Mythen guter Unterrichtspraxis

screenshot
Material herunterladen URL in Zwischenablage
Eine Metaanalyse zeigt, dass viele neue Lernformen, wie etwa Web-basiertes Lernen keinen positiven Effekt auf schulisches Lernen haben.
Die empirische Bildungsforschung hat festgestellt, dass vermeintlich wirksame "moderne" Unterrichtsmethoden nicht immer den erhofften Effekt haben. So stellte sich heraus, dass* Offener Unterricht * Jahrgangsübergreifender Unterricht * Induktives Lehren und Lernen * Web-basiertes Lernen * Team-Teachingkeinen nennenswerten positiven Effekt haben.Dagegen haben die "traditionellen" Methoden* regelmäßige Leistungsüberprüfungen * Hausaufgaben * "direkte Instruktion" (= Lehrervortrag) * "Time on Task" (= Zeitnutzung für Unterricht/Übung) * fachspezifische Lehrerfortbildung * Lehrerfeedbacknachweisbar positive Lerneffekte.
Fachinformation
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...
 
 

Alter Eintrag!

Dieses Material wurde noch nicht überarbeitet und entspricht möglicherweise nicht mehr den qualitativen Anforderungen des neuen Materialpools.

Herkunft

Prof. Dr. Olaf Köller
Leibniz-Institut, für, die, Pädagogik, der, Naturwissenschaften, und, Mathematik, an, der, Univer, ftp.rz.uni-kiel.de

Bildungstufen

Elementarbereich, Gemeinde, Grundschule, Schulstufen, Sekundarstufe, Oberstufe,
Schlagworte: E-Learning, Feedback, Fortschritt, Hausaufgaben, Lehrervortrag, Leistungsüberprüfung, Lernen, Offener Unterricht, Pädagogik, Web-basiertes Lernen

Schreibe einen Kommentar