyse (Unterrichtende, Elementarbereich, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Im Religionsunterricht spielt die Analyse von Filmen eine große Rolle. Häufig folgen Interpretation und Diskussion. Hierbei die „Filmsprache“ zu kennen, ist eine große Hilfe. Filmbilder und Filmmusik sind mit Bedeutung geradezu aufgeladen. Sie führen uns ganz ohne Worte. Kameraperspektiven, Ton, Filmmontage u.a.m. – wie dies auf uns wirkt, wird auf vielen Internetseiten erklärt. Außerdem finden sich auch Methoden, wie Filmanalysen angeleitet werden können.

Links

Fachinformation

Kriterien zur Filmanalyse

Institution: Institution suchen

Filmanalyse im Kunstunterricht
Diese Kriterien zur Filmanalyse beachten eher die technischen und ästhetischen Seiten eines Filmes.

Filmanalyse

Institution: Bildungsserver Sachsen-Anhalt

Anleitung
Auf dieser Seite des Bildungsservers Sachsen-Anhalt wird (für den Deutschunterricht) ausführlich erklärt, wie ein Film auf den Ebenen der Einstellung, der Sequenz und des Textes analysiert werden kann.

Filmanalyse

Institution: Institution suchen

Umfangreiche Ideen für die Filmanalyse.
Umfangreiche Ideen für die Filmanalyse.

Der politische Film im Unterricht: Analyse, Interpretation, Diskussion

Institution: politischebildung.com

Methoden- und Urteilkompetenz
“Die Urteilskompetenz der SchülerInnen wird dann angesprochen, wenn es gelingt, „vorliegende – durch den Film gefällte – Urteile, Botschaften und Einstellungen auf ihre Begründung hin zu untersuchen und die durch den Film vermittelten kontroversen politischen Positionen von Einzelnen, Gruppen oder Parteien auf die Werthaltungen, die ihnen zugrunde liegen, rückzubeziehen“.
In fortgeschrittenem Lernalter wird es den SchülerIn-
nen auch möglich sein, politische Kontroversen aus den durch den Film veranschaulichten unterschiedlichen Perspektiven wahrzunehmen.”

Vorbereitung

Filmhefte der bpb

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Spielfilme erarbeitet für den Unterricht
Die Filmhefte sind filmpädagogisches, themenorientiertes Begleitmaterial zu ausgewählten nationalen und internationalen Kinofilmen. Auf 16 bis 24 Seiten werden Inhalt, Figuren, Thema und Ästhetik des Films analysiert. Darüber hinaus gibt es ein detailliertes Sequenzprotokoll, Fragen, Materialien und Literaturhinweise. Alle aktuellen und auch bereits vergriffene Hefte sind im PDF-Format zum Herunterladen verfügbar

Handbuch Theologie und populärer Film

Institution: Wikipedia

Buchinfo bei Wikipedia
Der Wikipedia-Artikel informiert über den Inhalt der beiden bisher erschienenen Bände, 2012 soll der dritte Band erscheinen.

Unterrichtsmaterialien

Praxishilfen

Filmkritik im Unterricht

Institution: Institution suchen

Unterrichtsvorschlag
“Eine aufschlussreiche Auseinandersetzung der Klasse mit dem gesehenen Film mündet im Idealfall in einer Filmkritik Ihrer Schüler, denn dabei haben sie die Gelegenheit, ihre ersten Eindrücke zu verarbeiten, ihr Urteil zu verdichten und damit ihre
Selektions- und Beurteilungskompetenz weiterzuentwickeln.” Eine Seite für SchulKinoWochen von spinxx.de

Methoden der Filmauswertung

Institution: Fachstelle Medien und Kommunikation München

25 methodische Ideen mit Beschreibung des Vorgehens
Handreichung mit übersichtlicher Darstellung von 25 Diskussionsmethoden, schriftlichen Methoden, spielerischen und gestalterischen Methoden.

Methoden der Aufarbeitung von Filmen

Institution: Niedersächsischer Bildungsserver

Methodensammlung
“hancen, die Filme für das Lernen bieten, erschließen sich nur, wenn sie kompetent in die organisierten Lehr- und Lernprozessen der Schule integriert werden. Bezogen auf die dabei zumeist durchgeführten Medien(Film)gespräche und auf die Auswertung von medial vermittelten Informationen heißt das, Phantasie walten zu lassen in der Aufarbeitung von Filmen.
Das kann schon vor der Filmvorführung beginnen, indem Aktivitäten gefördert und gefordert werden, z. B.: Vorwissen durch Assoziationen oder „Quizfragen“ aktivieren; Vermutungen äußern und sammeln lassen; die Lernenden in die Rolle von Regisseuren versetzen, die Ziele für „ihren“ Film formulieren, Schauspieler auswählen oder Mini-Drehbücher erstellen sollen.” (Niedersächsischer Bildungsserver)

Bildungsmedien

Buß- und Bettag

Institution: bibeltv.de

Video, 4:50′
Video zum Buß- und Bettag für Jugendliche auf Bibel.TV.de

e-buessen

Institution: EKD

E-Vodcast
Kurzer Animationsclip der EKD zum Thema “büßen” und “Buße”.

Lernorte

Lernort Kino

Institution: Institution suchen

Infoseite mit Materialien zu vielen Filmen
Literatur, Geschichte und Geschichten zum Film – Filmwissen im Unterricht: Lehrstoff Film. Mit vielen Informationen und Filmheften mit Aufgaben zur Inhalts- und Filmanalyse und zahlreichen Hintergrundinformationen für die Vor- und Nachbearbeitung im Unterricht.

Verschiedene Materialien

critic

Institution: critic.de

Filmvorstellungen und -kritiken
Critic.de stellt neue Filme vor, stellt Rezensionen online, gibt Empfehlungen für Fernsehsendungen oder DVDs, berichtet über Festivals u.a.m. Chefredakteur ist der Filmkritiker Frédéric Jaeger.

Film im Unterricht

Institution: lehrerfreund.de

Artikelsammlung
Die Seite “lehrerfreund.de” thematisiert “Film im Unterricht” an Artikeln wie “Wie sieht ein Drehbuch aus?” -2ouTube im Unterricht nutzen” u.a.m.

Filmdidaktik (Unterrichtende, Elementarbereich, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Bilder und Filme prägen den Alltag unserer Schülerinnen und Schüler. Umso wichtiger ist es, das sie erkennen können, dass Filme etwas Gemachtes sind, dass Filme über eine bedeutungsgeladene Filmsprache verfügen. Wie werden Bilder und Töne eingesetzt? Wie können wir uns die Filmsprache erschließen? Dazu geben uns zahlreiche Anleitungen im Internet Informationen und Hilfsmittel an die Hand.

Links

Fachinformation

Spielfilmvermittlung – ein integraler Bestandteil schulischer Bildung?

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Vortrag
Welche Rolle spielen Spielfilme in der schulischen Bildung und auf welche Weise kann man sich der Kunst des Filmes angemessen nähern? Viele Fragen der Filmbildung warten noch auf eine Antwort.

Arbeitshilfen für Ihre Filmarbeit

Institution: Bundesverband für Jugend und Film

Zusammenstellung von Arbeitshilfen
Zu vielen Filmen stehen Arbeitshilfen online. Der Bundesverband Jugend und Film hat diese Arbeitshilfen übersichtlich, alphabetisch nach den Filmen geordnet, zusammengestellt!

Filmdidaktik

Institution: ZUM-Wiki

ZUM-Wiki Zusammenstellung
1. Didaktische Konzepte
2. Methoden zur Aktivierung von Vorwissen
3. Methoden der aktiven Filmrezeption
4. Methoden der Interpretation von Filmen
5. Methoden zur Bewertung von Fillmen
6. Rechtliche Situation
7. Literatur
8. Siehe auch
9. Anmerkungen

Filmbildung

Institution: laenderkonferenz-medienbildung.de

Filmbildungskanon der Länderkonferenz MedienBildung
Kompetenzorientiertes Konzept für die schulische Filmbildung in der GS, Sek. I und Sek. II

Vorbereitung

Leitfaden zum Thema “Film im Unterricht”

Institution: Schulkinowoche

Vierseitiger Überblick
“Allgemein:
Film gehört zur Kultur, ist Ausdrucksmitte und prägt unseren Alltag. Die KIM-Studie 2006 bestätigte, dass die am häufigsten ausgeübte Freizeitbeschäftigung bei allen Altersgruppen (6-13) Fernseh schauen ist. Fernsehen und damit Film ist ein wichtiges Medium für Heranwachsende.
Umso wichtiger ist es, Kindern und Jugendlichen Hilfestellungen zu geben, Filmsprache zu lesen, um zu erkennen, dass Filme etwas Gemachtes sind.
Film ist ein audiovisuelles Medium. Mit der Konsequenz, dass Bild und Ton gleichzeitig präsentiert und im Kopf des Zuschauers zu einem Filmerlebnis zusammengesetzt werden. ”

Der Einsatz von Kurzfilmen und Spielfilmsequenzen im Unterricht

Institution: Diözesanmedienstelle Osnabrück

Methodentipps
Die Diözesanmedienstelle Osnabrück stellt Methoden für den Einsatz von Kurzfilmen und Spielfilmen im Unterricht vor. Praktisch umgesetzt wird dies an folgenden Filmen: Dark Ages / Dangle / Fragile / Breaking the waves / Bruce Allmächtig / Christiane F. / Jenseits der Stille / Noel / Die Perlenstickerin / Vaya con dios / Wer früher stirbt ist länger tot.

Kino macht Schule

Institution: Institution suchen

Portal
Das Portal bietet allgemeine Informationen und Unterrichtsmaterialien zu aktuellen Kinofilmen nach Altersstufen geordnet.
Es ist für Pädagoginnen und Pädagogen gedacht, die mit dem Medium Film im Unterricht vertiefend arbeiten wollen.
Download für Schulzwecke und die Verwendung der Materialien im Unterricht ist kostenlos.

Praxishilfen

Fragen zu einem Filmanfang

Institution: filmundschule.nrw

Unterrichtstipps
Film und Schule NRW schlägt diesen praktischen Einstieg in die Arbeit mit Filmen vor.

Bildungsmedien

e-heilige-drei-koenige

Institution: EKD

E-Vodcast
Animationsclip der EKD zu den Heiligen Drei Königen.

Heilige Drei Könige

Lernorte

Umwelt Jesu im Bibelmuseum Frankfurt

Bibeldorf Rietberg

Institution: Institution suchen

Leben wie zur Zeit der Bibel
Seit 2003 wird auf dem Gelände (25.000m²) des ehemaligen Klärwerks der Stadt Rietberg ein so genanntes Bibeldorf aufgebaut. In den Monaten Mai bis Oktober kommen Schulklassen, Jugend- und Erwachsenengruppen zu Projekten und Besuchen auf das Gelände; etwa 10.000 Besucher pro Jahr.
Ziel ist es: Menschen für die Welt und Umwelt der Bibel zu begeistern.
Warum? Biblische Geschichten und historische Hintergründe sind ganz offensichtlich eher unbekannt. Vielerorts wird das mangelnde Basiswissen zu religiösen Sachverhalten durch Lehrende in Schule und Gemeinde beklagt. Traditionsabbrüche, familiäre Unorientiertheit, Desinteresse … und unzählige Aspekte gehören in den argumentativen Bereich, um zu verstehen, warum dies so ist.
Das Bibeldorf ist ein außerschulischer Lernort.
Die pädagogische Arbeit im Bibeldorf versteht sich selbst als ein Versuch, Neugierde und Freude an Biblischem zu wecken. Hier wird Wissen im Sinne ganzheitlicher Religionspädagogik vermittelt . In dieser Form i

Verschiedene Materialien

Kinofenster

Institution: Kinofenster.de

Portal
Dieses gemeinsame filmpädagogische Online-Angebot der der Bundeszentrale für politische Bildung in Deutschland, der Vision Kino GmbH sowie des Netzwerks für Film- und Medienkompetenz betreute Seite „stellt aktuelle Kinofilme vor und bietet als Datenbank ein umfassendes Archiv von Filmbesprechungen und thematischen Hintergrundtexten, Unterrichtsvorschläge, Links zu filmpädagogischen Begleitmaterialien, Informationen zu
Fortbildungsveranstaltungen, Adressen von Einrichtungen der Filmbildung in Deutschland, Literaturhinweise, ein filmsprachliches Glossar, Termine und News.“

Der politische Film im Unterricht: Analyse, Interpretation, Diskussion

Institution: politischebildung.com

Methoden- und Urteilkompetenz
“Die Urteilskompetenz der SchülerInnen wird dann angesprochen, wenn es gelingt, „vorliegende – durch den Film gefällte – Urteile, Botschaften und Einstellungen auf ihre Begründung hin zu untersuchen und die durch den Film vermittelten kontroversen politischen Positionen von Einzelnen, Gruppen oder Parteien auf die Werthaltungen, die ihnen zugrunde liegen, rückzubeziehen“.
In fortgeschrittenem Lernalter wird es den SchülerIn-
nen auch möglich sein, politische Kontroversen aus den durch den Film veranschaulichten unterschiedlichen Perspektiven wahrzunehmen.”

Symbole (Unterrichtende, Elementarbereich, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Links

Fachinformation

Vorbereitung

Opfertod Jesu

Institution: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

Unterrichtsentwurf
Die Schülerinnen und Schüler ergründen den (Un)tiefengehalt der Glaubensanschauung vom Opfertod Jesu Christi für unsere Sünden. Sie setzen sich mit deren Voraussetzungen in der Gottesvorstellung auseinander und erschließen sich weitere Deutungszugänge zum Tod Jesu (im Neuen Testament mit religionsgeschichtlichen Vergleichstexten, in Film und Bild). Sie können dann selbst formulieren, was das Kreuz Jesu Christi für ihren persönlichen Glauben bedeutet.

Karfreitag – Messbuch und Agende als Lernfeld

Institution: Institution suchen

Liturgie und Didaktik, die Erfahrungswelt von Schülerinnen und Schülern und die Kreuzestheologie, diese beiden Wortpaare
Liturgie und Didaktik, die Erfahrungswelt von Schülerinnen und Schülern und die Kreuzestheologie, diese beiden Wortpaare zeigen auf zwei Ebenen die Spannungsfelder auf, in denen sich Lehren und Lernen zum Thema Karfreitag bewegen wird. Messbuch und Agende deuten darüber hinaus das Ziel an, dies nicht auf den protestantischen Bereich zu beschränken, vielmehr die konfessionellen Differenzen zu nutzen, um das Spezifische der jeweils eigenen Konfession wahrnehmen und dem nachdenken zu können. Idealerweise geschieht dies in einem unterrichtlichen Setting, das die direkte Kommunikation zwischen katholischen und evangelischen Schülerinnen und Schülern sowie möglichst auch zwischen einer katholischen Lehrkraft und der Lerngruppe oder/und einer evangelischen Lehrkraft und der Lerngruppe ermöglicht

Praxishilfen

Religiöse Symbole im Nationalsozialismus

Institution: Schuldekanat Schorndorf

Online-Lernen
Auf welche Weise haben die Nationalsozialisten sich bekannter religiöser Symbole bedient? Dies können sich die Schülerinnen und Schüler online anhand von fünf Lernstationen zu den Themen Hakenkreuz, Blut, Erlöser, Gebet und Führer erarbeiten mit einer abschließenden Zusammenfassung.

Bildungsmedien

Die Bedeutung des Kreuzestodes Jesu aus heutiger Perspektive

Institution: Worthaus.org

Worthaus, Audio, 1:23′:35”
“Musste Jesus aus Nazareth stellvertretend für die Schuld der Menschheit sterben? Brauchte Gott dieses Opfer, um vergeben zu können? Und was ist das dann bitte schön für ein Gott, der seinen eigenen Sohn grausam über die Klinge springen lässt?
Die Frage nach der Deutung und Bedeutung des Todes von Jesus aus Nazareth ist zweifellos eine der zentralsten Fragen des christlichen Glaubens. Dass es trotzdem nicht die eine Antwort auf diese Frage gibt und sich zu verschiedenen Zeiten auch sehr unterschiedliche Deutungen durchgesetzt haben, demonstriert Dr. Thomas Breuer in seiner Vorlesung sehr eindrucksvoll und auch sehr mutig.” (Worthaus)

Kreuzestheologie ist Hoffnungstheologie

Institution: YouTube

Video
YouTube-Video mit einem Mitschnitt von Präses Nikolaus Schneider zur Kreuzestheologie.

