Familie (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Das Verständnis von ‘Familie’ unterlag zu allen Zeiten einem Wandel. In der Antike kannte man das Wort in dieser Weise nicht, damals war es das patriarchal geführte ‘Haus’ mit Ehefrau, Kindern, anderen Verwandten, Sklaven und Tieren. Erst ab dem 17. Jahrhundert tauchte in Europa das Wort ‘Familie’ auf. Heute versteht man darunter in der Regel eine kleine Kernfamilie mit Eltern und Kindern. Aber auch dies ist im Wandel begriffen – gelebt und diskutiert werden die unterschiedlichsten Familienformen. Im Unterricht ist die Familie in manchen Bildungsplänen ein eigenes Thema, in anderen wird es in verschiedenen Themenbereichen aufgegriffen.

Links

Fachinformation

Ehe und Familie

Institution: Deutsche Bibelgesellschaft

Lexikon-Artikel
Das WiReLex des wissenschaftlichen Portals der Deutschen Bibelgesellschaft hat dazu einen Artikel online gestellt mit folgenden Kapiteln:
1. Ehe und Familie im Wandel: Empirische Perspektiven
1.1. Die Ehe als biografische Option im Kontext einer ungebrochenen Hochschätzung der Familie
1.2. Die Ehe und ihre Alternativen im Spektrum familialer Lebensformen
2. Ehe und Familie als Orientierung: Theologische Perspektiven
2.1. Biblisch-theologische Überlegungen
2.2. Systematisch-theologische und ethisch-theologische Überlegungen
2.3. Religionspädagogische Überelgungen
3. Religionspädagogische und -didaktische Perspektiven für Schule und Kirche
4. Forschungsdesiderate und offene Fragen
Literaturverzeichnis

Familie im Umbruch – Kindheit heute

Institution: Bayerischer Rundfunk

Familienmodelle, Alltagsorganisation, Schule
“Ergebnisse aus der Super RTL-Kinderwelten-Studie 2008 zeigen, wie sich das Modell »Familie« verändert und welche Strategien Familien entwickeln, um ihren Alltag zu organisieren. In qualitativen und quantitativen Befragungen gaben
Eltern und Kinder Auskunft über die Familienformen, in denen sie leben, wie die Nachmittagsbetreuung aussieht und wie wichtig ihnen schulische Leistungen sind.” Forschungsseite des Bayerischen Rundfunks zum Thema Familie.

Familie

Institution: spektrum.de

Essay
Das Lexikon der Psychologie von Spektrum bietet einen Artikel zu Familie mit den Abschnitten: Begrifflichkeit, Wandel der Familienformen und -beziehungen, Familientheorien, Familienentwicklung und familiäre Sozialisation, Familiendiagnose, Familiäre Intervention und Literatur.

Familien heute. Impulse zu Fragen der Familie

Institution: Evangelische Kirche von Westfalen

Website der Evangelischen Kirche von Westfalen
Die Evangelische Kirche von Westfalen hat sich zusammen mit der Lippischen Landeskirche intensiv mit dem Themenbereich Familie, Ehe und andere Lebensformen beschäftigt und dazu Positionspapiere erarbeitet. Alle Materialien, die in diesem Umfeld entstanden sind, werden auf dieser Seite online zur Verfügung gestellt. Es lohnt sich, den vielen Links nachzugehen, zum Beispiel den “Biblischen Impulsen” oder den “Materialien”.

Vorbereitung

Leben in Beziehung – Partnerschaft und Familie

Institution: RPZ Heilsbronn

Unterrichtsvorschlag
Unterrichtsideen mit Arbeitsblattvorlagen für die Berufsschule, veröffentlicht vom RPZ Heilsbronn.

Erwünscht oder unerwünscht?

