Philosophie der Religionen als Chance interreligiöser Verständigung

Rezension von Johann Figl, “Philosophie der Religionen”

Der Theologe und Religionswissenschaftler Johann Figl sieht in der Pluralität der Religionen die entscheidende Herausforderung. Dank des humanistischen Verständnisses von Toleranz gewinnt Religionsphilosophie seit der Antike in Europa auf diese Weise zugleich einen ethischen Impetus im Blick auf inakzeptable Praktiken, Menschenrechte und Sinnorientierungen und nutzt die Pluralität der Religionen als Brückenschlag verschiedener Glaubens- und Denkweisen, […]…

Theorie und Praxis der Religionen bei Krieg und Frieden

Materialzusammenstellung eines Seminars

Die hier zusammengetragenen Materialien geben die Abfolge, Systematik und die inhaltlichen Schwerpunkte eines Seminars an der TU Dortmund im Sommersemester 2012 wieder, in dem die Bedeutung der Religionen für die Friedensthematik behandelt wurde. Zugleich wurde die Ambivalenz religiöser Einflüsse (auch die mediale Bearbeitung) auf gesellschaftliche Ereignisse und Konflikte hervorgehoben.…

Likrat

Jugend-Dialog-Projekt zum Judentum

Das Jugend-Dialog-Projekt Likrat (hebr. für „in Begegnung“) möchte Schülerinnen und Schülern einen unbefangenen Zugang rund um das Thema Judentum geben. Es hilft stereotype Wahrnehmungen zu durchbrechen, antisemitischen Ressentiments entgegen zu wirken und ein gegenwartsbezogenes Judentum zu vermitteln. Eine Begegnung ist ein Besuch eines 2er-Teams von jüdischen Jugendlichen in Ihrer Klasse, wo sie ihr persönliches Judentum […]…

“Weißt du, wer ich bin?”

Das Projekt der drei großen Religionen

„Weißt du, wer ich bin?“ – das Projekt der drei großen Religionen für friedliches Zusammenleben in Deutschland ist ein gemeinsames Vorhaben der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK), des Zentralrats der Juden in Deutschland und von vier muslimischen Verbände. Das Projekt wird im Zeitraum 2017 bis 2019 fortgesetzt und auch in dieser Phase mit Mitteln des Bundesinnenministeriums gefördert. Auf […]…

Das House of One

Portal des interreligiösen Projektes in Berlin

Juden, Christen und Muslime wollen in Berlin ein Haus errichten, unter dessen Dach eine Synagoge, eine Kirche und eine Moschee vereint sind. In ihrer Mitte verbindet sie ein zentraler Raum der Begegnung. Ein Haus des Gebets und des Austauschs über die Religionen – offen für alle. Auf der Website lohnt es sich viel ‘herumzustöbern’. Man […]…

Trauer unerwünscht

Artikel der Zeitschrift “Jüdische Allgemeine”

Das Olympische Komitee hat eine Gedenkminute für die Opfer des Attentates in München vor 40 Jahren abgelehnt. Der Artikel beschäftigt sich mit den Begründungen.…

Dialog der Religionen, katholische Sicht

WiReLex-Artikel

Das WiReLex des wissenschaftlichen Portals der Deutschen Bibelgesellschaft hat dazu einen Artikel online gestellt mit folgenden Kapiteln: 1. Definition und geschichtliche Apekte 2. Der dialogische Ansatz des Zweiten Vatikanischen Konzils 2.1. Vorgeschichte 2.1.1. Von der Mission zu Dialog und Zeugnis 2.1.2. Die Schoa als Zivilisationsbruch 2.2. Die Konzilserklärung “Nostra aetate” als Grundlage des Dialogs 2.2.1. […]…

Gott und die Welt – Religion macht Geschichte

Materialsammlung – Lernen aus der Geschichte

Die Körber-Stiftung hat im Zusammenhang mit dem Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten im Jahr 2016 ein Magazin veröffentlicht mit folgenden Artikeln: Gott und die Welt. Religion macht Geschichte (Seite 5) Religion macht Geschichte (Seite 8) Glaube und Religion im Geschichtsunterricht. Von der Notwendigkeit einer perspektivischen Erweiterung des historischen Lernens (Seite 13) Vom interreligiösen Lernen zum interreligiösen Dialog […]…

Das Apostolische Glaubensbekenntnis ohne Christologie – fiktive Debatte im Rat der EKD (E-Learning, E-SOLUS IV)

Anleitung zu einer fiktiven Debatte

Diese Anforderungssituation setzt die der Entwicklung eines für die Ökumene Abrahams revidierten Apostolicums (E-SOLUS III) fort. Die Schüler und Schülerinnen schlüpfen in die Rolle diverser fiktiver Interessengruppen im Rat der EKD. Ihre Aufgabe ist es nun, eine Debatte und eine Diskussion um die verbindliche Einführung eines neuen Apostolicums im Rat materialgebunden vorzubereiten. Ziel ist eine […]…