Lernorte

Umwelt Jesu im Bibelmuseum Frankfurt

Bibeldorf Rietberg

Institution: Institution suchen

Leben wie zur Zeit der Bibel
Seit 2003 wird auf dem Gelände (25.000m²) des ehemaligen Klärwerks der Stadt Rietberg ein so genanntes Bibeldorf aufgebaut. In den Monaten Mai bis Oktober kommen Schulklassen, Jugend- und Erwachsenengruppen zu Projekten und Besuchen auf das Gelände; etwa 10.000 Besucher pro Jahr.
Ziel ist es: Menschen für die Welt und Umwelt der Bibel zu begeistern.
Warum? Biblische Geschichten und historische Hintergründe sind ganz offensichtlich eher unbekannt. Vielerorts wird das mangelnde Basiswissen zu religiösen Sachverhalten durch Lehrende in Schule und Gemeinde beklagt. Traditionsabbrüche, familiäre Unorientiertheit, Desinteresse … und unzählige Aspekte gehören in den argumentativen Bereich, um zu verstehen, warum dies so ist.
Das Bibeldorf ist ein außerschulischer Lernort.
Die pädagogische Arbeit im Bibeldorf versteht sich selbst als ein Versuch, Neugierde und Freude an Biblischem zu wecken. Hier wird Wissen im Sinne ganzheitlicher Religionspädagogik vermittelt . In dieser Form i

Verschiedene Materialien

Rituale, Mythen, Symbole

Institution: Institution suchen

Menschen bedürfen Regeln und Ordnungen, die Abläufe strukturieren. Je freier und selbstbestimmter Menschen heute ihr
Menschen bedürfen Regeln und Ordnungen, die Abläufe strukturieren. Je freier und selbstbestimmter Menschen heute ihr Leben gestalten, desto stärker kann die Gefahr sein, sich Regelwerken zu unterwerfen, die der persönlichen Freiheit nicht dienen. Deshalb ist die Auseinandersetzung mit dem Thema: Rituale, Mythen und Symbole mehr als überfällig! (EA)

Weltreligionen

Umwelt Jesu (Grundschule, Sekundarstufe)

Einführung

Um Jesu Leben, seine Gleichnisse, seine Taten und seine Reden zu verstehen ist es wichtig, über die Lebensverhältnisse zu seiner Zeit informiert zu sein. Themen des Unterrichts könnten die gesellschaftliche Situation (verschiedene Gruppen und Schichten), die geografische und politische Lage als Teil des römischen Reiches, die Formen der Religionsausübung (religiöse Führung, Pharisäer, Sadduzäer, Tempel, Synagoge) sowie die Bewältigung des Alltags sein.

Links

Fachinformation

Die Umwelt des Neuen Testaments

Institution: Universität München

Vorlesung Wintersemester 2008/09
1. Die jüdisch-palästinensische Welt
2. Die Machtverhältnisse in Palästina im 1. Jhrdt. n. Chr.
3. Die wirtschaftliche und soziale Situation
4. Wesentliche Komponenten frühjüdischer Religiosität
5. Gruppen und Bewegungen

Grundinformationen zur neutestamentlichen Geschichte

Institution: Evangelische Hochschule Moritzburg

Kurzer Überblick
Überblick über das Land Palästina zur Zeit Jesu, die politischen Verhältnisse und das reliigiöse Leben… Institution: Fachhochschule Moritzburg

Einleitung in das Neue Testament

Institution: Institution suchen

Ausführliche Darstellung
Jörg Sieger stellt ausführlich die Zeit vom Babylonischen Exil bis zur Zeit Jesu dar. Die Zeit Jesu umfasst die Kapitel: Der Beginn der Römerherrschaft, Die Römischen Kaiser Augustus und Tiberius, Herodes der Große und seine Söhne, Die römischen Statthalter in Judäa, Die Hohenpriester und das Synhedrion, Das einigende Band, Theologische Strömungen, Gruppen des antiken Judentums, Zur wirtschaftlichen Struktur, Zur sozialen Schichtung der Bevölkerung, Landwirtschaft und Großgrundbesitz, Handel, Zur Situation der Kleinbauern und Tagelöhnern, Bettlertum und Arbeitslosigkeit, Das Zoll- und Steuerwesen, Zur Wohnsituation, Das Leben im Haus, Weitere Schichtungen im Volk.

Vorbereitung

Israel und Jesus

Zeit und Umwelt Jesu

Institution: 4teachers.de

Unterrichtsmaterialien
Auf der Seite von 4teachers sammeln sich Lehrproben, Einzelstunden, Unterrichtsideen und Materialien zum Thema.

Land der Bibel

Institution: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

Unterrichtsidee
Wie sah das Land der Bibel aus? In dieser Unterrichtseinheit lernen Schülerinnen und Schüler anhand von Texten und Bildern die unterschiedlichen Landschaften, das Klima, die Pflanzen und Tiere Palästinas kennen. Außerdem erfahren sie, wie die Menschen einst dort gelebt haben. Die Schülerinnen und Schüler entwerfen interaktive Kreuzworträtsel, mit denen sie ihr Wissen wiederholen, vertiefen und selbst überprüfen. Zeitbedarf: 6 Unterrichtsstunden.

Die Umwelt Jesu

Praxishilfen

Leben zur Zeit Jesu – Gruppenarbeit

Institution: digitale-schule-bayern.de

Materialvorlagen
Materialvorlagen für eine Stamm- und Expertengruppen-Arbeit zum Themenbereich “Umwelt Jesu”.

Zeit und Umwelt Jesu

Zeit und Umwelt Jesu

Institution: Evangelische Dekanatämter Schorndorf und Waiblingen

Komplett ausgearbeitete Stationenarbeit
Komplett ausgearbeitete Stationenarbeit für die Sekundarstufe I mit allen Materialien zum Download. Dieses Material wurde von Studentinnen der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg in einem Seminar erarbeitet.

Bildungsmedien

Jesus von Nazareth

Institution: Institution suchen

Planet Wissen
Eine Seite von Planet Wissen zu Jesus, mit Texten zu Jesus und den vier Evangelisten sowie zu Jakobus u.a.m. Außerdem diverse kurze Videos zu Nazareth, Bethlehem und Weihnachten.

Israel vor 2000 Jahren

Jesus fragen

Institution: ekd.de

Online-Spiel
Ein Online-Spiel zur Umwelt Jesu der EKD:
Mehr als ein Spiel…
Das Spiel ist zur Unterhaltung gedacht – na klar! Aber dabei werden Ihnen immer wieder Menschen begegnen, für die die Frage nach Jesus weit mehr ist als ein Spiel.

Nur soviel sei vorab zu den Risiken und Nebenwirkungen der “Jesus-Fragen” verraten: Es ist oft zu beobachten, dass die scheinbar simple Frage an Jesus: “Wer bist Du?” eine Menge anderer Fragen mit sich im Schlepptau führt – nicht zuletzt so knifflige wie: “Wer ist Gott?” oder: “Wer bin ich?”.

EBibleTeacher – Computer in Worship & Sunday School Blog

Lernorte

Umwelt Jesu im Bibelmuseum Frankfurt

Bibeldorf Rietberg

Institution: Institution suchen

Leben wie zur Zeit der Bibel
Seit 2003 wird auf dem Gelände (25.000m²) des ehemaligen Klärwerks der Stadt Rietberg ein so genanntes Bibeldorf aufgebaut. In den Monaten Mai bis Oktober kommen Schulklassen, Jugend- und Erwachsenengruppen zu Projekten und Besuchen auf das Gelände; etwa 10.000 Besucher pro Jahr.
Ziel ist es: Menschen für die Welt und Umwelt der Bibel zu begeistern.
Warum? Biblische Geschichten und historische Hintergründe sind ganz offensichtlich eher unbekannt. Vielerorts wird das mangelnde Basiswissen zu religiösen Sachverhalten durch Lehrende in Schule und Gemeinde beklagt. Traditionsabbrüche, familiäre Unorientiertheit, Desinteresse … und unzählige Aspekte gehören in den argumentativen Bereich, um zu verstehen, warum dies so ist.
Das Bibeldorf ist ein außerschulischer Lernort.
Die pädagogische Arbeit im Bibeldorf versteht sich selbst als ein Versuch, Neugierde und Freude an Biblischem zu wecken. Hier wird Wissen im Sinne ganzheitlicher Religionspädagogik vermittelt . In dieser Form i

Verschiedene Materialien

Wie sieht die Kindheit zu Zeiten Jesu aus?

Institution: ZDF

Kinder in einer Erwachsenenwelt, Artikel
“Jesus Welt beschränkt sich auf ein kleines Areal am See Genezareth. Inmitten der politischen Unruhen – in die Jesus geboren wird – gilt es, das tägliche Leben zu bewältigen. Die Lebensbedingungen in den Familien sind hart, ein ständiger Kampf, um Nahrung, Feuerholz, Kleidung. Kinder helfen bei der täglichen Arbeit und werden auch im Lesen unterrichtet.” (ZDF-Dokumentation, Archiv).

Palästina zu Zeiten Jesu: Die Trümmer von Galiläa

Institution: SPIEGEL ONLINE

Artikel auf SPIEGEL ONLINE
Ein ausführlicher Artikel zu archäologischen Funden aus der Zeit Jesu: die Fersen eines Gekreuzigten, ein Fischerboot, Wohnhäuser, Kapernaum, Leben im Dorf und in der Stadt, Jerusalem.

Praktische Impulse

– Lernlandkarte erstellen mit den wichtigsten Orten des Wirkens Jesu
– Folien mit Karten von Israel, Jerusalem
– Internetrecherchen zum Römischen Reich und zu Israel zur Zeit Jesu oder zu bestimmten religiösen Begriffen (dazu gibt es auch gute Jugendbücher)
– Schülerreferate zu den Römern
– Filme
– Bastelbögen zum Tempel oder zu Wohnhäusern
– Lernposter, in dem der Lernzuwachs notiert wird
– Jesus-Lexikon anlegen
– ein “Jesus-Album” anlegen
– Lernen an Stationen
– Vergleiche der eigenen Biografie in ihrer Umwelt mit der Biografie Jesu in seiner Umwelt
– Steckbrief Jesu entwerfen
– Jesu Leben als Jude
– Gebetskleidung und Formen des Gebets vorstellen
– Lebenskreisrituale des Judentums
– Alltag: Wohnen, Berufe, Nahrungsmittel – ein Dorfleben nachstellen
– Wohnräume vergleichen
– Bild eines galiläischen Dorfes (z.B. Kursbuch Religion 1) und mögliche Verortung bestimmter biblischer Geschichten in diesem Dorf
– Verschiedene soziale oder religiöse Gruppen Israels erarbeiten und in Streitgesprächen aufeinander treffen lassen
– Bilder, z.B. Das Mahl mit den Sündern von Sieger Köder
– Talkshow mit Menschen aus Kapernaum, die Jesus begegnet sind (Schwiegermutter des Petrus, Hauptmann, Gelähmter, Simon und Andreas)
– Werbeplakat zu “Israel – die Heimat Jesu”

Weitere Unterrichtstipps sind willkommen!

Aberglaube (Unterrichtende, Elementarbereich, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Schon die Römer bezeichneten als Aberglaube das, was nicht dem staatlich verordneten Kult entsprach. So wurde er auch lange Zeit im Christentum gehandhabt: widersprechende Glaubensinhalte oder Rituale galten als “abergläubisch” – dies drückte zugleich eine Abwertung aus. Umgangssprachlich werden heute meist den Glauben an wissenschaftlich nicht nachweisbare magische Kräfte, die auf den Menschen wirken. Alle Formen des Wahrsagens, der Magie und der Zauberei werden dazugezählt.
Unter Schüler und Schülerinnen sind solche Formen in Wellen populär – je nachdem tauchen sie als Thema im Religionsunterricht auf, so wie zum Beispiel verstärkt in den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Links

Fachinformation

Aberglaube

Institution: EZW

Einführung
Eine Einführung in den Aberglauben im Lexikon der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen.

Aberglaube

Institution: Institution suchen

Definitionen
“Der Begriff “Aberglaube” wird je nach Zusammenhang in verschiedenen Bedeutungen gebraucht. Umgangssprachlich bezeichnet er den Glauben an wissenschaftlich nicht nachweisbare, magische Kräfte, die auf den Menschen wirken. Abergläubische Vorstellungen beziehen sich oft auf Vorzeichen oder auf Rituale zur Abwendung von Unglück („Klopf auf Holz“).”
Weitere fachspezifische Verwendungsweisen des Begriffs finden Sie in diesem kurzen Artikel der GWUP.

Warum Aberglaube sinnvoll ist

Institution: Institution suchen

“Hinter Vorurteilen und seltsamen Ritualen steckt eine archaische Methode unseres Gehirns, die Welt zu verstehen und
“Hinter Vorurteilen und seltsamen Ritualen steckt eine archaische Methode unseres Gehirns, die Welt zu verstehen und daraus zu lernen. Auch das Gehirn mancher Tiere arbeitet so – und macht sie abergläubisch.” (Bild der Wissenschaft)

Aberglaube

Institution: EKD

Glaubens-ABC
Kurzer Abschnitt im Glaubens-ABC der EKD zum Thema “Aberglaube”.

Vorbereitung

Wundertafel – in die Zukunft blicken

Institution: lehrer-online.de

Unterrichtsvorschlag
“Sich die Zukunft voraussagen zu lassen, übt nicht nur auf leichtgläubige Schülerinnen und Schüler der Unter- und Mittelstufe eine große Faszination aus. Es fordert auch den kritisch-analytischen Verstand älterer Lernender bis in die Oberstufe beziehungsweise Berufsschule hinein, um die esoterische Methode der Wahrsagerei kritisch zu reflektieren. Das Modell der “Wundertafel”, die nach (stillem) Stellen einer persönlichen Frage und durch fünfschrittiges Abzählen der Buchstaben auf der Wahrsagetafel eine philosophisch passende Antwort gibt, wurde für diese Unterrichtseinheit in digitaler Form zur eigenen Konstruktion durch die Lernenden konzipiert.” (lehrer-online)

Gefahren der Selbstfindung erkennen und Gegenstrategien entwickeln

Institution: zebis.ch

Unterrichtsvorschlag
Unterrichtsbausteine zum Themenbereich Okkultismus:Horoskop, Wahrsagerei, Magie und Spiritismus von Beat Schönbichler auf zebis.ch (Die Word-Datei wird sofort heruntergeladen).

Unterrichtsmaterial zu Sekten und Okkultismus

Institution: Bistum Dresden-Meißen

Unterrichtsentwurf für die Klassen 8-10
6 stündiger Unterrichtsentwurf (Klasse 8-10) von Pfarrer Gerald Kluge, Beauftragter für Sekten- und Weltanschauungsfragen im Bistum Dresden-Meißen, mit Arbeitsblättern und abschließender Klassenarbeit.

Praxishilfen

Aberglaube – Okkultismus

Institution: Schuldekanat Schorndorf

Arbeitsblätter
Verschiedene Texte, Arbeitsblätter und ein Vergleich verschiedener Nostradamus-Deutungen.

Definition Okkultismus

Institution: Evangelischer Bund Sachsen, Arbeitsstelle Weltanschauungsfragen

Folienvorlage, Arbeitsblatt
Übersichtliche Darstellung von Okkultismus, Spiritismus und parapsychologischen Phänomenen.

Materialien und Arbeitsblätter für die Berufschule

Institution: Institution suchen

Folgende Themen werden in den Arbeitsblättern behandelt:
Aberglaube * Gründe für Aberglaube * Dilemma-Geschichten

Folgende Themen werden in den Arbeitsblättern behandelt:
Aberglaube * Gründe für Aberglaube * Dilemma-Geschichten (E) * Schwierige Gespräche (E) * Angst(1) * Angst(2) * Angst(3) * Ausbildung 1 – 2 – 3 (E) * B-Bombe (E)* Drogen – Alkohol(1) * Drogen – Alkohol(2) * Engel * Euthanasie * Feuerbach * Gentechnik-Argumente * Gentechnik im Supermarkt * Gentechnik-Basisinfo * Gewalt (E) * * Gewissen * Gottes-»Bilder« * Gottesreich * Gottesglaube-Atheismus * Gruppen (E) * Internetrecherche (E) * Jona und die Symbolik des Wassers * Kirche * Kommunikation und Medien * Kompetenztest (E) * Kreativität * Labyrinth-Meditation * Labyrinth-Skizze * Normen und Werte * Ökologie * Okkultismus * Planspiel Suchtberatung (E) * Religion allgemein (E) * Religions-Quizz (E) * Religion und Gesundheit * Schule (E) * Themenwünsche Berufl. Schulen (1) (2) (E) * Todesstrafe-Fakten * Todesstrafe-Disk. * Transaktionsanalyse * Transplantationsmedizin * Verantwortung * Vertrauen * Wunder Jesu

Bildungsmedien

“Jetzt schlägt’s aber dreizehn”

Institution: BR 2

Audio-Datei, 19 Minuten
Die Geschichte des Aberglaubens auf BR 2 mit Vorschlägen für den Unterricht.

Aberglaube im Alltag

Institution: prosieben.de

Video
Galileo hat ein achtminütiges Video zum Thema “Aberglaube” online gestellt.

Aberglaube

Institution: 3sat

Materialien auf Scobel
Ob Glücksbringer oder Ritual – kaum einer kann sich dem Phänomen entziehen: “Scobel” auf 3SAT bietet Videos zum Thema Aberglauben an: Magisches Denken weltweit, Geschichte des Aberglaubens, Aberglaube und Evolution, dazu erläuternde Texte.

E – Wie Evangelisch: Der Aberglaube

Institution: Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)

kurzer Videoclip (02:52)
„E – Wie Evangelisch: Begriffe – aus dem Leben gegriffen“ ist eine Serie von kurzen Videoclips, die zu Themen von A wie „Advent“ bis Z wie „Zehn Gebote“ eine evangelische Stimme bietet. Hier geht es um den Aberglauben. Dazu gibt es einen kurzen Videoclip, in dem wie immer zuerst ein Meinungsbild vorgestellt wird, dem dann ein Expertenbeitrag folgt, diesmal von dem Theologen Matthias Pöhlmann. “e-wie-evangelisch.de” ist ein Projekt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

Lernorte

Bibelhaus Frankfurt

Institution: Bibelhaus Frankfurt

Museum
Das Frankfurter Bibelhaus Erlebnis Museum präsentiert die Bibel und ihre Botschaft erlebbar, verständlich und wissenschaftlich fundiert für Menschen aller Altersstufen und Bildungsgrade.

