“Memento”: Videoclip zum Holocaust-Gedenktag

Zum Material URL in Zwischenablage
Animiertes Video 0:36

Zeitzeugen waren bislang die wichtigsten Erinnerungsträger des Holocaust. Aber die letzten Überlebenden sind bald nicht mehr da. Wie Erinnerung in Zeiten von Youtube aussehen kann, zeigt dieser Videoclip.

Erinnerungskultur für die YouTube-Generation

In Warschau ist die Institution beheimatet, die diesen außergewöhnlichen Videoclip produziert hat: das Europäische Netzwerk für Erinnerung und Solidarität. Es beschäftigt sich nicht nur mit dem Holocaust, sondern auch mit den Opfern des Stalinismus in Osteuropa.

Für dieses Projekt, ein Gedenk-Video zum 27. Januar zu produzieren, hätten sie eine breite Zielgruppe im Kopf gehabt, sagt Rafal Rogulski, der Direktor des Europäischen Netzwerkes, im DW-Gespräch. “Normalerweise richten wir unsere Projekte in Richtung der jüngeren Generation. Das ist bei diesem Videoclip nicht anders. Aber mit dieser Art des Gedenkens kann man eigentlich alle Menschen erreichen. Zumindest die, die wenigstens ein Grundwissen über den Holocaust haben.”

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Bildungskontext

Berufsschule, Oberstufe, Sekundarstufe

Verfügbarkeit

kostenfrei, frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar