Projekt Weltreligionen Grundschule

Berichte aus einer österreichischen Schule

Die großen Fragen des Lebens nach dem Woher, Wohin und Wozu verbindet die Religionen, die Antworten sind jedoch verschieden. Das Thema “Christentum und Religionen” zählt zu einem wichtigen Bereich der Bildung. In den 4. Klassen kann man sich mit den Weltreligionen in einem zweiwöchigen Projekt beschäftigen. Die Volksschule Asperner Heldenplatz, Wien, stellt Projekte und Erfahrungen […]…

Musik für den Einen Gott

Interreligiöses Projekt “Music for the One God”

In bisher einzigartiger Weise verbindet das Pera-Ensemble europäische und türkische Musiktraditionen, besonders aus der Barockzeit. So entsteht ein musikalisch-interreligiöser Dialog zwischen Orient und Okzident, der erstaunlich viele Gemeinsamkeiten entdecken lässt.…

Nicht nur pazifistisch, das Christentum

Artikel im Deutschlandfunk

“Nicht nur vor Jahrhunderten, auch heute führen Menschen Krieg im Namen des christlichen Gottes. Manch eine christliche Gruppierung kämpft mit Gewalt für ihre Ziele. Dagegen betonen pazifistische christliche Gruppierungen die Friedensbotschaft des Neuen Testaments.” Artikel beim Deutschlandfunk von Burhard Schäfers…

Zwischen Bibel und Schwert

Welche Rolle Gewalt in der christlichen Religion spielt

“Religion und Gewalt haben seit jeher in der Geschichte des christlichen Abendlandes eine bedeutende, unheilvolle Rolle gespielt. Arnold Angenendt, emeritierter Professor für Kirchengeschichte, eröffnet in seiner Studie “Toleranz und Gewalt” neue Erkenntnisse über die Hexenverfolgung und den Beitrag des Christentums zu Krieg und Frieden.” Ein Artikel von Thomas Kroll bei Deutschlandradio Kultur…

Theorie und Praxis der Religionen bei Krieg und Frieden

Materialzusammenstellung eines Seminars

Die hier zusammengetragenen Materialien geben die Abfolge, Systematik und die inhaltlichen Schwerpunkte eines Seminars an der TU Dortmund im Sommersemester 2012 wieder, in dem die Bedeutung der Religionen für die Friedensthematik behandelt wurde. Zugleich wurde die Ambivalenz religiöser Einflüsse (auch die mediale Bearbeitung) auf gesellschaftliche Ereignisse und Konflikte hervorgehoben.…

Theologische Vorarbeiten zu einem christlich-jüdischen Dialog

Wissenschaftlicher Vortrag

Der frühere Heidelberger Hochschullehrer Rolf Rendtorff (gest. 2014) legt eine ausführliche Schilderung zum Verhältnis von Christentum und Judentum vor. Für Unterrichtende und Studierende eine wichtige wissenschaftliche Basisinformation.…

Gibt es eine jüdischte Theologie des Christentums?

Ein knapper Überblick von Micha Brumlik

Kurzer Überblick über die Rezeption des Christentums durch das Judentum von der Antike bis heute. Ein Fachartikel des jüdischen Wissenschftlers Micha Brumlik.…

Zur tiefgreifenden Relativierung der Frage nach verbindlicher Wahrheit in Folge der Aufklärung (Mem War II)

Das Paper geht der Frage nach, ob die Infragestellung verbindlicher Wahrheit des Supranaturalismus allein und zuerst durch die Aufklärung erfolgte.

Es stellt fest, dass bereits vor der Aufklärung in der Glaubenspraxis der monotheistischen Religionen diverse wahrheitskritische Momente zu finden sind. Diese fußen wohl alle im ersten Gebot. Die Bibel – obschon Buch der Offenbarungen supranaturalen Wirkens ihres Gottes – übt in diesem Gebot Kritik an jedem verbindlichen – empirischen wie metaphysischen – Wahrheitsanspruch, einzig das […]…

Die Bedeutung der alttestamentlichen Prophetie für den christlichen Glauben und die heutige Gesellschaft

Video vom Vortrag von Prof. Dr. Simone Paganini am 23. Mai 2015 in Heidelberg – Dauer: 1:27:50

“…wie sind die prophetischen Texte in unsere Zeit zu übertragen, um ihre ursprünglichen Aussagen erfahrbar zu machen? Hier macht Paganini zunächst klar, dass wir nicht die ersten Adressaten dieser Texte sind. Und dass es Demut erfordert, sich als heutiger Hörer in die zweite Reihe zu stellen und nicht so zu tun, als wüsste man sofort, […]…

RELIGION, PERSON UND WAHRHEIT

Unterrichtsimpulse für die Oberstufe

Ausgehend von selbst formulierten Kriterien zu Religion, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler auseinandergesetzt haben, lesen sie die Stellungnahmen von Angehörigen verschiedener Religionen bzw. Konfessionen. Die Autoren dieser Beiträge erklären exemplarisch, warum sie ein/e Angehöriger/e einer bestimmten Konfession oder Religion sind. Im abschließenden Materialbeitrag von Bonhoeffer werden die jungen Menschen ermutigt, selbst die Wahrheitsfrage […]…