Pessach und Ostern

Quelle: www.juedisch-beziehungsweise-christlich.de : PessachOsternHGV.pdf

Ein Unterrichtsentwurf des Projektes 'näher als du denkst' für die Sek. I

Das jüdische Pessachfest und das christliche Osterfest erinnern beide an das befreiende Handeln Gottes: von der Sklaverei in die Freiheit, vom Tod zum Leben.
Passion und Auferstehung Jesu fallen zeitlich zusammen mit Pessach, an dem Jüdinnen und Juden bis heute die Befreiung des Volkes Israel aus der Knechtschaft in Ägypten feiern. Als gläubiger Jude pilgerte Jesus nach Jerusalem, um dort gemeinsam mit seinen Freunden das Pessachfest zu feiern. Ob das letzte gemeinsame Mahl mit seinen Jüngern, an das die Christen an Gründonnerstag erinnern, ein Pessach-Sedermahl war, ist nicht sicher. Auf jeden Fall stehen bei Pessach wie Ostern Erlösung und Auferstehung im Mittelpunkt. Juden feiern die Erlösung und Befreiung aus Ägypten, Christen feiern die Auferstehung Jesu vom Tod. Gott befreit und erlöst.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft des Materials

#beziehungsweise: jüdisch und christlich - näher als du denkst
Hans--Georg Vorndran

Bildungskontext

Verfügbarkeit

Zur nicht kommerziellen Wiederverwendung und Veränderung gekennzeichnet frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Material anwenden

Material herunterladen URL in Zwischenablage

Schreibe einen Kommentar