Religiöser Pluralismus und befreiende Theologie

screenshot
Zum Material URL in Zwischenablage
Rezension des Buches von J.M. Vigil zu lateinamerikanischen Einsichten in interreligiöses Lernen
Der in Panama lebende Theologie Vigil stellt mit diesem Buch eine interreligiöse Theologie des Volkes vor, und zwar unter den Kennzeichen der Gerechtigkeit, der Option für die Armen und der Gleichwertigkeit unterschiedlicher religiöser Glaubensweisen. Diese lateinamerikanische Perspektive gibt wichtige Anstöße für theologische Revisionen im Sinne hermeneutischer Neuzugänge. Hier werden auch für die deutschsprachigen Theologien und Kirchen nachahmenswerte Zukunftsimpulse vermittelt ...
Praxishilfen
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Reinhard Kirste
, INTR°A, buchvorstellungen.blogspot.de

Bildungstufen

Oberstufe, Schulstufen, Unterrichtende,
Schlagworte: Gerechtigkeit, Hermeneutik, Hermeneutik des Verdachts, Interreligiöses Lernen, Lateinamerika, Option für die Armen, religionspluralistische Theologie, religiöser Pluralismus, Theologie der Befreiung

Schreibe einen Kommentar