Papaoutais – Papa, wo bist du?

Die Puppe folgt meiner Laune, meiner Eingebung, meiner Begeisterung, all ihre Bewegungen entspringen den Gedanken, die mir einfallen, und den Worten, die ich ihr in den Mund lege … sie ist Ich, mit einem Wort, sie ist ein Wesen, keine Puppe.
George Sand

Paul van Haver alias Stromae produziert Clubmusik, eingängig und tanzbar. Und er hat etwas zu sagen und zu zeigen. Sein Videoclip eröffnet Fragehorizonte nach Identität und Orientierung: Wie können Väter und Söhne zueinander finden, eine Sprache sprechen? Wie viele Väter braucht ein Mensch zum Erwachsenwerden? Und wieso ist der eine, der biologische, dann doch oft so wichtig, dass man ihn kennen muss und sogar ein Recht auf seine Identität hat?

Kernkompetenz: Den eigenen Glauben und die eigenen Erfahrungen wahrnehmen und zum Ausdruck bringen sowie vor dem Hintergrund christlicher und anderer religiöser Deutungen reflektieren.

Jahrgang: 10.-12.

Arbeitsformen: Biografisches Arbeiten, Filmanalyse, Arbeit mit Tonlandschaften

Mehr Anzeigen
Zum MaterialURL in Zwischenablage

Bildungsstufen

Oberstufe

Medientypen

Aufgabenstellung, Video

Schlagworte

Beziehung, Erwachsenwerden, Mensch, Vater
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar