spirituelle inSTELLAtionen

Spirituelle Unterbrechungen (nicht nur) des Klinikalltags – Eine Artothek-Ausstellung

Winfried Heidrich – spirituelle in STELLA tionen Die „spirituellen inSTELLAtionen“, wie diese Tafeln heißen, sind aus der Idee entstanden, am Ende jeder Woche (Freitag) beim Eingang zur Cafeteria den Mitarbeitern, Patienten und Besuchern der Klinik einen Moment der Reflexion, der Freude oder auch der Irritation zu schenken. Zur spirituellen Akzentuierung dieser Tafeln wurde eigens eine […]…

Bilder großer Künstler aus allen Epochen erzählen von Gott

Kinder gestalten eine Kunstausstellung

Schülerinnen und Schüler haben in ihrer Grundschulzeit vielfältige Gottesbilder kennengelernt. Sie haben sich immer wieder auch mit christlicher Kunst aus verschiedenen Epochen auseinandergesetzt. Jetzt geht es darum, sich eigene Gedanken zu verschiedenen Bildern zu machen und dabei Vertrautes in neuen Zusammenhängen anzuwenden. LB 3 / 4.1 Nach Gott fragen – Gott ist größer / Bayern…

“Geht nicht” gibt’s nicht

Religion und Handwerk

Diese BRU-Ausgabe beschäftigt sich u.a. mit der Geschichte des Handwerks. In diesem Zusammenhang werden Bilder von Kirchenbauten zur Verfügung gestellt, die die Romanik, Gotik, Renaissance und den Barock von außen, innen und im Grundriss zeigen. Dazu kommen Kreuzigungsdarstellungen.…

Kreuzweg: L’Heure du passage

Kreuzweg von Maggy Masselter, 2014 – Eine Artothek-Ausstellung

„L’Heure du passage – Die Stunde des Durchgangs”, so der Titel des Kreuzweges von Maggy Masselter, der im Jahre 2014 geschaffen wurde und nun in der Artothek zu betrachten ist. Zu jeder Station des Kreuzweges zitiert die Künstlerin Maggy Masselter einen der Mönche des Trappisten-Klosters in Tibhirine (Algerien), die 1996 ermordet wurden: Frère Christian de […]…

Landart – Schöpfung erleben

Kunstprojekt für den Konfirmandensamstag

Ausgehend von der Kunstrichtung “Landart” wird hier ein kreatives Konfirmandenprojekt zum Thema Schöpfung vorgestellt. Detaillierte Projektbeschreibung mit Fotos.…

Bilder verbinden und fordern heraus

Was sehen wir, wenn wir christliche Kunst sehen?

“Am Anfang stand vielleicht der Satz von Papst Gregor I. (540-604): „Denn was für die Lesenden die Schrift, das gewährt den Laien, indem sie sehen, das Bild, weil in ihm auch die Unwissenden sehen, was sie befolgen müssen; durch diese lesen diejenigen, die die Schriften nicht verstehen. Darum vor allem nimmt für das Volk das […]…