Beispiel für Diagnostik und individuelle Förderung

Vorschläge für die Praxis

Wie Diagnostik und individuelle Förderung im Unterrichtssalltag, z.B. in der Kursstufe aussehen kann, soll dieses Beispiel eines fiktiven Oberstufenkurses (Jahrgangsstufe 1) in katholischer Religion zeigen.…

Lernausgangslage erheben

WiReLex-Artikel

Artikel von Theresa Schwarzkopf im Wissenschaftlich-Religionspädagogischen Lexikon der Deutschen Bibelgesellschaft (WiReLex) mit folgenden Abschnitten:…

Niveaubestimmende Aufgaben für die Sekundarstufe

Für die Klassen 5/6 Katholische Religion Sachsen-Anhalt

Das Land Sachsen-Anhalt stellt dieses Material mit praktischen Anregungen für den Religionsunterricht der Sekundarstufe an Gemeinschaftsschulen zur Verfügung.…

Lernstandserhebung

Kurzer Einführungsartikel

Ein Unterricht, der in seiner Planung an Kompetenzen, die Schülerinnen und Schüler über einen längeren Lernprozess erwerben, orientiert ist, nimmt den Lernstand der Schülerinnen und Schüler in den Blick. Will ich also im Religionsunterricht gezielt Kompetenzen fördern, so muss ich zunächst erheben, wo ich ansetzen kann: Was können die Schülerinnen und Schüler bereits und auf […]…

Niveaubestimmende Aufgaben für die Sekundarschule

Für die Klassen 5 – 10 Ev. Religion Sachsen-Anhalt

Das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung in Sachsen-Anhalt hat für alle Schularten und Fächer niveaubestimmende Aufgaben veröffentlicht, hier für den Religionsunterricht an Sekundarschulen.…

Fallbeispiel zur Lernstandserhebung

Evangelisch – Katholisch

Fallbeispiel: „… oder kannst du mir erklären, warum es die evangelische Kirche gibt?“ Lernstandserhebung Gymnasium BW.…

Lernstandserhebung: Gleichnisse erzählen können

Vorlage

“Ein Selbsteinschätzungsbogen dient der Lehrperson zur Planung des Lernprozesses, indem Informationen über die Lernausgangslage und das Vorwissen der SuS erhoben werden. Zwar werden die angegebenen Kennt­nisse und Kompetenzen nicht in allen Fällen dem tat­sächlichen Lernstand entsprechen, doch werden die SuS mit der Selbsteinschätzung auch dazu angeleitet, sich Rechenschaft über ihren individuellen Lernstand zu geben (Meta­kognition). […]…