Institution: Evangelische Gesellschaft (eva)

Unterrichtsbausteine geben Einblick in diakonische Arbeit
“Ob Sven ein erwünschtes Kind gewesen ist, als er auf die Welt kam, wissen wir nicht. Was wir genau wissen: Als 14-Jähriger war er es nicht mehr. Denn damals hat ihn seine Mutter aus der Wohnung geworfen”. Sven ist mit seinem Schicksal nicht allein: in Stuttgart leben weitere geschätzte 600 Jugendliche wie er. Von daheim Vertriebene, Ausreißer, Menschen ohne Zuhause. Was bedeuten diesen Menschen Begriffe wie Heimat, Geborgenheit, Angenommensein? Was bedeuten sie für eine junge Frau, die zwangsweise verheiratet werden soll, und für einen Mann, der über viele Jahre immer wieder arbeitslos geworden ist?

Die Materialien für den Religions- und Konfirmandenunterricht sind ein Angebot für Lehrer und Schüler. Sie passen zum baden-württembergischen Bildungsplan für den Religionsunterricht der Klassen 7 bis 9 und eignen sich daneben für den Konfirmanden-Unterricht.

Ich brauche andere Menschen – andere brauchen mich: Familie und Freundschaft

Institution: Institution suchen

Die Schüler nehmen wahr, dass die Beziehung zu anderen Menschen für ihr Leben eine grundlegende Bedeutung hat. Das
Die Schüler nehmen wahr, dass die Beziehung zu anderen Menschen für ihr Leben eine grundlegende Bedeutung hat. Das gilt für die Familie als tragende Gemeinschaft, in der sie sich entwickeln können, und die Freundschaft mit Gleichaltrigen, Mädchen- bzw. Jungenfreundschaften, die in diesem Alter zunehmend an Bedeutung gewinnen. Sie werden sich bewusst, dass sie für deren Gelingen mitverantwortlich sind und lenken den Blick auf die Werte, Fähigkeiten und Verhaltensweisen, die im Alltag und besonders auch bei Schwierigkeiten und Veränderungen das gemeinsame Leben fördern können. Einer der Themenbereiche Familie bzw. Freundschaft ist schwerpunktmäßig zu behandeln, auf den anderen kann verkürzt eingegangen werden

Praxishilfen

Thema “Familie”

Institution: weltinderschule.de

Eine Welt in der Schule, Heft 1/März 2006
Dieses Heft umfasst folgende Abschnitte:
– Vater, Mutter, Kind?
– Familienleben in…
– Füreinander da sein!

Familie

Institution: 4teachers.de

Unterrichtsanregungen
4teachers.de stellt zum Themenbereich “Familie” verschiedene Materialien und Unterrichtsideen bereit.

Familie. Die beste Bande der Welt!

Institution: ZEIT für die Schule

ZEIT für die Schule
Dieses kostenlose Material der Zeitschrift ZEIT widmet sich dem Thema Familie für die Klassen 3 – 6 und stellt Arbeitsblätter zur Verfügung.

Unterrichtsmagazin: Lebensformen

Institution: spiegel.de

Vorlagen für den Unterricht
Der Spiegel hat zusammen mit dem Klett-Verlag ein Unterrichtsmagazin zum Thema Lebensformen veröffentlicht. Teile davon können als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Bildungsmedien

Früher.Später.Jetzt. – Familie

Institution: YouTube

Dokumentation, Video 42′:46”
“Ein Thema, drei Zeiten: Familienideale im Wandel der Jahrzehnte. Wie war das etwa mit der hoch gelobten Großfamilienidylle früher? War der Zusammenhalt tatsächlich so groß, wie es heute immer heißt? Oder stieß das Modell mit Geld verdienenden Vater und Haushalt führender Mutter schon damals an seine Grenzen? Und um wie viel besser wurde es später? Als Kleinkinder sich im anti-autoritären Kinderladen austoben konnten, während ihre Eltern nebenan dogmatische Politikdiskussionen führten? Wie ist es jetzt?” Phoenix

Clixmix

Institution: Clixmix

Familie
Auf der Kinderseite “Clixmix” findet man auch Ideen, wie bestimmte Themen im Unterricht umgesetzt werden können, mit Arbeitsblättern, Filmchen u.a.m.

Familie

Institution: Planet Schule

Planet Schule
In der Reihe “Früher.Später.Jetzt.” stellt der Wissenspool von Planet Schule mehrere Filme zum Thema Familie mit Unterrichtsmaterialien und Hintergrundinformationen zur Verfügung.

Familie

Institution: Planet Wissen

Planet Wissen
Ausführliche Materialien in Wort, Bild und z.T. Video bei Planet Wissen zu den Themen: Adoptivkinder / Babys und Kleinkinder / Beruf Hausfrau / Erben und Vererben / Mütter / Patchworkfamilien / Väter.

Verschiedene Materialien

Zwischen Autonomie und Angewiesenheit: Familie als verlässliche Gemeinschaft stärken

Institution: EKD

Eine Orientierungshilfe des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland
“Familien, in denen Menschen füreinander Sorge und Verantwortung übernehmen, brauchen Unterstützung und gute Rahmenbedingungen. Darum geht es in der hier vorliegenden Orientierungshilfe. Der Rat der EKD möchte deutlich machen, wie wichtig die Leistungen sind, die Familien erbringen: Kindererziehung, Alten- und Krankenpflege, seelische Unterstützung und Gastfreundschaft, Wertevermittlung und Fürsorge – das alles geht weit über das hinaus, was Staat und gesellschaftliche Organisationen leisten können.” (EKD)

Familie und Familienpolitik

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Information zur politischen Bildung Nr. 301/2008
“Die Familie ist die kleinste, aber auch intensivste Lebensgemeinschaft der Gesellschaft. In Deutschland leben etwa 40 Prozent der Bevölkerung als Familie. In den letzten Jahrzehnten hat die Vielfalt der Familienformen zugenommen. Neben dem traditionellen Modell der “bürgerlichen Familie” (Ehepaar mit Kind bzw. Kindern) etablieren sich alternative Formen wie Alleinerziehende, Patchwork-Familien sowie gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften mit Kindern.”

Was Familien interessiert

Institution: Bayerischer Rundfunk

Ratgeberseite des Bayerischen Rundfunks
Der BR bietet Themen rund um die Familie an: Kindergesundheit, Leben mit der Trauer, Wenn die Arbeit krank macht, Taschengeld u.a.m.

Zukunftsforum Familie e.V.

Institution: Zukunftsforum Familie

Internetportal
“Das ZFF wurde auf Initiative der Arbeiterwohlfahrt (AWO) gegründet. Zusammen mit unseren gut 60 Mitgliedsverbänden setzen wir uns für eine Politik ein, die die Vielfalt der Lebensformen von Familien schützt, fördert und als Chance begreift. Unser Verständnis von Familie ist breit gefächert: Familie ist überall dort, wo Menschen dauerhaft füreinander Verantwortung übernehmen, Sorge tragen und Zuwendung schenken. Wir geben dem Ziel einer solidarischen und demokratischen Politik für die Vielfalt der Familie in der Bundespolitik eine Stimme. Dabei arbeiten wir eng mit anderen Verbänden, Organisationen und Selbsthilfegruppen zusammen.

Aktuell sind wir vor allem zu den Themen »Bekämpfung der Kinderarmut«, »Elternzeit & Elterngeld« sowie »Zeitpolitik« aktiv. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über unsere Schwerpunkte, unsere Aktivitäten und unser Selbstverständnis. Sie können auch Pressemitteilungen und Publikationen herunterladen.” (Zukunftsforum Familie)

Lernorte

Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg

Institution: Institution suchen

Lernort in Marburg
Evangelische Familien-Bildungsstätte Marburg Die Familienbildungsstätte bietet für alle Generationen, Lebensphasen und Formen ein umfangreiches und kreatives Programm. Die Schwerpunkte – Kommunikation und Lebenskompetenz – Spiritualität und Glaube – Leben mit Kindern – Angebote für Kinder und Jugendliche – Freizeit und- Kultur – Gesundheit, Bewegung und Ernährung Die Bildungs- und Begegnungsangebote – stärken Eltern- und Erziehungskompetenzen – fördern Gemeinschaft – das Miteinander der Generationen – unterstützen bei Werte- und Glaubensfragen – vermitteln lebenspraktische Kompetenzen Die Veranstaltungsformen Kurse und Seminare – fortlaufend und als Einzelveranstaltungen, Vorträge, offene Treffen, Fortbildungen, Ferienangebote, Freizeiten, Kinderbetreuung

