Der Tod als “Lehrer” des Lebens

Was sagt der Tod im Christentum über Recht und Moral?

“Der Tod als Liebhaber, verkörpert im Vampir oder in seinem weiblichen Gegenstück, der Schattenbraut, aber auch: der Tod als Ratgeber, als Weiser, der den Lebenden über den Sinn seines Daseins belehrt, ist ein kulturgeschichtliches Motiv, das seit Jahrtausenden Konjunktur hat. Was kann der Tod „lehren“ und worin besteht sein Lebensrat? Inwiefern können Lebende vom Tod […]…

Individuelle Betroffenheit und gesellschaftliche Routine – Der Tod in der modernen Gesellschaft

Artikel in der IZPP 1/2012

“Individuum und Gesellschaft bilden sich als getrennte Verstehenszusammenhänge in Orientierung an verschiedenen Unterscheidungen. Als Folge haben sie völlig unterschiedliche Verhältnisse zum Tod. Der Tod als „Sprach-loses“ lässt sich von beiden nicht „als er selbst“ verstehen. Die einzelne ist von ihm jedoch existentiell betroffen, eine Betroffenheit, die sie in der Angst vor das sprach-lose Nichts bringen […]…

Nahtoderfahrungen – eine Gratwanderung zwischen Wissen und Glauben aus historischer Perspektive betrachtet

Artikel in der IZPP 1/2012

“Nahtoderfahrungen sind heutzutage ein vielbeachtetes Thema in der Öffentlichkeit, wobei sie aber vordergründig Gegenstand esoterischer Spekulationen geworden sind. Die Initiation der gegenwärtigen Diskussionen um Nahtoderfahrungen wird in der Regel mit der einflussreichen Buchveröffentlichung Raymond A. Moodys im Jahre 1975 Life after Life in Verbindung gebracht. Eine Literaturrecherche deutschsprachiger Werke des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts […]…

Sterben und Tod

Internetportal zum Thema Sterbehilfe

Was sagen die Kirchen zum Thema “Sterbehilfe”? Wie steht es um den Ausbau der Hospiz- und Palliativarbeit? Welche Rolle spielen Medien im Umgang mit Sterben und Tod? Auf diese Fragen will die Themenseite „Sterben und Tod” der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) Antworten geben. Mit Informationen, Positionen, Medientipps und einer Linksammlung. Die Seite soll kontinuierlich […]…

Impulse für „Tage der Orientierung“ bei Tod an der Schule

Reader

Immer wieder erleben Kinder und Jugendliche in der Schule, dass ein Mitschüler / eine Mitschülerin stirbt. Um einer Schulklasse Hilfestellung zu geben beim Abschiednehmen von einem verstorbenen Mitschüler / einer verstorbenen Mitschülerin hat eine Arbeitsgruppe fünf Vorschläge für Tage der Orientierung für die unterschiedlichen Altersgruppen erarbeitet.…

“Leben mit dem Tod”

Materialien zur ARD-Themenwoche “Was ist das eigentlich, Tod?”

Kurzfilme, Unterrichtsmaterial, Informationen für Eltern und Lehrer, Interviews, Beiträge, Bilder… eine reichhaltige Sammlung auf der Seite “Aktion Schulstunde” des RBB.…

Umgang mit Tod, Sterben und Trauer

Kinder beschäftigen sich mit existentiellen Fragen

Ein kompetenzorientierter Unterrichtsentwurf für die Grundschule von Gisela Scherer.…

Reden über ein Tabu: Vom Wandel im Umgang mit Tod und Trauer

Eine Unterrichtseinheit für eine 9. Klasse

“Der Schwerpunkt der Unterrichtsreihe liegt auf der Untersuchung des gesellschaftlichen Wandels im Umgang mit Tod und Trauer. Die Schülerinnen und Schüler lernen im Verlauf der Einheit traditionelle und moderne, aber vor allem unterschiedliche Umgangsformen kennen und erleben, wie sich Trauer in ihrem wahrnehmbaren Umfeld äußert. Dabei spielen nicht nur gesellschaftliche, sondern auch individuelle Bewältigungsmöglichkeiten eine […]…

Aus dem Buch Hiob

Erzählungen von Martina Steinkühler

Die als Grundlage für das eigene Erzählen verfassten Bearbeitungen biblischer Originale erleichtern insbesondere Nicht-Theolog/inn/em die notwendige Vorarbeit. Die Texte sind in exegetischer und religionspädagogischer Auseinandersetzung mit dem Original entstanden.…