Security

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Kurzspielfilm: Unterrichtsverlauf zur eth. Urteilsbildung
Ein Sicherheitsdienst-Mitarbeiter überführt eine Ladendiebin. Er verzichtet aber auf eine Anzeige, weil er Mitleid hat, und lässt die Frau gehen. Auf ihr Angebot, ihm zu Willen zu sein, geht er nicht ein. Tags darauf entdeckt er sie erneut im Supermarkt, wie sie ungeniert stiehlt. Er stellt sie erneut zur Rede, möchte sich nun allerdings mit ihr zum Abendessen verabreden. Da gibt die Frau sich als Sicherheitsdienst-Kontrolleurin zu erkennen.Mithilfe des 13-minütigen Kurzspielfilms "Security" machen sich Schülerinnen und Schüler die Beurteilung des verbreiteten Delikts "Ladendiebstahl" bewusst, in bewährter Weise durch Anhalten des Films. Sie erstellen zur Handlung des Films Alternativen und drehen diese selbst als Fortsetzung des Films. Sie lernen dann, sowohl den nun gezeigten Ausgang der Filmhandlung als auch die von ihnen entwickelten Alternativen auf Normen zu beziehen, zu denen auch die der christlichen Tradition (10 Gebote, Vergebung, Nächstenliebe) gehören. Sie können sich
Vorbereitung
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Beisel, Michael
RPI, Baden, www.rpi-virtuell.net

Bildungstufen

Sekundarstufe, Schulstufen,
Schlagworte: Ethik, Film, Security, Strafrecht, Vergebung, Versöhnung

Schreibe einen Kommentar