Weltanschauung

EZW-Artikel

In diesem Artikel aus dem Lexikon der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) schreibt Reinhard Hempelmann zum Stichwort „Weltanschauung“. Aus der Einleitung: „Der philosophisch geprägte, kaum übersetzbare und assoziationsreiche Terminus Weltanschauung […] erinnert an den Sachverhalt, dass wissenschaftliche Theoriebildungen, philosophische Entwürfe, ethische Orientierungen und rituelle Praktiken in bestimmte Weltdeutungen eingebunden sind […]. Auch in säkularisierten […] […]…

Aberglaube?

Orienterungen und Berichte Nr. 15, Stuttgart I/1988

Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) ist die zentrale wissenschaftliche Studien-, Dokumentations-, Informations- und Beratungsstelle der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für Religionen und Weltanschauungen sowie religiöse Gegenwartskultur. Fragwürdige Versuche zur Daseinsbewältigung – eine aktuelle psychologische Deutung von Rudolf Lang, erschienen bei der EZW 1988.…

Spiritismus und Mediumismus

EZW-Information

Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) ist die zentrale wissenschaftliche Studien-, Dokumentations-, Informations- und Beratungsstelle der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für Religionen und Weltanschauungen sowie religiöse Gegenwartskultur. Information Nr. 108 Stuttgart I/1989 von Bernhard Grom mit folgendenden Abschnitten: 1. Techniken des Jenseitskontakts und ihre “Leistung” 2. Motive und weltanschaulicher Hintergrund…

Parapsychologie und Theologie

Information Nr. 67 Stuttgart III/1977

Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) ist die zentrale wissenschaftliche Studien-, Dokumentations-, Informations- und Beratungsstelle der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für Religionen und Weltanschauungen sowie religiöse Gegenwartskultur. Informationsblatt der EZW mit folgenden Themen: 1. Parapsychologische Wissenschaft – Ergebnisse und Theorien 2. Die theologische Bedeutung der parapsychologischen Forschung…

Bilder verbinden und fordern heraus

Was sehen wir, wenn wir christliche Kunst sehen?

“Am Anfang stand vielleicht der Satz von Papst Gregor I. (540-604): „Denn was für die Lesenden die Schrift, das gewährt den Laien, indem sie sehen, das Bild, weil in ihm auch die Unwissenden sehen, was sie befolgen müssen; durch diese lesen diejenigen, die die Schriften nicht verstehen. Darum vor allem nimmt für das Volk das […]…

Waldorfpädagogik und christliches Menschenbild

EZW-Text, Information 104, Stuttgart 1987

Die Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) ist die zentrale wissenschaftliche Studien-, Dokumentations-, Informations- und Beratungsstelle der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für Religionen und Weltanschauungen sowie religiöse Gegenwartskultur. Was ist der christliche Standort in der Pädagogik und wie sieht das Verhältnis zur Waldorfpädagogik aus? Welchens Menschen- und Gottesbild vertreten sie? Franco Rest stellt sich in […]…

Gott und das Leid

Video vom Vortrag von Dr. Siegfried Zimmer am 3.August 2013 in Borgenteich – Dauer: 1:12:02

“Vorsicht: Siegfried Zimmer entsichert in diesem Vortrag den schärfsten Revolver des Atheismus’ und hält ihn an die Schläfe seiner Zuhörer. Wird er auch abdrücken? Die Frage nach dem Leid der Welt im Angesicht Gottes ist eine der größten Anfragen an das Christentum. Wie kann es sein, dass vor Gottes Augen Kinder sterben, Arme verhungern, Menschen […]…

Methoden der Historischen Kritik

Materialien zum Bibelstudium

Die Grundlage der Bibelwissenschaften ist die historisch-kritische Methode. Sie trägt der Tatsache Rechnung, dass biblische Texte nur dann richtig verstanden werden können, wenn man  versucht, sie aus ihrer Zeit heraus zu verstehen, um sie für ein heutiges Verständnis fruchtbar machen zu können. Die historisch-kritische Methode liest biblische Texte also als historische Dokumente. Für die Analyse […]…