Das digitale Leben als Füll-Halter des existentiellen Vakuums für den vermassten Individualisten

Artikel, IZPP 1/2014

“Mittels gesellschaftlicher Veränderungen und dem Aufkommen der digitalen Medien konnte der Mensch einen Grad an Freiheit erlangen, der ihm einerseits eine Fülle von Möglichkeiten bereitstellt, andererseits aber gleichzeitig für den vermassten Individualisten eine Überforderung durch fehlende Grenzsetzung darstellt. Diese Enthemmung des Verhaltens wird durch mehrere Faktoren, wie z. B. die soziale und physikalische Außenlenkung des […]…

Materialien zum Fach Ethik, Religionen, Gemeinschaft (ERG) – erg.ch

Schweizer Plattform für Ethik, Religionen und Gemeinschaft

erg.ch ist die Online-Plattform für Unterrichtende des Fachbereichs Ethik, Religionen, Gemeinschaft (ERG) gemäss Lehrplan 21. Die Seite umfasst viele Unterrichtsvorschläge, Arbeitsblätter, Medien u.a.m. Die Themen kommen sowohl aus der Ethik als auch aus dem Religionsunterricht, zum Beispiel die Weltreligionen, die Feste, Philosophie, Normen und Werte, Anthropologie, Freundschaft, Gemeinschaft, Glaube und Naturwissenschaft u.a.m.…

Nach der Auferstehung fragen!

Artikel

“Literatur und Unterrichtsmaterialien zum Thema Tod und Sterben haben eine gewisse Hochkonjunktur. Dagegen scheint das Unterrichts-Thema „Auferstehung“ teilweise vermieden zu werden. Es wird in den letzten Jahren erst langsam neu entdeckt . Zwei Problemkreise seien hier benannt, die das Thema Auferstehung „schwierig“ machen.” Sönke von Stemm stellt sich in seinem Artikel den Problemkreisen des Unterrichtens […]…

Ostern: Warum ich daran glaube

Überlegungen zur Bedeutung der Auferstehung

“Die biblische Auferstehungsgeschichte ist eine unfassbare Zumutung. Sie verändert unser Leben … Ich glaube die Geschichte übrigens inzwischen auch. Auferstehungen gibt es. … Die Auferstehung ist für mich ein Sinnbild für die Befreiung aus den lähmenden Gesetzmäßigkeiten – denen der Welt und meinen eigenen.”…

Warum lebe ich eigentlich?

Arbeitsblatt

Arbeitsblatt von Rainer Oberthür aus den Katechetischen Blättern 6/2015 zum Artikel “Vom Licht erzählen – das Geheimnis bewahren”, zur Verfügung gestellt auf seiner Internetseite.…

Unser nützlichster Verräter

Artikel der “Zeit”

“Damit Jesus zum Heiland werden kann, muss Judas ihn verraten. Porträt einer tragischen Figur” von Sabine Rückert auf zeit-online (2010). Darstellung der wechselvollen Judas-Rezeption im Lauf der Geschichte bis hin zur Anfrage an die Gegenwart, ob die Figur des Judas in einer Zeit, in der der Zweifel die Norm ist, überflüssig geworden ist. Abschließende Fragen […]…

“Buen Vivir – Was heißt Gutes Leben?”

Bildungsmaterial für die Fächer Praktische Philosophie und Religion (Kl. 9 + 10) vom Welthaus Bielefeld

Die Bildungsmaterialien zum Thema »Buen Vivir – Was heißt gutes Leben?« wurden im Rahmen des Projektes »Modellschulen für Globales Lernen« 2011– 2013 (www.modellschulen-globales-lernen.de) für einen Kurs 9 »Praktische Philosophie« der Gertrud-Bäumer-Realschule Bielefeld entwickelt: Modul 1: Einführung und Grundlagen Modul 2: “Buen Vivir” – “Gutes Leben” in Südamerika Modul 3: Gemeingüter – Vom “Buen Vivir” lernen […]…

Was ist für mich im Leben wichtig?

Mit den Perlen des Glaubens Religion (er-)leben

Die Perlen des Glaubens stellen eine auf den schwedischen Bischof Lönnebo zurückgehende christliche Gebetskette dar. Jede Perle steht für ein Lebensthema oder eine Sinnfrage im Leben. Die Schüler und Schülerinnen erhalten durch die Unterrichtseinheit die Möglichkeit, ihren Sinnfragen nachzuspüren und die Perlen des Glaubens auf ihr Leben zu beziehen. Dadurch wird religiöses (Er-)leben angebahnt und […]…

Die Rede von der Auferstehung – des Vaters großes Ja (ein christliches Bekenntnis)

Bedeutungspotential der geistigen Form von Auferstehung als Garant des Sinns anderer Sinnangebote

Auf der Suche nach dem Bedeutsamsten gibt es viele komplementäre Ziele, denen (wir) Menschen folgen: Patriotismus oder Individualismus, Genießen oder Entsagen, ein Leben nach Instinkten oder im Gehorsam gegenüber dem kategorischen Imperativ usw. Der christliche Glaube erhofft sich angesichts von Polarität und Pluralität der Sinnangebote in seinem Gott Halt, Orientierung und Garant des Sinns angesichts […]…