Selbstvergewisserung ermöglichen?

Virtuelle Bestattungs- und Gedenkräume

“Die zeitgenössische Friedhofskultur nutzt immer weniger christliche Symbolik und stellt die Toten zusehends in Bildern ihrer Lebenswelten dar, die jene lebendig zeigen.” Hier geht es um Formen und Inhalte von virtuellen Bestattungs- und Gedenkräumen. Der fachlich kompetente und ausführliche Artikel bietet viel Hintergrundwissen z. B. über die Einführung vom QR-Codes und anderen kulturellen Veränderungen bei […]…

Beerdigungen: Ist Schwarz noch Pflicht?

Zur Frage nach der Trauerbekleidung in der sich wandelnden Kultur

Die Trauer um Verstorbene wird mit der Farbe Schwarz in Verbindung gebracht. Bei Beerdigungen scheint sie mancherorts Pflicht zu sein – und manchmal ist sie unerwünscht. Welche Farbe hat die Trauer derzeit?…

Maria? Um Gottes Willen!

Zur biblischen und zur kirchlichen Sicht von Maria

Wir steuern auf den Marienmonat Mai zu. Viele verbinden damit das Rosenkranzbeten. Überhaupt scheint Maria eher mit Volksfrömmigkeit als mit „richtiger Theologie“ assoziiert zu werden. Zu Recht oder zu Unrecht? Und was heisst das für den Religionsunterricht? Kann und soll die Auseinandersetzung mit Maria und Marienfrömmigkeit im heutigen RU ihren Platz haben? Ein Plädoyer für „mehr […]…

Zeitreise durch die Welt der Religionen – virtuelle Museumsrundgänge

Virtueller Besuch von (berühmten) Museen mit Zeitleisten

Eine größere Zahl von Museen der Welt bietet virtuelle Rundgänge an, die es ermöglichen, nicht nur religiöse Artefakte anzusehen, sondern die geschichtliche Entwicklung der jeweiligen Religion nachzuverfolgen. Das entsrechende Material kann man sich auf dem eigenen Rechner zusammenstellen. Religionen in Geschichte und Gegenwart werden auf diese Weise konkret anschaubar. Die virtuellen Reisen und Präsentationen lassen […]…

“Kulturelle Grenzen des Verstehens”

Video-Vortrag, 1:02:08

“Am Anfang steht die These, die der Vortrag explizieren wird: Alle Grenzen des Verstehens sind kulturelle Grenzen. Diese These gründet auf Begriffen des Verstehens bzw. der Kultur, die weiter gefasst sind als das der herrschende Sprachgebrauch nahelegt: individuell und universell zugleich; die Grenzen beider sind immanent und dynamisch.” Vortrag von Prof. Dr. Tilman Borsche in […]…

Interkulturelle Theorie und Praxis – eine dialogische Pädagogik

Rezension von H.R. Yousefi: Interkulturelle Kommunikation

In diesem Buch entwickelt Hamid Reza Yousefi mit Hilfe verschiedener Kulturtheorien eine praxisorientierte interkulturelle Kommunikation. Diese verstärkt er mit einer pädagogischen Zielrichtung, die die Begegnung und das Zusammenleben von Menschen verschiedener Kulturen zum Maßstab macht. Die daraus abgeleiteten Konsequenzen können als Orientierungshilfe für eine an Frieden, Toleranz und Gerechtigkeit orientierte Gesellschaft dienen. Ausgewählt von der […]…

Europeana

Umfangreiche kulturelle Internetdatenbank der EU

Europeana macht europäische Geschichte und Kultur, Ideen und Inspirationen zugänglich und verlinkt zu 6 Millionen digitalen Objekten: Bildern – Gemälden, Zeichnungen, Karten, Fotografien und Bildern von Museumsobjekten; Texten – Büchern, Zeitungen, Briefen, Tagebüchern und Archivalien; Tonaufnahmen – Musik und Gesprochenes von Phonographenzylindern, Tonbändern, Schallplatten und aus Rundfunksendungen; Videos – Filme, Wochenschauen und Fernsehsendungen. Die Objekte […]…

Aus der Bibel ethische Maßstäbe gewinnen: Die Bedeutung des kulturellen Wandels

Worthaus-Video, 1:29:22

“Wenn das Gesetz Gottes für immer gültig ist, darf man dann seine Tochter in die Sklaverei verkaufen? Im Garten einen Stier opfern? Den Nachbarn steinigen, wenn der am Samstag zur Arbeit geht? Solche Überlegungen klingen natürlich so absurd, dass auch Christen darüber lachen. Oder sich ärgern. Oder beides. Thorsten Dietz klärt auf, wie diese alten […]…