„Darf der Mensch alles, was er kann?” – Ethische Urteilsbildung am Beispiel des Films Frozen Angels. Eine Unterrichtseinheit für den Sekundarbereich I (9./10. Jahrgang)

Herkunft

Dieses Material gehört zu: 2020/2 Loccumer Pelikan: Medizinethik

Frozen Angels ist ein deutsch-amerikanischer Film von Frauke Sandig und Eric Black, der von Pionieren einer lukrativen Traumfabrik – wie Bill Handel – erzählt. Sie verheißt dem modernen Menschen perfekt modellierte Kinder. Wissenschaftler, Juristen, Eizellenspenderinnen, Leihmütter, Samenbankdirektoren, unfruchtbare Paare mit unerfülltem Kinderwunsch, renitente Wunschkinder aus der Retorte – sie alle erlauben einen Einblick in eine Zukunft, die längst begonnen hat. Frozen Angels erscheint wie eine surreale Science-Fiction, die im Land der unbegrenzten Möglichkeiten bereits Realität ist. Es ist ein außergewöhnlicher Film mit überraschend montierten Szenen, mit humorvollen Zwischentönen, erzählt im amerikanischen Originalton mit deutschen Untertiteln.

Zum Materialanhang

Mehr Anzeigen
Zum MaterialURL in Zwischenablage

Bildungsstufen

Sekundarstufe

Medientypen

Unterrichtsentwurf

Schlagworte

Dilemma, Embryo, Lebensschutz, Medizinethik, Schutz, Würde

Verfügbarkeit

frei zugänglich
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar