Mehr entdecken! Gabentool für Jugendliche

„Mehr entdecken!“ unterstützt Jugendliche in einem zweiteiligen Workshop à 2h dabei, ihren Gaben auf die Spur zu kommen.

“Mehr entdecken!” ist ein Gaben-Tool für Jugendliche. Es wurde von Silke Obenauer und Andreas Obenauer erarbeitet und unterstützt Jugendliche dabei, in einem zweiteiligen Workshop (Dauer jeweils ca. 2 Stunden) ihren Gaben auf die Spur zu kommen.

Nach einer Aufwärmrunde zum Thema nähern sich die Jugendlichen auf verschiedenen Wegen ihren Gaben an: in der interaktiven Begegnung mit einer Auswahl von Gaben wie mit einem grundlegenden biblischen Text, in einem Fragebogen zum eigenen Ausfüllen und in drei Fragebogen, die andere für die Teilnehmer*innen ausfüllen. Ein weiterer Blick gilt den besonderen Interessen (Für welche Menschen und Themen schlägt mein Herz?), bevor die Jugendlichen dann bedenken, wie ihre Gaben und besonderen Interessen in ihrem Leben konkreter Gestalt gewinnen können – sei es im Freizeitbereich, in einem freiwilligen Engagement oder auch hinsichtlich eines zukünftigen Berufes. Eine geistliche Einheit mit Symbolhandlung beschließt den Workshop.

Interaktive Phasen wechseln sich mit Einzelarbeit und Kleingruppengesprächen ab.

Bei Bedarf können die Jugendlichen nach dem Workshop ein Auswertungsgespräch mit der Leitung führen.

Im Shop der Evangelischen Landeskirche in Baden kann hier ein TN-Heft bestellt werden.

BASIS-INFORMATIONEN

Konzeption und Einsatz in der kirchlichen Arbeit, Ziel und Zielgruppe.

Quelle: www.ekiba.de : dl.html

BasisInformationen.pdf [102.7 kB]

ABLAUF WORKSHOP

mit Angaben zu Zeiteinheiten, Aufgabenstellungen und Medien/Material.
WorkshopAblauf.docx [30.1 kB]

HINTERGRUND-INFORMATIONEN

zur Konzeption des Gaben-Bogens und zum Gabenverständnis.

Quelle: www.ekiba.de : dl.html


Hintergrundinformationen.pdf [122 kB]

WEITERE MATERIALIEN

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Bildungskontext

Arbeit mit Jugendlichen

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar