Spiritismus

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
EZW-Artikel
In diesem Artikel aus dem Lexikon der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) schreibt Matthias Pöhlmann zu dem Stichwort „Spiritismus“.Aus der Einleitung: „Der Spiritismus (lat. spiritus, Geist) stellt eine weltanschauliche Variante des Okkultismus (lat. occultus, verborgen, geheim) dar. Letzterer geht von der Existenz unsichtbarer, geheimnisvoller und übernatürlicher Kräfte und Wirkungen des Natur- und Seelenlebens aus und umfasst als Sammelbegriff verschiedene weltanschauliche Strömungen und Praktiken wie Magie, Pendeln oder Wahrsagen. Das Kernstück des Spiritismus, der zwischen einer materiell-sichtbaren und einer unsichtbar-geistigen Welt unterscheidet, bildet die Technik der Kommunikation mit Geistern und Verstorbenen.“Die EZW ist die zentrale wiss. Studien-, Dokumentations-, Auskunfts- und Beratungsstelle der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) für die religiösen und weltanschaulichen Strömungen der Gegenwart und hat ihren Sitz in Berlin.
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft


EZW, ezw-berlin.de

Bildungstufen

Unterrichtende,
Schlagworte: EZW, Spiritismus

Schreibe einen Kommentar