Gezeichnete Seelen

Film und U-Material zur psychischen Erkrankungen

Gezeichnete Seelen“ das sind acht Kapitel, in denen acht junge Menschen von ihren seelischen Nöten oder gar psychischen Erkrankungen erzählen. Die Protokolle dieser Erlebnisschilderungen wurden von Schauspielern nachgesprochen. Das herausragende an dieser Produktion: die bewegenden Selbstaussagen werden durch sehr ausdrucksstarke Trickfilm-Animationen illustriert. Derart anonymisiert erzielen sie beim Zuschauer eine große Empathie – ohne Übertragungen zu […]…

Die Brandstifter

Rechte Hetze gegen Flüchtlinge

Diese Broschüre deckt die Akteure und Strategien der geistigen Brandstifter auf und zeigt anhand konkreter Beispiele, wie die rechte Mobilisierung on- wie offline funktioniert. Zudem wird deutlich, welchen großen Stellenwert eine aktive Zivilgesellschaft hat. Zuletzt gibt es Tipps, was jeder einzelne gegen die rassistische Hetze machen kann: für eine angstfreie und demokratische Gesellschaft.…

Sexualität – Gott – Transzendenz

Reflexionen über ein belastendes Verhältnis

“Drei Dinge sind ein Vorgeschmack der kommenden Welt: Sabbat, Sonne und Sexualität“, sagt eine jüdische Lebensweisheit. Die Sonne wird auch von den Christen geschätzt, mit dem Sabbat ist es schon schwieriger, doch daß die Sexualität ein Vorgeschmack des Himmels ist, erscheint für Christen eher ungewohnt. Denn der christliche Himmel, so sehen wir in den vielen […]…

Nicht versetzt

Eine Dokumentation mit Unterrichtsideen und Arbeitsaufträgen

Sitzenbleiben. Die Liste mit den Argumenten dafür und dagegen ist lang. Sicher ist, dass Sitzenbleiben zur Lebenswirklichkeit deutscher Schülerinnen und Schüler gehört und ihre Biografien prägt. Unstrittig ist wohl, dass die Bewertungsmaßstäbe von Schule, die in Form von Zeugnisnoten zum Halbjahr und Endjahr die Schülerleistungen in den Blick nehmen, den Menschen in seiner Ganzheit nicht […]…

Walls – Reißt die Mauern ein

Webcompetentbeitrag April 2018

Wir sind umgeben von Mauern — Mauern, die wir als Selbstschutz bauen, Mauern, die uns dort halten, wo wir bleiben sollen. Der Drang nach Freiheit aber setzt in uns Energie frei, die Mauern auch immer wieder zum Einstürzen bringen kann. Drei Menschen an unterschiedlichen Orten der Welt kämpfen mit dieser Spannung aus Freiheit und Abgrenzung und zeigen, […]…

Mit allen Sinnen: Im Gleichgewicht

Zum körperlichen und seelischen Gleichgewicht verhelfen

Immer wieder kommen Menschen aus dem Gleichgewicht. Manchmal schaffen sie es aus eigener Kraft, ihre Balance zurückzuerlangen. Manchmal brauchen sie Hilfe, um (wieder) auf eigenen Beinen zu stehen. Zwei Dimensionen, dem körperlichen und dem seelischen Gleichgewicht, widmen sich Texte aus den Arbeitsbereichen der Evangelischen Gesellschaft (eva). „Benny übt das Erwachsenwerden noch“ und „Ich bin so […]…

Ich denke, also bin ich

Filmsequenzen: Philosophische Gedanken mit Richard David Precht

Bedeutet Freiheit, im Supermarkt zwischen hundert Tütensuppen wählen zu können? Sind wir, was wir vorgeben zu sein? Was kann unsere Angst uns lehren? Warum führen wir Kriege? Und gibt es ein Patentrezept für ein glückliches Leben? Mit diesen Fragen befassen sich Philosophen seit Tausenden von Jahren. Richard David Precht bringt die Debatten auf den Punkt […]…

Wie war dein Tag?

Webcompetent-Beitrag März 2018

Wenn Eltern ihre schulpflichtigen Kinder danach fragen, wie ihr Tag war, werden sie je nach Altersstufe eine mehr oder weniger ausführliche Antwort bekommen. Das Spektrum reicht mindestens von einer detaillierten Beschreibung des ganzen Tages bis zu einem durch ein Schulterzucken begleitetes „Ok“. Dass dieses Frageritual ganz entscheidend für die Beziehung zwischen Fragendem und Befragtem sein […]…

Oft bin ich bang – Kindheit unter Hitler

Multimedia

Jüdische Kinder wurden während des Nationalsozialismus ebenso verfolgt wie Erwachsene und mussten wie Hans Abraham und Hannelore viele Erniedrigungen ertragen, sich verstecken oder kamen sogar ums Leben. Auch für andere Kinder war es nicht leicht: Barbara zum Beispiel vermisste ihren Vater ganz entsetzlich und Anne fühlte sich sehr einsam. Die Reihe berichtet über die Schicksale […]…

Johannas Opferung – zur Todessehnsucht manchen Utilitarismus‘ (Seelsorge, Mem War I)

Die Erzählung versucht mit erzählerisch-rhetorischen Mitteln für die Unantastbarkeit der Menschenwürde zu werben und mit rationalen Argumenten die Problematik manch’ moderner Verirrungen utilitaristischer Denker aufzuzeigen.

Effektiv will man Gutes tun. Das ist sehr lobenswert. Aber die Kalküle zielen inzwischen darauf ab, die Unantastbarkeit der Menschenwürde vermeintlich zum Wohle der Allgemeinheit zu opfern, wenn das Ersticken eines Kindes als moralisch weniger schlechte Option angepriesen wird, um damit mehr Menschen möglicherweise zu retten. Die Erzählung zeigt an einem Beispiel, das diesem Denken […]…