Gottesbeweis (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

In der Geschichte der Theologie gab es immer wieder Versuche, Gott anhand der Vernunft “zu beweisen”. Bekannt geworden sind zum Beispiel der ontologische, der teleologische, der kosmologische, der historische Gottesbeweis oder auch die “Pascalsche Wette”.
Das Thema Gott und Gottesbeweise ist in der Regel in den Bildungsplänen der Oberstufe enthalten und gibt den Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit, sich mit ihren eigenen Gottesfragen und Gottesbildern auseinanderzusetzen.

Links

Fachinformation

Gottesbeweise

Eine Taxonomie der Gottesbeweise

Institution: Universität Freiburg

Vorlesung
Mit folgenden Abschnitten geht Laura Martignon das Thema an:
1. Einleitung
2. Was ist und was soll eine Taxonomie?
3. Und was genau ist ein Gottesbeweis?
4. Der Gottesbeweis von Anselm von Canterbury
5. Eine Taxonomie der Gottesbeweise
6. Die weltlichen Beweise (kausal, teleologisch, moralisch, entscheidungstheoretisch
7. Epilog

Gottesbeweis

Institution: zum.de

Ausführliche Darstellung
Im wiki.zum.de findet sich eine ausführliche Darstellung der Gottesbeweise mit folgenden Abschnitten:
1. Was ist ein Beweis?
2. Etappen der Gottesbeweisfrage
3. Gottesbeweis und Theologie
4. Anmerkungen

Der logische perfekte Gottesbeweis

Institution: spiegel-online

Der Gottesbeweis des Anselm von Canterbury
Die Suche nach einem Beleg für die Existenz Gottes begleitet die Menschheit seit Jahrtausenden. Am weitesten geht im 11. Jahrhundert Anselm von Canterbury. Sein Ziel: den Glauben auf die Basis der Vernunft zu stellen. Erst Jahrhunderte später wird er widerlegt – von Immanuel Kant.

Vorbereitung

“Das Böse ist immer und überall”

Institution: zum.de

Unterrichtsvorschläge
Unterrichtsideen zur Gottesfrage, orientiert am Bayerischen Lehrplan für Berufsschulen.

Praxishilfen

Die traditionallen Gottesbeweise und ihre Kritik

Institution: Universität München

Kurzer Überblick
Kurzer Überblick zur Prüfungsvorbereitung über die bekannten Gottesbeweise, die auf ein klassisches Realitätsverständnis zurückgehen.

Bildungsmedien

Der Gottesbeweis von René Descartes

Anselm von Canterbury und sein Gottesbeweis

Institution: Bayerischer Rundfunk

Auszug aus “Denker des Abendlandes”
In einem Dialog wird in diesem Video dem Gottesbeweis des Anselm von Canterbury nachgegangen.

Gottesbeweise online lernen

Verschiedene Materialien

Religion: Spaemanns letzter Gottesbeweis

Institution: information-philosophie.de

Buchbesprechung
In dieser ausführlichen Buchbesprechung von Spaemanns “Der letzte Gottesbeweis” wird die “Beweisführung” Spaemanns kurz skizziert.

Der Gottesbeweis

Institution: WELT

Warum wir, wenn es Gott nicht gibt, überhaupt nichts denken
Das Gerücht von Gott liegt überall, wo Menschen sind, in wie deformierter Gestalt auch immer, in der Luft. In der griechischen Philosophie wird es erstmals begrifflich gedacht, in Israel verliert es erstmals seinen Charakter als Gerücht und wird zu einer gemeinschaftlichen Glaubenserfahrung, bis dann innerhalb Israels Jesus von Nazareth auftritt und sagt: “Wer mich gesehen hat, hat den Vater gesehen.” Aber die Frage bleibt: Entspricht diesem Gerücht etwas in der Realität? Wir wissen, was wir meinen, wenn wir “Gott” sagen. Wir haben, wie Kant sagt, ein fehlerfreies Ideal von diesem höchsten Wesen, einen “Begriff, welcher die ganze menschliche Erfahrung schließt und krönet”. Aber welchen Grund haben wir zu glauben, daß diesem Begriff, wie wiederum Kant sagt, “objektive Realität” zukommt? Welchen Grund haben wir zu glauben, daß Gott mehr ist als eine Idee, welchen Grund haben wir zu glauben, daß er existiert?

Die Frage nach Gott

Institution: Institution suchen

Übersicht zum Thema Gottesbeweise
Umfassende Seite zu den Themen der Sekundarstufe I, unter anderem auch zu den Gottesbeweisen.

Lernorte

Sexualität

Institution: Institution suchen

Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden
Welche biologische Funktion hat Sexualität? Welchen Einfluss haben Hormone auf das Sexualverhalten? Macht die moderne Reproduktionsmedizin Sex überflüssig oder eröffnet sie neue Freiheiten? Wie wichtig sind Paarbeziehungen heute?
Vor solch spannungsreichem Hintergrund bietet die Ausstellungsabteilung klassische Sexualaufklärung vor allem für die jugendlichen Besucher des Museums – mit einem immer noch aktuellen Schwerpunkt auf AIDS und andere sexuell übertragbare Erkrankungen. Sie stellt aber auch die Möglichkeiten und Risiken der Reproduktionsmedizin vor und diskutiert die ethischen Fragestellungen, die sich daraus ergeben.

Qumran (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Einer der sensationellsten archäologischen Funde des 20. Jahrhunderts waren die Schriftrollen von Qumran. Anhand dieser Funde konnte die Zuverlässigkeit der biblischen Überlieferung überprüft werden – und sie hielt dieser Überprüfung stand.
Im Religionsunterricht haben die Rollen von Qumran vor allem im Zusammenhang der biblischen Überlieferungsgeschichte ihren festen Platz.

Links

Fachinformation

Neue Erkenntnisse über Qumran – Rollen

Institution: theology.de

In der Zwischenzeit sind alle Qumranrollen übersetzt und viele Forschungsmeinungen der Vergangenheit mussten revidiert
In der Zwischenzeit sind alle Qumranrollen übersetzt und viele Forschungsmeinungen der Vergangenheit mussten revidiert werden. So gelten die Funde nicht mehr als Hinterlassenschaft der Essener, dazu sind sie zu vielseitig. Waren es Jerusalemer Bibliotheken, die während des Krieges in Sicherheit gebracht worden sind?

Die Schriftrollen vom Toten Meer – ZDF.de

Institution: ZDF

Zusammenfassender Text
Am Anfang steht eine Legende – wie bei jedem Jahrtausendfund. An einem heissen Morgen im Spätjahr 1946 führen Beduinen ihre Herden über die Steilhänge am Westufer des Toten Meeres. Für Mohammed ed Dib sollte es ein Glückstag werden. – So schön stellt der bebilderte Text von Terra X die Funde von Qumran dar.

Qumran

Institution: basiswissen-christentum.de

Zusammenfassung
Überblick über Quamran und den neuesten Stand der Forschung.

Umlernen: Kein Kloster in Qumran

Vorbereitung

Kino macht Schule – Das weiße Band

Das weiße Band – Didaktisierungshilfe

Institution: Goethe Institut Frankreich

Unterrichtsvorbereitung zum Film
Sequenzprotokoll, Didaktisierungsvorschlag, Kommentierte Linkliste, Arbeitsblätter, Beobachtungsaufgaben

Das weiße Band – eine deutsche Kindergeschichte

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Information und Handreichung zum Film
Das Filmheft mit Infos zum Inhalt des Films, Sequenzanalyse, Unterrichtsvorschlägen und Arbeitsblatt kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Praxishilfen

David und Jonathan – eine tiefe Freundschaft I

Institution: allesumdiekinderkirche.de

Kinderkirch-Ausarbeitung
Ein Vorschlag für die Kinderkirche zu 1. Samuel 18, 1 – 4; 19, 1 – 7

Geschichten von Jesu Anfängen

Institution: Institution suchen

biblische Geschichten
Der evangelische Pfarrer und Prof.i.R. für Religionspädagogik Frieder Harz bietet auf seiner Homepage viele biblische Geschichten (aus dem AT und dem NT) mit religionspädagogischen und fachlichen Hinweisen sowie Erzählvorschlägen.
In diesem Beitrag mit dem Titel „Geschichten von Jesu Anfängen“ liefert er eine Einführung und drei Episoden aus den Evangelien.

Inhalt:

– Einführung
– Johannes der Täufer und Jesus (Markus 1 / Matthäus 2)
– Freundschaft mit Jesus (Matthäus 4)
– Von früheren Freunden und Nachbarn enttäuscht (Markus 6)

Ampel Werkstatt Freundschaft

Institution: Institution suchen

Arbeitsblätter für den Unterricht in der Grundschule
Nachdenken über Freundschaft. Wie entsteht Freundschaft? Wie ist man ein guter Freund, eine gute Freundin? Dabei werden drei Schwierigkeitsniveaus angeboten: rot (anspruchsvoll) – gelb (mittel) – grün (einfach). Für Stationenlernen und Werkstattarbeit.

Arbeitsblätter Religion/Ethik für die Grundschule

Institution: Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e.V.

Leben in Gemeinschaft, Kinderrechte und mehr
Arbeitsblätter als PDF-Dateien zu Themen wie Kinderrechte, Gefühle zeigen, streiten, Freundschaft.

Bildungsmedien

Digital Dead Sea Scrolls

Institution: Institution suchen

Bildmaterial
Das Israel-Museum in Jersualem hat Teile der Rollen von Qumran online gestellt, sowohl in Bildmaterial als auch als Videos… Institution: Israel-Museum Jerusalem

Qumran- und Bibelausstellung Sylt

Verschiedene Materialien

Lernorte

Sexualität

Institution: Institution suchen

Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden
Welche biologische Funktion hat Sexualität? Welchen Einfluss haben Hormone auf das Sexualverhalten? Macht die moderne Reproduktionsmedizin Sex überflüssig oder eröffnet sie neue Freiheiten? Wie wichtig sind Paarbeziehungen heute?
Vor solch spannungsreichem Hintergrund bietet die Ausstellungsabteilung klassische Sexualaufklärung vor allem für die jugendlichen Besucher des Museums – mit einem immer noch aktuellen Schwerpunkt auf AIDS und andere sexuell übertragbare Erkrankungen. Sie stellt aber auch die Möglichkeiten und Risiken der Reproduktionsmedizin vor und diskutiert die ethischen Fragestellungen, die sich daraus ergeben.

Praktische Impulse

Zu den Funden von Qumran gibt es bei den Medienstellen reichhaltiges Bild- und Filmmaterial, das gut zur Veranschaulichung eingesetzt werden kann.

Freundschaft (Elementarbereich, Grundschule)

Einführung

Schon von Kleinkind an nehmen Kinder gerne Kontakt zu anderen Kindern auf. Es ist zu spüren, dass ihnen Kinder mehr und etwas anderes bedeuten als Erwachsene. Mit dem Eintritt in den Kindergarten bilden sich oft die ersten Freundschaften heraus. Freundschaften sind also von früh an ein wichtiges Lebensthema und können gut anhand biblischer und anderer Beispiele im Religionsunterricht aufgegriffen werden.

Links

Fachinformation

Freundschaft in der Bibel

Institution: EKHN

Überblick
Die EKHN bietet auf ihrer Seite zur Bibel einen Überblick über die wichtigsten biblischen Freundschaften.

Freundschaft (AT)

Institution: WiBiLex

Lexikoneintrag
Das Wissenschaftliche Bibellexikon (WiBiLex) der Deutschen Bibelgesellschaft hat zum Thema Freundschaft im AT folgende Kapitel online gestellt:
1. Allgemeines
2. Freundespaare und Freunde
3. Freundschaft als Thema der Weisheit
4. Freunde Gottes
Literatur und Abbildungsverzeichnis

Kinderfreundschaft: Weshalb brauchen Kinder Freunde?

