Willi wills wissen : Was glaubt man, wenn man jüdisch ist?

Film zum Glauben zum Leben der Juden

In Deutschland leben ungefähr 105.000 Menschen jüdischen Glaubens. Willi will heute herausfinden, was es bedeutet, jüdisch zu sein und ist dazu in München unterwegs. Christen gehen zum Gottesdienst in die Kirche – Juden in die Synagoge. Rabbi Diskin zeigt Willi die Tora, das wichtigste Schriftstück im jüdischen Glauben. Dauer: 25 Min…

Zu Besuch in einer ehemaligen Synagoge

Die dritte Unterrichtsreihe von „Die Reli-Lehrer“ führt uns in die ehemalige Synagoge in Affaltrach und vermittelt Wissenswertes über ein Gebäude, das 1851 als Synagoge erbaut wurde und auf eine wechselhafte Geschichte zurückblickt. Alle Videos bieten zahlreiche Informationen zum Judentum, orientieren sich dabei aber an den Räumlichkeiten der Synagoge und den Themen der Ausstellung:

Im ersten Video der Serie begrüßt uns Heinz Deininger, Vositzender des Vereins “Freundeskreis ehemalige Synagoge Affaltrach e.V.”, an der ehemalige Synagoge und nimmt uns lebendig mit in die Geschichte des Judentums und dieses geschichtsträchtigen Gebäudes. Video 1 Im bereitgestellten Arbeitsmaterial erarbeiten die SuS anhand der Informationen im Video und im Arbeitsblatt einige Grundlage des Judentums […]…

„Sechs Tage sollst du arbeiten, am siebten aber ruhen.“

Schabbat bzw. Sonntag – eine Unterrichtsidee für die Grundschule

„Sechs Tage sollst du arbeiten, am siebten aber ruhen.“ Schabbat beziehungsweise Sonntag. Eine Unterrichtsidee für die Grundschule Fachlich-didaktische Einordnung Die Unterrichtseinheit zum Schabbat ist im Rahmen des Projekts #beziehungsweise: jüdisch und christlich – näher als du denkst – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland entstanden. Mit den folgenden Stunden soll der jüdisch-christliche Dialog gefördert werden, zusätzlich sind […]…

Judentum – Materialzusammenstellung – grundsätzlich, historisch, regional (aktualisiert)

Materialsammlung zum Judentum grundsätzlich, historisch, regional

Das Portal ‘Dokumentationen und Diskurse – Open Access der InterReligiösen Bibliothek (IRB) hat aktuell eine Materialsammlzung zum Judentum erstellt, grundsätzlich, historisch, regional: Grundsätzliches – Historisches – Beispielhaftes Judenfeindlichkeit und Antisemitismus in Deutschland Die Juden in Europa:  Orientalismus,  Antijudaismus, Antisemitismus Judenfeindschaft im Koran? Jesus und Hillel Regionale Beispiele, Länder und Lernorte weltweit Sabbat und jüdische Feste […]…

Die Wurzeln unseres Glaubens

Mit Konfirmandinnen und Konfirmanden zu Gast in einer Synagoge

Die folgenden Hintergrundinformationen sind für die Leiterinnen und Leiter des Konfirmandenunterrichts gedacht, um sich auf das Thema einzustimmen. Ggf. könnten einzelne Abschnitte – z.B. diejenigen zum Schabbat und zum Schabbatgottesdienst – auch für die Konfirmandinnen und Konfirmanden kopiert werden . Diese Veröffentlichung ist Teil der Internetseite “Sich besser verstehen – Christsein im Angesicht des Judentums”.…

Unterricht: Judentum

Arbeitshilfen

Planet Wissen hat innerhalb seines Wissenspools “Religionen der Welt” Hintergrundmaterial zum Judentum in Deutschland sowie Unterrichtsmaterial zur Bar Mizwa, dem Schma Israel, den Gottesdienst und Schabbat zusammengestellt. Zentrales Arbeitsmedium ist der Film “Das Judentum”. Dazu gehören die Arbeitsblätter, im unteren Bereich der Seite zum Download als pdf-Dateien. Eindrücklich wird die Tätigkeit der ersten jüdischen Kantorin […]…

Einführung in das Judentum

Interaktive Kinderseite der Bundeszentrale für politische Bildung

“Bestimmt habt ihr schon oft vom Judentum gehört. Aber wisst ihr eigentlich, was der „Schabbat“ und das „Laubhüttenfest“ ist oder wie Juden eine Hochzeit feiern? Hier geben wir euch eine spannende Einführung in das Judentum.”- So begrüßt Hanisaland, die Kinder- und Jugendseite der Bundeszentr. f. pol. Bildung die Interessierten. Es folgen altersgemäß fundierte Erläuterungen zu […]…

Aufwachsen im orthodoxen Judentum in Zürich

Eine schweizer Familie stellt ihr jüdisch-orthodoxes Leben vor

Freitagnachmittag zu Besuch bei der jüdisch-orthodoxen Familie Bloch* in Zürich: Es geht geschäftig zu und her in der Küche, denn eine Stunde vor Sonnenuntergang beginnt der Sabbat, und da muss alles festlich hergerichtet sein. Der jüdische Ruhetag dauert von der Dämmerung am Freitagabend bis Samstagabend nach Einbruch der Dunkelheit. In dieser Zeit wird nicht gearbeitet, […]…

Die Bedeutung des Schabbat

Video vom Vortrag von Prof. Dr. Siegfried Zimmer am 30. Dezember 2015 in Düsseldorf – Dauer 57:14

“Wenigstens einen Tag die Woche frei haben, das ist fast auf der ganzen Welt selbstverständlich, egal ob im abendländisch-christlichen Europa, im buddhistisch-hinduistischen Südostasien oder in muslimischen Ländern. Doch nur im Judentum und Christentum ist dieser eine freie Tag in der Woche in den heiligen Schriften verankert. Die Israeliten waren die Ersten, die jeden siebten Tag […]…