Was mir heilig ist

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Jugendliche und ihr Glaube im Alltag
Teenager haben heute nie da gewesene Freiheiten und Möglichkeiten. Aber diese machen es ihnen auch schwer, sich zu orientieren. Was wollen diese jungen Menschen von den Wertvorstellungen ihrer Eltern mit in die eigene Zukunft nehmen? Oder stimmt das Vorurteil, dass der Jugend nichts mehr heilig ist? Zwischen 14 und 19 Jahre alt sind die Schülerinnen und Schüler, die sich über Lebensorientierung und Wertevorstellungen ausgetauscht haben.
Praxishilfen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Elke Drewes-Schulz
Deutschlandradio, www.deutschlandradiokultur.de

Bildungstufen

Oberstufe, Schulstufen, Unterrichtende,
Schlagworte: heilig, Jugend, Kirche, Medien

Schreibe einen Kommentar