PID – ESchG, Polkörperdiagnostik, Bentham, EKD, Stellungnahme

screenshot
Material herunterladen URL in Zwischenablage
Stellungnahme zur Pränatalen Implantationsdiagnostik - Bentham, EKD, weitere christliche Sicht
Das Dokument definiert sehr knapp den Begriff und gibt einen Einblick in die Gesetzeslage in Deutschland (ESchG §3a). Es ordnet verschiedene Argumente verschiedener AutorInnen (v.a. Sigrid Graumanns und Martha Eikemeyers) tabellarisch in ein Utilitarismusschema nach Bentham ein. Schließlich wird eine Zusammenfassung der Stellungnahme des Rates der EKD zur PID aus dem Jahr 2011 geboten. Grundsätzlich lehne der Rat die PID ab. Doch ein Teil des Rates sehe die PID in Ausnahmefällen als ethisch gerechtfertigt an, wenn dadurch Leben ermöglicht werde. Diese Position wird innerhalb der Stellungnahme selbst hinterfragt. Doch respektierten die Kritiker die Entscheidung der Befürworter im Rat, wie auch die Befürworter die Position der Kritiker respektierten. Entscheidend ist die (christliche) Freiheit, die der Rat dem Leser am Ende lässt, sich kritisch ein eigenes Urteil zu bilden. Ein Beispiel dafür bietet die sich daran anschließende Stellungnahme - wieder aus christlicher Sicht.
Medien
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Bernd Voigt
Institution, suchen, solus-christus.portacaeli.de

Bildungstufen

Oberstufe, Schulstufen, Unterrichtende,
Schlagworte: Ebenbild, EKD, ESchG, PID, Psalm 139, Utilitarismus

Schreibe einen Kommentar