“Ich bin Münchner – Ich bin Muslim”

Aktion der Fachstelle für Demokratie

Eine Aktion der Fachstelle für Demokratie zeigt die Vielfalt muslimischen Lebens in München und bezieht damit auch Stellung gegen antimuslimischen Rassismus „Ich bin Münchner – Ich bin Muslim“ / „Ich bin Münchnerin – Ich bin Muslima“ – unter diesem Motto steht die aktuelle Postkarten-Aktion der Fachstelle für Demokratie der Landeshauptstadt München. Die Flyer (pdf. zum […]…

Stuttgarter Schulderklärung

Schuldbekenntnis der Evangelischen Kirche 1945

Am 19. Oktober 1945 hat die evangelische Kirche ihre Mitverantwortung für die Verbrechen des Nazi-Regimes bekannt. Führende Köpfe des deutschen Protestantismus erklärten kurz nach Kriegsende, nicht mutig genug gegen das NS-Regime gekämpft zu haben. Das Bekenntnis öffnete den Weg für einen Neuanfang auch in der internationalen Ökumene.…

Im Gespräch: „Wer braucht schon Reli?“

Für einen aufklärenden Religionsunterricht

Eine österreichische Stimme zur Frage nach heutigem Religionsunterricht. Julia Schnitzler, Wien, nimmt klar Stellung und gibt prägnante Begründungen.…

#freiundgleich

Internetportal der EKD zu den Menschenrechten

Zum 70. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte startet die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) die Menschenrechtsinitiative #freiundgleich. Mit einer Wanderausstellung, unterschiedlichen Veranstaltungsformaten – von Planspielen bis zu einer Modenschau –, Informations- und Bildungsmaterial rückt die EKD die Verteidigung der Menschenrechte als Aufgabe der Kirchen in den Fokus. Insbesondere Kirchen und Gemeinden sollen damit in […]…

Kirchenpädagogik

Überblick

Die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg stellt eine eigene Seite zur Kirchenpädagogik zur Verfügung. Hier geht es um grundsätzliche Gedanken zum Thema, die Anregungen sind eher für Erwachsene gedacht.  …

Konfuzianismus als Humanismus

Rezension des Buches über den konfuzianischen Humanismus

Der Sinologe Ming-huei Lee macht in diesem Buch deutlich, wie intensiv sich China und der Westen in der Philsophie und Religion dadurch begegnen, dass Immanual Kant mit dem Gedanken einer “moralischen Religion” faktisch eine Brücke zwischen West und Ost schlägt. Das hatte in China erstaunliche Wirkungen und führt in der Moderne wieder zu Annäherungen. Dieser […]…

Leuchtpunkte jüdischer Philosophiegeschichte

Rezension des Buches von Esther Starobinski-Safran: Essays über jüdische Philosophie

Die jüdische Philosophie spielt seit der Antike eine wesentliche Vermittlungsrolle im Mittelmeerraum. Sie hat auch wichtige Impulse für die Geisteskultur Europas und Deutschlands gesetzt. Mit den vorliegenden Essays werden entwicklungsgeschichtlich entscheidende Markierungspunkte der jüdischen Philosophie von der Antike bis zur Gegenwart abgesteckt. Diese haben auch die politische Geschichte zum Teil nachhaltig beeinflusst. Das Erstaunliche eines […]…

Religionspädagogik im Spannungsfeld von Schule und Religion

Rezension zu Lucas Graßal: Wie Religion(en) lehren?

Der Autor setzt sich unter religionspädagogischen und bildungspolitischen Gesichtspunkten mit den derzeitigen Formen des Religionsunterrichts in Deutschland auseinander. Er möchte unter Heranziehung der religionsplualistischen Theologie von John Hick eine didaktische Neuorientierung des Religionsunterrichts im Sinne (inter-)religiöser Bildung ermöglichen. Dazu müssen die bisherigen theologischen und pädagogischen Grundbedingungen in einer säkularisterten Gesellschaft gründlich bedacht werden. Von der […]…