Ein Papst kann niemals irren – wie es 1870 zum Dogma der Unfehlbarkeit kam

Zum Material URL in Zwischenablage
Artikel in der Rubrik 'Geschichte' von SPIEGEL ONLINE

Papst Pius IX. verkündete vor genau 150 Jahren die Lehre von der eigenen Unfehlbarkeit. Das Dogma sollte den Vatikan stärken. Aber es rief Widerstand hervor, besonders in Deutschland – und blockierte die katholische Kirche.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft des Materials

Johannes Saltzwedel

Bildungskontext

Oberstufe

Verfügbarkeit

frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar