Trauer ist unberechenbar geworden

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Interview in den Evangelischen Kommentaren zu Religion und Gesellschaft "Zeitzeichen"
Trauer ist keine anthropologische Konstante, sondern ein kulturell erlernter Prozess, der nicht zuletzt von den gesellschaftlichen und technischen Rahmenbedingungen gesteuert wird. Diese These vertritt der evangelische Theologe und Leiter des Kasseler Sepukralmuseums Reiner Sörries. Trauer ändere sich über Generationen hinweg, und gegenwärtig passiere das rasend schnell.
Praxishilfen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft


Zeitzeichen.net, www.zeitzeichen.net

Bildungstufen

Unterrichtende,
Schlagworte: Sepukralmuseum, Tod, Trauer, Trauerkultur

Schreibe einen Kommentar