Religiöser Pluralismus und Option für die Armen – J.M. Vigil

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Informationen und Buchbesprechungen zur Arbeit von José María Vigil
Der Claretinerpater J.J. Vigil gehört zu den lateinamerikanischen Theologen, die auf der Basis der Theologie der Befreiung für einen intensiven interreligiösen Dialog eintreten und damit eine religionspluralistische Theologie einfordern wie sie wegweisend von John Hick und anderen Vorfreitern des religiösen Pluralismus aufgebaut wurde. In seinen meist spanischen Veröffentlichungen setzt er sich für eine Veränderung der Theologie ein, die unter religionspluralistischen und auch kirchenkritischen Gesichtspunkten konsequent für die Armen in aller Welt eintritt.
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Reinhard Kirste
, INTR°A, ein-sichten.blogs.rpi-virtuell.net

Bildungstufen

Oberstufe, Schulstufen, Unterrichtende,
Schlagworte: Lateinamerika, Option für die Armen, religionspluralistische Theologie, religiöser Pluralismus, Theologie der Befreiung

Schreibe einen Kommentar