Überblick über alle Bibelzentren in Deutschland

Institution: Deutsche Bibelgesellschaft

Interaktive Karte
Auf dieser interaktiven Karte Deutschlands sind alle Orte mit Bibelzentren (Bibelmuseen, Bibelwerkstätten, Bibel-Erlebnishäuser u.a.m.) übersichtlich zu sehen.

Bibeldorf Rietberg

Institution: Institution suchen

Leben wie zur Zeit der Bibel
Seit 2003 wird auf dem Gelände (25.000m²) des ehemaligen Klärwerks der Stadt Rietberg ein so genanntes Bibeldorf aufgebaut. In den Monaten Mai bis Oktober kommen Schulklassen, Jugend- und Erwachsenengruppen zu Projekten und Besuchen auf das Gelände; etwa 10.000 Besucher pro Jahr.
Ziel ist es: Menschen für die Welt und Umwelt der Bibel zu begeistern.
Warum? Biblische Geschichten und historische Hintergründe sind ganz offensichtlich eher unbekannt. Vielerorts wird das mangelnde Basiswissen zu religiösen Sachverhalten durch Lehrende in Schule und Gemeinde beklagt. Traditionsabbrüche, familiäre Unorientiertheit, Desinteresse … und unzählige Aspekte gehören in den argumentativen Bereich, um zu verstehen, warum dies so ist.
Das Bibeldorf ist ein außerschulischer Lernort.
Die pädagogische Arbeit im Bibeldorf versteht sich selbst als ein Versuch, Neugierde und Freude an Biblischem zu wecken. Hier wird Wissen im Sinne ganzheitlicher Religionspädagogik vermittelt . In dieser Form i

Bibel-Erlebnis-Haus Nürnberg

Verschiedene Materialien

Aberglaube – Von der Macht der Gedanken

Institution: LexiTV

LexiTV
Artikel in LexiTV zum Thema Aberglaube, Glaube an das Übernatürliche, Spiritualität.

Wir wollen aberglauben

Institution: 3sat

nano, 3sat
“Die Kunden werden getäuscht und die Anbieter täuschen sich auch selbst über ihre Fähigkeiten”, sagt der Berliner Journalist Bernd Kramer über die Esoterikbranche. Bei “nano” auf 3SAT hat er seine Erkenntnisse in Filmen und Texten zusammengefasst.

Schlagwort: Aberglaube

Institution: zeit.de

Zeit-Online
Im ZEIT-magazin finden sich verschiedene Artikel zu abergläubischen Praktiken in aller Welt.

Rituale der Ungläubigen

Institution: Institution suchen

Bildstrecke
Auch im Alltag desjenigen, der nicht glaubt, gibt es zahlreiche rituelle Handlungen. Ihr Ursprung können mystische Bewegungen, gesellschaftliche Konventionen oder selbst gewählte Beschränkungen sein. Manchmal sind es sogar religiöse Motive, die in Vergessenheit geraten sind. die Bildstrecke zeigt acht Fotos solcher ritueller Handlungen.

Praktische Impulse

– Schülerumfrage
– Abergläubische Praktiken wie Freitag, der 13., schwarze Katze, Maskottchen u.a.m. eruieren und hinterfragen
– TV-Sendungen/Filme mit übersinnlichen Inhalten
– Was ist Magie? Glauben wir an die Macht der Magie?
– Magische Praktiken in biblischen Geschichten
– Wo begegnen Schüler_innen magischen Praktiken im Alltag?
– Schüler_innen schreiben Texte zu Horoskopen, Ufos, Gläserrücken, Unerklärlichem, Glücksbringern…
– Parapsychologische Phänomene anhand von Beispielen kennenlernen und hinterfragen
– Astrologie und Horsokope, Pro & Contra
– Carpenter-Effekt
– Spiritismus, seine Praktiken und Auswirkungen
– Warum Menschen spiritische Praktiken ausüben
– Aussteigerberichte
– Internet und Okkultismus
– Satanismus in seinen heutigen Formen
– Musikszene und Satanismus
– Warum Jesus kein Zauberer war
– Geborgenheit im Glauben finden (Röm. 8, Bonhoefferlied “Von guten Mächten”, Psalmen…)

Jesus (Grundschule)

Einführung

Im Religionsunterricht der Grundschule begegnen viele Kinder Jesus zum ersten Mal. Aus diesem Grund versuchen die Bildungs- und Lehrpläne von der Geburt über die Nachfolgegeschichten, Gleichnisse und Heilungen bis hin zur Passions- und Ostergeschichte das Leben Jesu und seine Bedeutung für die Menschen nachzuvollziehen. Dabei sollten biblische Texte nicht Lerninhalt sein, sondern mit hineingenommen werden in das Leben der Kinder.

Links

Fachinformation

Einleitung in das Neue Testament

Institution: Institution suchen

Ausführliche Darstellung
Jörg Sieger stellt ausführlich die Zeit vom Babylonischen Exil bis zur Zeit Jesu dar. Die Zeit Jesu umfasst die Kapitel: Der Beginn der Römerherrschaft, Die Römischen Kaiser Augustus und Tiberius, Herodes der Große und seine Söhne, Die römischen Statthalter in Judäa, Die Hohenpriester und das Synhedrion, Das einigende Band, Theologische Strömungen, Gruppen des antiken Judentums, Zur wirtschaftlichen Struktur, Zur sozialen Schichtung der Bevölkerung, Landwirtschaft und Großgrundbesitz, Handel, Zur Situation der Kleinbauern und Tagelöhnern, Bettlertum und Arbeitslosigkeit, Das Zoll- und Steuerwesen, Zur Wohnsituation, Das Leben im Haus, Weitere Schichtungen im Volk.

Was ist das für ein Mann, dass ihm Wind und Meer gehorsam sind?

Institution: Institution suchen

Christologische Konzepte von Grundschulkindern
Die Geschichte von der Stillung des Sturmes gehört zweifellos zu den bekanntesten Geschichten der Bibel. Keine Kinderbibel lässt sie aus. Gerade deshalb lässt sich an dieser Stelle aufzeigen, welche Kontroversen die religionspädagogische Diskussion der letzten Jahrzehnte bestimmt haben. Im Zentrum dieser Auseinandersetzungen steht zwangsläufig der, „dem Wind und Wellen gehorsam sind„, also Jesus Christus. Wir können dabei davon ausgehen, dass die Religionspädagogen, die sich zu dieser Frage äußerten, von dem Gedanken getrieben waren, die biblischen Inhalte in bestmöglicher Weise den Kindern zu vermitteln. Dabei – so lautet meine Hauptthese – haben sie, aus heutiger Sicht, gravierende Fehlschlüsse gezogen, weil sie einem bestimmten Bild vom Kinde folgten. Sie entnahmen es zwar der entwicklungspsychologischen oder pädagogischen Literatur. Aber sie versäumten es, wie auch ihr großes Vorbild, die neutestamentliche Exegese, die Frage realer Rezeption wirklich in den Blick zu nehmen.
Ich we

Vorbereitung

Wer ist Jesus?

Institution: rpg-projektsite, Ev.-reformierte Landeskirche Zürich

Unterrichtsvorschlag für das 4. Schuljahr
Eine theologische und religionspädagogische Einführung, herausgegeben von der Evang.-Reformierten Kirche Zürich

Mitten unter uns wächst Gottes Reich

Institution: RPI der EKHN

Unterrichtseinheit für die Grundschule
Am Beispiel ausgewählter Gleichnisse erfahren die Schüler von der Botschaft Jesu vom Reich Gottes als Hoffnung für die damaligen Menschen. Sie finden Anregung und Hilfe damit „mitten unter uns das Reich Gottes wächst“.

Maria und Marta

Institution: Institution suchen

Unterrichtsvorschlag
Die dargestellte Unterrichtsstunde steht im Rahmen einer Bilddidaktische Zugänge zu Lk 10,38-42 mit einem dritten Grundschuljahrgang

Unterrichtseinheit »Jesus begegnet den Menschen. Die einzelnen Geschichten sollen den Schülerinnen und Schülern etwas von der Zuwendung Gottes erfahrbar machen, die sich in der Begegnung zwischen Jesus und Mensch manifestiert. Die Geschichte der Kindersegnung (Mk 10,13-16), die Jüngerberufung (Mk 1,16-18), die Geschichte von Maria und Marta (Lk 10,38-42), von Zachäus (Lk 19, 1-10), Jesu Salbung durch die Sünderin (Lk 7, 36-50) und die Geschichte der Emmaus-Jünger (Lk 24, 13-35) werden anhand verschiedener Bilder und Zugänge erarbeitet.

