Vom Glück, eine Heimat zu haben

Flüchtlinge, Flucht und Vertreibung mit Konfis

Materialsammlung zum Thema Friedensbildung in Schule und Gemeinde Im Zentrum dieses Bausteins für die Konfi-Arbeit stehen eine Begegnung und Gespräche mit Geflüchteten. In einer ersten Einheit bereiten sich die Konfis darauf vor. Sie setzen sich mit ihrer Heimat und ihrem Gefühl von Zu-Hause-Sein auseinander. Hierfür wurde ein Papp-Haus gebastelt, was mit Bildern von Häusern in […]…

Migration und Integration

Flucht und Aufnahme der Hugenotten, Artikel in ‘Begegnung und Gespräch’ April 2003

Wozu ein Artikel über die Hugenotten? Bartholomäusnacht (1572), Edikt von Nantes (1598) – ist das nicht alles längst vorbei? Oder anders gefragt – gäbe es nicht wichtigere Themen, mit denen wir uns heutzutage beschäftigen müssten? Die Hugenottenfrage ist weit aus aktueller, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Wer sich mit der Leidensgeschichte der […]…

Migration

Animationsclip aus der Reihe “WissensWerte”

Die Debatte um das Thema Migration kocht in regelmäßigen Abständen hoch. Die Auseinandersetzungen um Themen wie Kopftuch, Integration, Zwangsehen, Ehrenmorde, Ausländerkriminalität oder Überfremdung werden mit Teils hysterischem Unterton und selten sachlich geführt. Auf politischer Ebene hat dies weitreichende Folgen, von Wahlsiegen rechtspopulistischer Parteien bis hin zur immer stärkeren Abschottung der Festung Europa, etwa durch die […]…

Schöpfung und Urgeschichte

Bildersammlung

Religiöse Bilder und Kunst im Unterricht – Bildersammlung von Martin Sander-Gaiser, Professor an der Universität Leipzig.…

“The Unwanted”

Lernportal

“The Unwanted“ ist eine Online-Dokumentation über Umsiedlung, Flucht und Vertreibung im Europa des 20. Jahrhunderts. Durch erzählte Lebensgeschichten wird das Schicksal von Flüchtlingen und Vertriebenen nachgezeichnet und verstehbar gemacht. • Zeitzeugen bietet neun verschiedene Themen und die dazugehörigen Audiointerviews. • Zeitleiste verschafft einen Überblick über die Ereignisse der fünf Regionen im 20. Jahrhundert. • Quellen […]…

Krieg, Flucht und Vertreibung

Dossier Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg der Bundeszentrale für politische Bildung

“Am 3. Februar 1933, gerade vier Tage nach seiner Ernennung zum Reichskanzler, sprach Hitler vor Militärs über die Eroberung von “Lebensraum im Osten”. Trotz massiver politischer Zugeständnisse anderer Länder steuerte er Deutschland unaufhaltsam in einen Weltkrieg. Wie nie zuvor wurde die Zivilbevölkerung Ziel und Opfer der Militärmaschinerie. Am Ende des Krieges waren 60 Millionen Menschen […]…

Flucht und Vertreibung

Planet Wissen

“14 Millionen Deutsche verlassen Ende 1944 ihre Heimat, werden deportiert oder in die Flucht geschlagen. In unzähligen Trecks drängen Flüchtlingsströme aus den ehemaligen deutschen Gebieten Ostpreußen, Pommern, Brandenburg und Schlesien in den Westen. Schlecht ausgerüstet, ohne ausreichende Lebensmittel und den militärischen Kräften schutzlos ausgeliefert, begeben sich die Deutschen auf einen Leidenszug quer durch das zerstörte […]…

Zuwanderung, Flucht und Illegalität: Migranten in Deutschland

Einführung

Eine ausführliche Einführung in das Thema auf der Seite von “helles-koepchen.de” beginnend mit der Einwanderung der Vertriebenen über die Gastarbeiter und Asylanten hin zu der heutigen Debatte um Integration und die Festung Europa.…

Vertreibung, Flucht, Asyl

Themenpaket

Viele Menschen der Ev. Kirche im Rheinland engagieren sich für Flüchtlinge oder geben Asyl. Aus diesem Grund hat die EKIR ihren Mitarbeitern ein Themenpaket “Vertreibung, Flucht, Asyl” zur Verfügung gestellt, das sich umfassend mit dem Thema beschäftigt.…

Der letzte Bus – Eine Fluchtgeschichte

Ein Beitrag von Webcompetent: Video mit Unterrichtsideen und Zusatzmaterialien

Schüsse fallen, Hunde bellen. Koffer werden abgestellt, ein Bus fährt durch den Wald. Eine Gestalt hetzt zwischen Bäumen hindurch. Die Jagd ist eröffnet und die Tiere warten auf den Bus, der sie retten soll. Auf der Flucht zählt nicht wer man ist. Die Geschichte ist immer die gleiche und trotzdem bleibt jeder er selbst. Eigentlich […]…