Vorstufe der Endlösung

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
9. Oktober 1939 - Das "Euthanasie"-Programm der Nazis läuft an
Am 9. Oktober 1939 schreibt Adolf Hitler auf privatem Briefpapier eine Ermächtigung an seinen Leibarzt Karl Brandt und NSDAP-Reichsleiter Philipp Bouhler. Die beiden werden darin beauftragt, "die Befugnisse von Ärzten so zu erweitern, dass unheilbar Kranken - bei kritischer Beurteilung ihres Krankheitszustandes - der Gnadentod gewährt werden kann." Die Ermächtigung datiert Hitler auf den 1. September 1939 zurück - und stellt damit eine zeitliche Verbindung zum Kriegsbeginn her. Der Gedanke, dass ein Kriegsverletzter ohne Bett sei, weil dieses Bett ein Geisteskranker belege, ist für Hitler nach eigener Aussage unerträglich - schreibt Manfred Vasold 2007 in der "Enzyklopädie des Nationalsozialismus". - Ein zusammenfassender Artikel auf den Seiten des WDR.
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft


WDR, www1.wdr.de

Bildungstufen

Sekundarstufe, Schulstufen, Oberstufe, Unterrichtende,
Schlagworte: Aktion T4, Euthanasie, Euthanasie-Morde

Schreibe einen Kommentar