Die Frage nach Gott im Religionsunterricht

Übersichtliche Hinführung zum Thema mit Anregungen

Nach Klärung der Frage, warum es wichtig ist, im Religionsunterricht von Gott zu reden, wird in dieser Vorlage religionspädagogische Berufsanfänger eine entwicklungspsychologische Einführung zur Entwicklung des Gottesbildes bei Kindern und Jugendlichen gegeben und aus diesen die religionspädagogischen Konsequenzen gezogen. Zum Abschluss werden einige elementare Zugänge zum Thema “Gott im Religionsunterricht” vorgestellt.  …

Israel

Informationen zur politischen Bildung, Heft 336 1/2018

Im Jahr 2018 feiert Israel den 70. Jahrestag der Staatsgründung. Um Politik, Wirtschaft und Gesellschaft des Staates Israel besser zu verstehen, gilt es, seine Geschichte zu kennen. Das Heft umfasst 83 Seiten, kann kostenfrei bestellt oder heruntergeladen werden. Es umfasst folgende Abschnitte: Annäherung an ein facettenreiches Land, Seite 4 Israel und seine Beziehungen zu den […]…

Islam in Deutschland

evangelische aspekte 3/2015

Das Heft bietet folgende Artikel an: “Gott spricht nicht Arabisch” Plädoyer für einen Islam mit Vernunft von Lale, Akgün Islamischer Religionsunterricht Ein Beitrag zur Normalisierung im Umgang mit Muslimen von Rainer Lang Gerechtigkeit – Respekt vor Gott Auslegung von Sure 5:8 von Rabeya Müller Konvertiten: Botschafter eines friedlichen Islam von Laura Dickmann Sorgfältig, verständlich und […]…

“…man denkt immer sofort an Islamismus”

Studie zu Islamfeindlichkeit im Jugendalter

Wie beziehen sich junge Menschen in Deutschland auf den aktuellen Diskurs über den Islam und die Muslime? Welche Narrative der Islamfeindlichkeit kommen dabei zum Ausdruck? Wie werden islamfeindliche Positionen für junge Menschen anschlussfähig? Eine Studie der Universität Duisburg-Essen, 40 Seiten Bildquelle: Screenshot der Studie, Mercator-Stiftung  …

Tag der offenen Moschee – Der Islam in Deutschland

Aus der Reihe 9einhalb (WDR, Video, 9′:29”)

Einmal im Jahr öffnen in ganz Deutschland Moscheen ihre Türen für Besucher. Der ‚Tag der offenen Moschee’ findet immer am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, statt. Dass die beiden Tage zusammen fallen ist kein Zufall: Damit will man zeigen, dass der Islam und Deutschland miteinander verbunden sind. Wie sich das muslimische Leben bei […]…

Gott als Weltmacht – Und warum ist davon so wenig zu merken?

Artikel in den ‘evangelischen aspekten’

Das Vertrauen in die weltordnende Macht Gottes ist selbst bei vielen Christen längst brüchig. Die Welt scheint vielerorts in heilloser Unordnung und Gott weit weg. Was ist von ihm noch zu erwarten? Artikel von Dr. Bertram Salzmann…

Ist der Gott des Alten Testaments ein liebender Gott?

Artikel von Prof. Dr. Dr. Rainer Mayer

Der Artikel umfasst folgende Abschnitte: 1. Ursachen und Motive für die Fragestellung a)  Der hellenistische Dualismus – das gnostische Missverständnis b) Die religionsgeschichtliche Betrachtungsweise – das evolutionistische Missverständnis c) Die moralische Sicht – das säkularistische Missverständnis 2. Mit welcher Wirklichkeit – mit welchem Gott – rechnen wir? 3. Rettung, Segen und Fluch und der persönlich […]…

Eigensinn gegen Eigensinnigkeit

Serie Schriftprinzip II

Vielstimmigkeit und überbordende Pluralität ist ein Vorwurf, der das protestantische Schriftprinzip von Beginn an begleitet. Gibt es den Königsweg, der aus dem Ensemble der Richtschnüre wieder die eine Richtschnur werden lässt? Oder ist Vielfalt sogar unerlässlich? Dazu schreibt Christoph Schwöbel, Professor für Systematische Theologie an der Universität Tübingen und Mitherausgeber von zeitzeichen, im zweiten Teil […]…

Zeitzeichen – Dutschke und das Christentum

Jesus als größter Revolutionär

Vor fünfzig Jahren wurde Rudi Dutschke bei einem Attentat so schwer verletzt, dass er nur knapp überlebte und wieder lesen und schreiben lernen musste. Das ist bekannt. Weniger bekannt ist, wie stark der führende Kopf der Studentenbewegung christlich geprägt war. Eine Einordnung des Dutschke-Biografen Ulrich Chaussy. Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft. – Essays, […]…

Zeitzeichen – Antisemitismus in Deutschland

Die Judenfeindschaft findet immer wieder neue Formen

Der Antisemitismus in Deutschland steigt nicht linear – die offene, klassische Judenfeindlichkeit sinkt sogar seit etwa 15 Jahren. Das Auf und Ab der antisemitischen Einstellungen hierzulande gleicht eher einer Wellenbewegung, ausgelöst durch Trigger-Ereignisse vor allem im Nahen Osten. Und eine Auffälligkeit gibt es in Sachen Judenfeindlichkeit bei AfD-Anhängern, erklärt die Forscherin Juliane Wetzel vom Zentrum […]…