Praxishilfen

Leben Jesu

Institution: 4teachers.de

Unterrichtsvorschläge
4teachers.de stellt zahlreiche Unterrichtsideen zu Jesus vor: zur Nachfolge, zu Wundern und Heilungen, Gleichnissen, Passion und Ostern sowie zur Zeit und Umwelt.

Wie Jesus als Kind gelebt hat

Institution: Institution suchen

Erzählung
Frieder Harz stellt auf seiner Homepage Erzählvorschläge zur Kindheit Jesu zur Verfügung.

Auf den Spuren von Jesus Christus

Institution: Institution suchen

Mauswiesel Webquest
Die Selbstlernplattform “Mauswiesel” des hessischen Lernarchvis Bildung stellt Materialien für die Grund- und Förderschüler zum Thema Jesus Christus vor. Die Schüler und Schülerinnen können sich selbstständig über sein Leben und damit verbundene Feiertage informieren.

Jesu Leben

Bildungsmedien

Menschen berichten von Jesu Taten

Institution: Deutsche Bibelgesellschaft

Kurzer Filmausschnitt
Aus der Reihe “Begegnung mit der Bibel” stellt die Deutsche Bibelgesellschaft einen Filmausschnitt zur Verfügung. Menschen berichten, wie Jesus sie heilte.

“Menschen, die Jesus begegnet waren, konnten nicht aufhören, von ihren Erlebnissen zu berichteten – unabhängig davon, ob er sie äußerlich geheilt oder innerlich angerührt hatte. Diese Berichte beeindrucken die Zuhörer damals wie heute.”

Lernspiele online für Religion

Religionsbuch.de (Halbfas) Bd. 5

Lernorte

Lernorte zu Martin Luther und zu Spuren der Reformation

Institution: Thüringer Schulportal

Lernort-Vorschläge
Das Thüringer Schulportal schlägt zu Martin Luther verschiedene Lernorte vor.

Lutherweg

Institution: Evangelische Landeskirche Anhalts

Informationen, Termine und Angebote
Zwischen Eisleben, der Geburts- und Sterbestadt Martin Luthers, und Wittenberg, dem Zentrum der Reformation, spannt sich der Bogen einer Bewegung, die weit über Sachsen-Anhalt hinaus Ausstrahlung entfaltet hat. 34 Stationen verbindet der 410 Kilometer lange reformatorische Pilgerweg durch die Evangelisch Kirchenprovinz Sachsen und die Evangelische Kirche Anhalts.
Eisleben und Wittenberg gehören zum UNESCO-Welterbe. Darüber hinaus laden viele evangelische Kirchen zur Besichtigung und zum Innehalten ein.
Daneben nimmt auf dem Lutherweg der Gedanke des Pilgerns einen wesentlichen Platz ein. Manchmal müssen wir aufbrechen aus dem, was uns bindet. Manchmal müssen wir uns freimachen von dem, was uns täglich zur Last wird. Manchmal tut es gut, einen neuen Weg zu gehen, um sich selbst wiederzufinden.

Lutherhaus in Eisenach

martinluther.de – Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt

Institution: Institution suchen

Martin Luther in Sachsen-Anhalt – Lutherhaus und Melanchthonhaus (Wittenberg), Luthers Geburtshaus und Luthers Sterbehaus
Martin Luther in Sachsen-Anhalt – Lutherhaus und Melanchthonhaus (Wittenberg), Luthers Geburtshaus und Luthers Sterbehaus (Eisleben) in der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
Zur Stiftung gehören vier Museen in Wittenberg und Eisleben. Sie sind eng mit dem Leben und Wirken Martin Luthers verbunden und von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt. Die Seiten informieren über die Museen, die wissenschaftliche Arbeit sowie Bildungsangebote und bieten Zugang zu Datenbanken; sie laden zur Beschäftigung mit Reformationsgeschichte und zum Besuch der Luthergedenkstätten ein.

Verschiedene Materialien

Jesus von Nazareth

Institution: Planet Wissen

Sachinformationen
Jesus von Nazareth – Schauplatz ist das Palästina am Anfang unserer Zeitrechnung. Aus dem Nichts taucht ein jüdischer Wanderprediger auf, der mit mächtigen Worten und Gleichnissen die Menschen in seinen Bann zieht. Er redet vom nahenden Gottesreich und der Zeit der Umkehr. Er erzählt von einem liebenden, solidarischen Gott, der die Menschen unterschiedslos annimmt. Einige Juden erkennen in ihm den Messias, den “Gesalbten des Herrn”, der das unterjochte Israel erlösen soll. Doch die Jerusalemer Führungsschicht sieht in ihm einen Aufrührer und Gotteslästerer. Der Mann wird gefangen genommen und von der römischen Besatzungsmacht gefoltert und hingerichtet. Doch sein Tod ist erst der Anfang.

Jesus Christus: Wer ist dieser?

Institution: Institution suchen

Die Zeitschrift “Zeitsprung” für den Religionsunterricht in Berlin und Brandburg widmet das Heft 2/2011 Jesus Christus
Die Zeitschrift “Zeitsprung” für den Religionsunterricht in Berlin und Brandburg widmet das Heft 2/2011 Jesus Christus mit Gedanken und Unterrichtsentwürfen zum Thema.

Nach Jesus Christus fragen

Institution: RPI Loccum

Ausstellung der Lernwerkstatt des RPI-Loccum
In dieser Ausstellung werden Unterrichtsideen zu verschiedenen Aspekten der Frage nach Jesus Christus vorgestellt. Die Unterrichtsbausteine wurden mit Blick auf die angestrebten Kompetenzen und für unterschiedliche Klassenstufen entwickelt. Sie beziehen verschiedene Zugangsweisen ein. Bei mehreren Angeboten spielt der Einsatz von Bildern eine besondere Rolle. Die Ausstellung wird ergänzt durch Bilderbücher zum Thema.

Einen Teil der in der Lernwerkstatt ausgestellten Materialien finden Sie als Dateien, wenn Sie die unten aufgeführten Themen anklicken.

Passion und Ostern

Institution: Institution suchen

Sammlung von Materialien aus dem rpi Loccum
Das Thema »Passion und Ostern« steht im Mittelpunkt des christlichen Glaubens. Was ist didaktisch in unterschiedlichen Altersstufen und Schulformen zu bedenken? Wie kann das Thema mit den Schülerinnen und Schülern angemessen aufgearbeitet werden? Welche Inhalte und Methoden bieten sich dazu an? Die folgenden Dokumente bieten vielfältige Anregungen zur Vorbereitung von Unterricht und Gemeindearbeit.

Praktische Impulse

– Ein Jesusbuch anlegen
– Welche Geschichten und Bilder von Jesus sind den Kindern schon begegnet?
– Verschiedene Jesusbilder vorstellen
– Wie könnte ein Tag im Leben Jesu ausgesehen haben?
(Wo lebte er? Wem ist er begegnet? Wie verbrachten die Menschen ihre Zeit?)
– Erzählen biblischer Geschichten in Erzählzusammenhängen
– Wer ist Jesus? Die Frage aus der Sicht der Menschen um ihn beantworten
– Die Taufe (die Taufe des Johannes mit der heutigen Taufe vergleichen, Tauferfahrungen der Kinder)
– Jüngerberufung (Fischzug des Petrus, Was bedeutet mir Freundschaft, nicht im Stich gelassen werden, Angenommen sein?)
– Frauen in der Nachfolge, Maria und Martha (Welche Pflichten haben Kinder? Wie erleben sie Ruhe und Bewegung?)
– Kindersegnung (Wo haben die Kinder schon Zurücksweisung erlebt? Rollenspiel. Wie könnten sie sich eine Kirche vorstellen, in der sie sich wohlfühlen? Jesus segnet die Kinder. Was bedeutet das? Einen Segensspruch aufschreiben).
– Zachäus (“Außenseiterspiel”: Zwei bis drei Kinder müssen versuchen, in einen geschlossenen Kreis zu gelangen; thematisieren der Gefühle. Warum ist Zachäus ein Außenseiter? Wie geht es ihm damit? Wie wird mit ihm umgegangen? Wer ist heute Außenseiter? Wie gehen wir mit Außenseitern um? Was hat Jesus getan? Eine Neuer kommt in die Klasse – was wünscht er sich? Was denken die Klassenkameraden?)
– Bartimäus (Wo fühle ich mich behindert? Wie kann ich etwas ändern? Was hat Bartimäus getan? Sprechblasen: Was dachte er vorher? Nachher? Spiele zum Thema Sehen/Nichtsehen, was bedeutet es offene Augen zu haben? “Herzauge” von Hab Grieshaber)
– Der verlorene Sohn (Aus der Sicht eines der Söhne erzählen, verschiedene Enden der Geschichte erfinden; über eigene Fehler reden – konnte es geklärt werden und wie? Über mehrere Wochen beobachten, ob man Verzeihung brauchte oder selbst vergeben sollte).
– Bildbetrachtungen
– Lieder

Elisabeth von Thüringen (Grundschule, Sekundarstufe)

Einführung

Elisabeth von Thüringen wurde als Tochter des ungarischen Königs Andreas II. und seiner Frau Gertrud geboren und bereits als vierjähriges Mädchen an den Hof des Landgrafen Hermann I. von Thüringen gebracht. Dort heiratete sie zehn Jahre später den jungen Landgrafen Ludwig IV.

