Wundergeschichten als Bildgeschichten

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Gedanken zum Unterricht
Günter Scholz sagt zu seiner Ausarbeitung: "Mein Ziel war und ist es, exegetisch fundiert zu begründen, was die Didaktiker tun, um so beiden das Gespräch miteinander zu ermöglichen. Würde ich wie ein Exeget formulieren, so müsste ich mein Programm nennen: "Wundergeschichten als Bilder sich realisierender Eschatologie". Als Didaktiker sage ich: "Wundergeschichten als Bildgeschichten" und meine damit die exegetische Handlungsanweisung: suche die grundlegenden Bilder auf, die hinter den Wundergeschichten stehen."
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Scholz, Günter
RPI, Loccum, www.rpi-loccum.de

Bildungstufen

Sekundarstufe, Schulstufen, Oberstufe, Unterrichtende,
Schlagworte: Bildgeschichten, Dietrich-Alex Koch, Frühes Christentum, Gerd Theißen, Karl Kertelge, Neues Testament, Reginald H. Fuller, Urgemeinde, Wunder, Wundergeschichten

Schreibe einen Kommentar