“13 Jahre Angst” Zeugen und Gedenkorte jüdischen Lebens in Iserlohn

Beispiel für die vergegenwärtigte Erinnerung in einer Region (mit Video)

Ein eindrückliches Video mit einem Zeitzeugen:  Der Film “13 Jahre in Angst” lässt im Interview mit dem Zeitzeugen die Geschichte der Judenverfolgung und Judenvernichtung an einer dramatischen Lebensgeschichte deutlich werden. Hinzu kommen weiterführende Hinweise auf die Geschichte des Judentums im Raum Iserlohn (südliches Sauerland). Das hier vorgestellte Material wurde von Schülern der Iserlohner Gesamtschule mitgestaltet.…

Holocaust Survivors

Interviews mit Zeitzeugen

Matthias Horndasch im filmischen Gespräch mit Zeitzeugen / Überlebenden des Holocaust.…

Holocaust und historisches Lernen

Aus Politik und Zeitgeschichte 3-4/2016

Mit dem bevorstehenden Ende der unmittelbaren Zeitzeugenschaft stellt sich die Frage nach dem Umgang mit und dem Lernen aus “unannehmbarer Geschichte” (Imre Kertész) neu. (Wie) lassen sich Lehren aus der Shoah für nachfolgende Generationen aktualisieren? Kann es überhaupt positive “Lehren” aus negativer Geschichte geben? Die Bundeszentrale stellt hierzu ein Heft bereit, das kostenfrei bestellt oder […]…