Bereits in dieser Zeit begann sie ihr Leben eher religiösen als höfischen Zielen unterzuordnen. Sie orientierte sie dabei an den Idealen des Hl. Franziskus – und an den ihr von ihrem Beichtvater Konrad von Magdeburg auferlegten sehr harten Regeln. Nach dem Tod ihres Mannes verließ sie die Burg und lebte in großem Elend. Nachdem sie Witwengeld erhalten hatte, gründete sie ein Hospital, in dem sie selbst mitarbeitete und sich dabei völlig überforderte. Ausgezehrt von Krankheiten, schlechten Mahlzeiten und strengeln Regeln starb sie mit 24 Jahren in der Nacht vom 16. auf den 17. November 1231, bereits 1235 wurde sie heilig gesprochen.
Elisabeth ist häufig als Beispiel für hingebungsvolle Nachfolge und bedeutende Frauenpersönlichkeit in den Bildungsplänen der Grundschulen verankert.

Links

Fachinformation

Elisabeth von Thüringen

Institution: Ökumenisches Heiligenlexikon

Lexikonartikel
Ein Artikel mit Bildern zu Elisabeth von Thüringen im Ökumenischen Heiligenlexikon.

Elisabeth von Thüringen – Frage auf eine Antwort

Institution: Ökumenischer Pilgerweg

Vortrag
Vortrag zum Auftakt des Ökumenischen Samstagspilgerns am 3. Februar 2007 auf der Neuenburg bei Freyburg/Unstrut, bei dem der Frage, ob sie ein “moralisches Klischee” oder doch ein Vorbild für kompromisslose Nachfolge sei, nachgegangen wird.

Elisabeth von Thüringen

Institution: kathpedia.com

Artikel auf Kathpedia
Ausführliche Beschreibung des Lebens von Elisabeth von Thüringen, der Legenden um sie, die Heiligsprechung u.a.m. auf der freien katholischen Enzyklopädie Kathpedia.

Landgräfin Elisabeth von Thüringen

Institution: theology.de

Artikel
Ausführlicher Bericht über Elisabeths Leben und ihrer Rezeption als Heilige auf theology.de

Vorbereitung

Die hl. Elisabeth im Religionsunterricht der dritten Klasse

Institution: Universität Passau

Reihe: Local Heroes
Ein etwas älterer Projektentwurf der Uni Passau mit Unterrichtsmaterialien zur Heiligen Elisabeth in der Reihe “Local Heroes”.

Elisabeth von Thüringen

Institution: rpi-ekkw-ekhn.de

Unterrichtseinheit für Klasse 3/4
Auch nach dem Jubiläumsjahr zu ihrem 800. Geburtstag bleibt Elisabeth von Thüringen eine Gestalt, die uns immer wieder zum Nachdenken herausfordern kann. Was bedeutet Verzicht? Was bedeutet Nachfolge? Wie kann man das Motto Elisabeths „Was ihr einem unter meinen geringsten Brüdern und Schwestern getan habt, das habt ihr mir getan!“ heute verstehen und ansatzweise selbst leben? Fragen, denen sich auch die Kinder in der Grundschule stellen, wenn sie mit der Person und dem Leben der Elisabeth konfrontiert werden. Die vorliegende Unterrichtseinheit mit der dazugehörigen Stationenreihe ist in einem 4. Schuljahr erprobt worden.

Heilige Elisabeth

Institution: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

Unterrichtsvorschlag
Ein Vorschlag für vier Unterrichtsstunden in einer 2. Grundschulklasse zur Heiligen Elisabeth, zur Verfügung gestellt vom Landesmedienzentrum Baden-Württemberg.

Heilige Elisabeth im Religionsunterricht

Institution: Bistum Fulda

Arbeitshilfe 4 zum Elisabeth-Jubiläum
Ein katholischer Unterrichtsvorschlag für die Grundschule, der dem Begriff der Heiligkeit nachgeht, sich Gedanken zu den verschiedenen Klassenstufen macht und mit konkreten Unterrichtsvorschlägen aufwartet. Das Heft umfasst 28 Seiten als pdf-Download).

Praxishilfen

Die Geschichte der Heiligen Elisabeth

Institution: Klett-Verlag

Lückentext
Ein Arbeitsblatt des Klettverlages unter der Rubrik “Heilige als religiöse Vorbilder”.

Leporello: Elisabeth von Thüringen

Institution: Institution suchen

Material für die Grundschule
Daniela Rembold stellt auf ihrer privaten Grundschul-Homepage viele Materialien zur Verfügung, darunter auch verschiedene Leporellos unter der Rubrik “Religion”, hier ein Leporello zu Elisabeth von Thüringen.

Elisabeth für Kinder

Institution: PTI Kassel

Unterrichtsideen
Unterrichtsbausteine zu Elisabeth von Thüringen, zur Verfügung gestellt vom PTI Kassel.

Station 3 – Elisabeth von Thüringen

Institution: lernbiene.de

Arbeitsblatt
lernbiene.de stellt als Auszug aus einem Stationenlauf das Material zu Elisabeth von Thüringen vor mit einer Vorlage für einen Steckbrief (für die Grundschule).

Bildungsmedien

Elisabeth von Thüringen

Institution: YouTube

Schülervideo auf YouTube
Elisabeth von Thüringen werden einige Wunder zugeschrieben – aus Anlass des Elisabethjahres 2007 haben einige SchülerInnen dieses Filmchen gezeichnet. Könnte eine Unterrichtsidee sein.

Frauen des Mittelalters – Hl. Elisabeth von Thüringen

Institution: gloria.tv

Video
15minütiger Film zu Elisabeth, Begleitmaterialien dazu sind beim Bayrischen Rundfunk zu finden.

Lernorte

Lernort: Die Heilige Elisabeth

Institution: schulportal-thueringen.de

Wartburg Eisenach
Das Schulportal Thüringen stellt Materialien zum Lernort Wartburg bereit.

Verschiedene Materialien

Schüler lehren Schüler

Institution: osthessen-news.de

Ein Projekt zu Elisabeth von Thüringen
„So müsste Unterricht immer sein“, freute sich Frau Stein, Lehrerin an der Gerhart-Hauptmann-Schule, am vergangenen Mittwoch, als Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule für zwei Stunden den Unterricht in ihrer Klasse übernahmen. Das Projekt unter dem Motto „Schüler lehren Schüler“, bei dem es um das Leben und Wirken Elisabeths von Thüringen geht, ist ein Baustein des Elisabeth-Jubiläums in Alsfeld. Nach verschiedenen Veranstaltungen zu diesem Thema, unter anderem die Präsentation der Landesausstellung zur heiligen Elisabeth, bildete das Unterrichtsprojekt nun den Abschluss dieser Aktivitäten. (osthessen-news.de)

Schulprojekt zur “Heiligen Elisabeth von Thüringen”

Institution: Evangelische Grundschule Eisenach

Projektvorstellung
Die evangelische Grundschule Eisenach hat 2007 ein Projekt zur Heiligen Elisabeth durchgeführt und dies auf ihrer Homepage mit Bildern dargestellt.

Elisabeth von Thüringen

Institution: Institution suchen

Evangelische Morgenfeier auf hr2
Morgenandacht zu Elisabeth von Thüringen vom 24. September 2006. In der Andacht kommen eine fiktive Elisabeth und ein fiktiver Chronist zu Wort.