Institution: kindergartenpaedagogik.de

Aus dem “Kita-Handbuch”
“Freundschaft, was ist das, gibt es Unterschiede zwischen Kinderfreundschaften und Erwachsenenfreundschaften, stimmt alles, was “man” so über Freundschaften erzählt, und wie müssen wir Kinderfreundschaften, zumal im Vorschulalter bewerten?” Artikel von Margarete Blank-Mathieu im “Kita Handbuch”.

Die Gesetze der Freundschaft

Institution: spektrum.de

Sozialpsychologie – Artikel
“Mit guten Freunden haben wir viel gemeinsam, so die landläufige Meinung. Doch ähnliche Interessen und Charakterzüge spielen nur eine Nebenrolle. Psychologen entdeckten zahlreiche weitere Regeln, nach denen wir Freundschaften knüpfen, pflegen – oder aufgeben.” Artikel von Sarah Zimmermann auf Spektrum.de

Vorbereitung

Psalmen, Freundschaft und anderes mehr…

Institution: Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig Holstein

Unterrichtsideen
Auf den Seiten des Instituts für Qualitätsentwicklung Schleswig Holstein sind Unterrichtsideen zu den Psalmen (Sek. II), Gott (GS), Computerspielen (Sek. II), zu Feind- und Freundschaft (Sek. I) sowie Tipps für andere Unterrichtseinheiten zu finden.

Ruts und Noomis Freundschaft

Institution: bibelwissenschaft.de

Unterrichtsvorschlag
Unterrichtsentwurf für die 3./4. Klasse Grundschule von Yvonne Thöne auf den Seiten des wissenschaftlichen Portals der Deutschen Bibelgesellschaft.

Petrus lässt seinen Freund im Stich

Institution: RPI Loccum

Unterrichtsstunde
Angelika Schmidt: Petrus lässt seine Freunde im Stich Eine Unterrichtsstunde im Rahmen der Einheit Passion und Ostern für eine vierte Grundschulklasse 1.
Die Passions- und Ostergeschichte als Geschichte einer Freundschaft Für viele Kinder ist Ostern das Fest der Hasen und Ostereier. Die christliche Bedeutung des Osterfestes ist ihnen oft fremd. Die folgende Unterrichtseinheit wurde für eine vierte Klasse entworfen, die aus dem Religionsunterricht kaum neutestamentliche Geschichten kannte und die Passionsgeschichte zum ersten Mal erarbeitete. Die Einheit will eine elementare Annäherung an die christliche Bedeutung des Osterfestes ermöglichen.

Praxishilfen

David und Jonathan – eine tiefe Freundschaft I

Institution: allesumdiekinderkirche.de

Kinderkirch-Ausarbeitung
Ein Vorschlag für die Kinderkirche zu 1. Samuel 18, 1 – 4; 19, 1 – 7

Geschichten von Jesu Anfängen

Institution: Institution suchen

biblische Geschichten
Der evangelische Pfarrer und Prof.i.R. für Religionspädagogik Frieder Harz bietet auf seiner Homepage viele biblische Geschichten (aus dem AT und dem NT) mit religionspädagogischen und fachlichen Hinweisen sowie Erzählvorschlägen.
In diesem Beitrag mit dem Titel „Geschichten von Jesu Anfängen“ liefert er eine Einführung und drei Episoden aus den Evangelien.

Inhalt:

– Einführung
– Johannes der Täufer und Jesus (Markus 1 / Matthäus 2)
– Freundschaft mit Jesus (Matthäus 4)
– Von früheren Freunden und Nachbarn enttäuscht (Markus 6)

Ampel Werkstatt Freundschaft

Institution: Institution suchen

Arbeitsblätter für den Unterricht in der Grundschule
Nachdenken über Freundschaft. Wie entsteht Freundschaft? Wie ist man ein guter Freund, eine gute Freundin? Dabei werden drei Schwierigkeitsniveaus angeboten: rot (anspruchsvoll) – gelb (mittel) – grün (einfach). Für Stationenlernen und Werkstattarbeit.

