Lebens(un)wert

Arbeitskreis zur Erforschung der nationalsozialistischen “Euthanasie” und Zwangssterilisation

Dieser Arbeitskreis beschäftigt sich sowohl mit der Geschichte der Euthanasie-Morde als auch mit aktuellen Themen, wie zum Beispiel die Irseer “Stellungnahme zur Präimplantationsdiagnostik” von 2011.…

Gedenkstätte Hadamar

Webseite der Gedenkstätte Hadamar

Die Gedenkstätte Hadamar informiert über Zeit, in der die Einrichtung in Hadamar eine Vernichtungsanstalt war. Viele Orte aus der damaligen Zeit sind noch erhalten. Die Seite bietet unter anderem einen ausführlichen Reader für den unbegleiteten Rundgang durch Schüler und Schülerinnen mit Materialien für die Lehrkraft mit zahlreichen interessanten Informationen und Anleitungen.…

“Grafeneckprozess” zur “Euthanasie” digitalisiert

Originalquellen, Landesarchiv Baden-Württemberg

“Zu den erschütterndsten Originalquellen, die im Staatsarchiv Sigmaringen verwahrt werden, gehören die Akten des so genannten Grafeneck-Prozesses. Diese sind nunmehr auch im Internet einsehbar.” (Landesarchiv)…

NS “Euthanasie”

Internetportal

Auf dieser privaten Seite erinnert Sigrid Falkensteil an das Schicksal von Anne Lehnkering, die 1940 im Alter von 24 Jahren in Grafeneck ermordet wurde. In Interviews und Forschung in Archiven ist sie dem Leben der jungen Frau nachgegangen. Außerdem informiert sie umfassend zur “Aktion T4”. Inhalt dieser Website: – Annas Geschichte – NS-“Euthanasie” – “T4”-Erinnerungsort […]…

Die Euthanasie-Gedenkstätte Hadamar

Materialsammlung

Dieser Reader für einen eigenständigen Rundgang für Schüler_innen aller Schulformen enthält umfangreiches Material sowohl für die Hand der Lehrkraft als auch für die Schüler und Schülerinnen.…

Euthanasie im Dritten Reich

Informationsseite von Planet Wissen

Unter der Rubrik “Rassenlehre”, zu der auch Videos zu finden sind, ist diese Informationsseite zu den Euthanasiemorden des Nationalsozialsmus von Planet Wissen ins Netz gestellt worden.…

Johannes Kneifel, Ex-Neonazi und Pastor

Video

Typisch Deutsch – Eine Sendung der Deutschen Welle, 35 Minuten: “Johannes Kneifel war Neonazi und hat einen Menschen erschlagen. Im Gefängnis fand der 32-Jährige seinen Glauben. Heute ist er Pastor und sagt, jeder hat eine zweite Chance verdient. Johannes Kneifel wird am 6. Juli 1982 in Celle geboren und wächst im niedersächsischen Eschede auf. Sein […]…