Praktische Impulse

– Elisabeth-Bilder
– Leben im Mittelalter, Fachbücher
– Spielzeug des Mittelalters
– Musik aus dieser Zeit
– Bildbetrachtung: Die drei Stände im Mittelalter
– Wahrnehmungsübung: Wie fühlt man sich als Prinzessin?
– “Wenn ich Prinzessin wäre, würde ich…”
– Misereor-Hungertuch Brot und Rosen
– Ein eigenes “Hungertuch” gestalten
– Symbole, die zu Elisabeth passen (Kreuz, Krone, Rose, Brot)
– Was ist eine “Heilige”?
– Elisabeth schreibt einen Brief an ihre Eltern
– Elisabeth-Buch erstellen
– Stationen im Leben der Elisabeth anhand von Fußspuren nachgehen
– Zeitstrahl zur Einordnung Elisabeths
– Wartburg (ev. kleine Präsentation zum Thema Burg, Ritter…)
– Fotos von Menschen, die Hilfe brauchen: Wer hilft ihnen heute?
– Jesusgeschichten, in denen er Menschen in Not hilft

Textarbeit (Unterrichtende, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Das Christentum ist eine Buchreligion. Bibel- und andere Texte zu lesen, in sie einzudringen, sie zu deuten und versuchen, sie zu verstehen – dies gehört zu den Grundaufgaben des Religionsunterrichtes. Diese Seite bietet inhaltliche und methodische Hilfestellungen.

Links

Fachinformation

Umgang mit Texten im Religionsunterricht

Institution: Staatliches Studienseminar Koblenz

Einführung
Das Studienseminar Koblenz hat zum “Umgang mit Texten im Religionsunterricht” folgende Abschnitte online gestellt:
1. Vorbemerkungen
2. Didaktische Grundprinzipien
3. Vermeiden/Anstreben
4. Lesestrategien
5. Der Wechsel der Darstellungsformen beim Umgang mit Texten

Reziprokes Lesen von Bibeltexten

Institution: Institution suchen

Ideen für den Unterricht
“Pisa hat gezeigt, dass nicht alle Schüler/innen einer Klasse auf gleichem Niveau Texte lesen und verstehen können. Das hier vorgestellte Verfahren (»reciprocal teaching« von Palincsar und Brown) ist eine mögliche Antwort, um allen Schülerinnen und Schülern das Verstehen von religiösen Texten zu ermöglichen. In zahlreichen wissenschaftlichen Versuchen hat sich dieses Verfahren be-
reits bewährt. Insbesondere leseschwache Schüler/innen verstehen Texte besser, wenn sich für sie die Bedeutung eines Textes Schritt für Schritt im Dialog einer Gruppe erschließt.” (M. Sander-Gaiser)

Methoden im Religionsunterricht

Institution: Universität Augsburg

Textarbeit, Bibliodrama, Bibliolog
Textarbeit, Bibliodrama und Bibliolog werden von der Universität Augsburg anhand von Beispielen als Methoden des RU vorgestellt.

Ein guter Text ist ein Gespräch und löst Gespräche aus

Vorbereitung

Bibelclouds. Die Bibel anders sehen. – Ein Praxisleitfaden für den Religionsunterricht

Institution: Search Institution

Materialien zur Vorbereitungen von Unterrichtseinheiten mit der Bibelclouds Methode
Wer die Bibel von vorne bis hinten lesen will, muss ausdauernd sein. Sogenannte Tagclouds, eine aus dem Internet stammende Darstellungsform, bieten eine Alternative. Tagclouds sind Grafiken, die verblüffend einfach den wesentlichen Gehalt eines Textes auf den Punkt bringen. Begriffe werden entsprechend der Häufigkeit ihres Vorkommens im Text unterschiedlich groß dargestellt.
Martin Wolters nutzt diese Methode (siehe auch www.bibelclouds.de) und stellt jedes biblische Buch in einer »Bibelcloud« dar. Dieser 17-seitige Praxisleitfaden beinhaltet zahlreiche Druckvorlagen und zeigt, wie die Methode im Unterricht eingesetzt werden kann.

Himmelfahrt und Pfingsten

Institution: Institution suchen

Unterrichtsidee zu Mt 28,16-20 und Lk 24,44-49
In dieser Unterrichtsidee geht es um den Anfang der Kirche anhand des Missionsauftrages Jesu bei Matthäus und der Himmelfahrtsbeschreibung bei Lukas. Der Schwerpunkt liegt bei diesem Unterrichtsentwurf auf Himmelfahrt, ist aber auch eine gute Hinführung zum Pfingstfest, dem Geburtstag der Kirche.

Bibelarbeit, die die Schüler mit zwei Evangelienschlüssen vertraut macht.

Praxishilfen

Methoden der Textarbeit

Institution: TU Dresden

Übersicht
Zusammenstellung von Methoden der Textarbeit von Donath Schmidt, TU Dresden

Arbeit mit Texten

Institution: teachSam

Arbeitstechniken
Eine Sammlung von Vorschlägen für den Umgang mit Texten im Unterricht von TeachSam.

Der Umgang mit Texten im Grundschulunterricht

Institution: Kultusministerium Hessen

Reader
Ausführlicher Reader zum Umgang mit Texten in der GS, angefangen von der Schriftgröße, dem Satz bis hin zum Leserverständnis und Beispielen aus dem Deutschunterricht.

Bausteine zur Textbegegnung und -bearbeitung

Institution: Institution suchen

Ideensammlung
Ideensammlung zur Textarbeit auf der privaten Homepage von Religionslehrerin und Diplom-Theologin Irmi Heindlmeier.

Bildungsmedien

Gottes Handschrift

Die Schöpfung

Institution: Institution suchen

Bildersammlung
Silke Arend hat eine sehr umfassende Sammlung mit wunderschönen Bildern zum Thema “Schöpfung” angelegt. Allerdings sind sie nicht rechtefrei und daher nur bedingt einsetzbar, zum Beispiel mit Beamer oder Whiteboard.

Lernorte

Lutherhaus

Institution: lutherstadt-wittenberg.de

Triff Katharina von Bora…
Das einstige Augustinerkloster und Wohnhaus der Familie Luther mit seinen vielen Räumen, der Küche und dem Keller ist der Ort, an dem man auch Katharina von Bora begegnen kann.

Katharina Tag

Institution: Institution suchen

Torgau
“Martin Luther ist weltweit bekannt. Doch wie steht es mit seiner Frau Katharina von Bora? Hinter Luther stand eine Frau, die wusste, was sie wollte. Eine, die mit ihm, aber auch vor und nach der gemeinsamen Zeit ein bewegtes Leben hatte. Katharina von Bora, von Martin Luther gern “Herr Käthe” genannt, hat die Reformation durch ihr Leben und Wirken mitgeprägt. Der Katharina-Tag erinnert an diese couragierte Frau und starke Persönlichkeit.” In Torgau, dem Ort, an dem die Ehefrau Luthers gestorben und beerdigt ist, kann man dieser außergewöhnlichen Frau auf besondere Weise begegnen.

Verschiedene Materialien

Texte zum Lernen einsetzen

Institution: Institution suchen

Präsentation
Das Studienseminar Koblenz hat für seine Referendare und Referendarinnen eine sehr ausführliche Präsentation zum Themenbereich “Arbeiten mit Texten im Unterricht” mit dem Schwerpunkt “Lesen” online gestellt.

Der Materialpool des Bibelwerks

Institution: Katholisches Bibelwerk

Materialangebote zur Bibel
Das katholische Bibelwerk bietet Informationen, Auslegungen, Karten, Grafiken, Schaubilder u.a.m. zum Thema Bibel: dieser Materialpool ist eine wahre Fundgrube!

Texttheater im Religionsunterricht

Institution: Institution suchen

Die Auseinandersetzung mit biblischen Texten kann im Religionsunterricht der Sekundarstufe I und II nicht immer als
Die Auseinandersetzung mit biblischen Texten kann im Religionsunterricht der Sekundarstufe I und II nicht immer als selbstverständlich bezeichnet werden. Begründet wird dieser Verlust des ehemals nicht in Frage gestellten Umgangs mit christlicher Tradition mit mangelnder Akzeptanz auf Seiten der Schülerinnen und Schüler. Vielfach verlieren Unterrichtende dann den Mut, Jugendliche mit Inhalten der Bibel zu konfrontieren. dass es aber insbesondere diesen scheinbar bibelrenitenten Schülerinnen und Schülern Spaß machen kann, sich auf Texte der Bibel einzulassen, belegt eine nicht unerhebliche Zahl an Beispielen. Dieses gelingt immer dann, wenn die Unterrichtenden die Texte auf ungewohnte Weise ins Spiel und damit ins Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler bringen.

Schöpfung (Elementarbereich, Grundschule)

Unterrichtspraktische Einstiegsseite zu Thema “Schöpfung”. Links zu erprobten Materialien für die Bildungsstufe(n): Elementarbereich, Grundschule

Einführung Die Schöpfungsgeschichten sind Teil der Grundschullehrpläne. Sie zeigen, dass Gott die Erde, Pflanzen, Tiere und Menschen aus Liebe erschaffen hat – und ihnen damit einen besonderen Wert gibt. Und dass er den Menschen eine Aufgabe gegeben hat: Die Erde zu bebauen und zu bewahren. Themen sind nicht nur die Schöpfungsberichte, sondern auch Lob- und […]…