Arbeitsblätter Religion/Ethik für die Grundschule

Institution: Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e.V.

Leben in Gemeinschaft, Kinderrechte und mehr
Arbeitsblätter als PDF-Dateien zu Themen wie Kinderrechte, Gefühle zeigen, streiten, Freundschaft.

Bildungsmedien

Was denkst du über Freundschaft?

Institution: wdrmaus.de

Frag doch mal die Maus, Video, 4′:32”
Ein kleines Zeichentrick-Video aus der “Sendung mit der Maus” auf den Seiten des WDR.

Knietzsche erklärt die Welt

Institution: Planet Schule

Videos, Planet Schule
Knietzsche ist ein Kind, das gerne denkt. Der Name beschreibt das Geräusch, wenn er mit seinen offenen Turnschuhen durch einen Raum spaziert. Für die ganz Schlauen ist es aber vielleicht auch ein Hinweis auf einen alten deutschen Philosophen – wobei Knietzsche zum Glück weitaus besser gelaunt ist. Er erklärt Themen wie Angst, Gerechtigkeit, Gewissen, Schicksal, Wahrheit u.v.m.
Zusätzlich bietet Planet Schule ideen und Arbeitsmaterialien für den Unterricht an.

Mit einem Freund an der Seite

Institution: Institution suchen

Lied mit Begleitmaterialien
Das Lied »Mit einem Freund an der Seite ist kein Weg lang« erzählt davon, was eine gute Freundschaft ausmacht. Auch Jesus möchte dein Freund sein. Auf dem Arbeitsblatt findest du eine Knüpfanleitung für ein Freundschaftsband. In die Freundschaftszeichnung von Chirs Radaelli können die Kinder Freundschaftsprüche eintragen und miteinander austauschen.Mit den Materialien kannst du das Lied im Unterricht oder Gottesdienst einüben und singen.

Verschiedene Materialien

Freundschaft

Institution: Aphorismen.de

Sammlung
Über 1700 Aphorismen und 110 Gedichte zu “Freundschaft” auf Aphorismen.de

Gefährten und Vertraute. Was die Bibel über die Freundschaft berichtet

Institution: Institution suchen

Echte Freundschaft nimmt einen großen Stellenwert in unserer Gesellschaft ein. Vor allem das Alte Testament kennt Freundschaft
Echte Freundschaft nimmt einen großen Stellenwert in unserer Gesellschaft ein. Vor allem das Alte Testament kennt Freundschaft als tiefe persönliche Bindung zwischen zwei Menschen, die einander zugeneigt und treu sind. – Katholisch.de stellt zahltreiche Biblische Bezüge zum Thema Freundschaft vor!

Lernorte

Sexualität

Institution: Institution suchen

Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden
Welche biologische Funktion hat Sexualität? Welchen Einfluss haben Hormone auf das Sexualverhalten? Macht die moderne Reproduktionsmedizin Sex überflüssig oder eröffnet sie neue Freiheiten? Wie wichtig sind Paarbeziehungen heute?
Vor solch spannungsreichem Hintergrund bietet die Ausstellungsabteilung klassische Sexualaufklärung vor allem für die jugendlichen Besucher des Museums – mit einem immer noch aktuellen Schwerpunkt auf AIDS und andere sexuell übertragbare Erkrankungen. Sie stellt aber auch die Möglichkeiten und Risiken der Reproduktionsmedizin vor und diskutiert die ethischen Fragestellungen, die sich daraus ergeben.

Sexualität (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Sexualität, eines der zentralsten Themen des menschlichen Lebens, ist Teil jedes Bildungsplans und auch des Religionsunterrichtes. Dennoch tut man sich schwer, wenn man sich auf die Suche nach aktuellen Texten und Stellungnahmen der Kirchen zu diesem Thema macht. Das mag auch daran liegen, dass gelebte Sexualität und ihre Akzeptanz einem ständigen Wandel unterliegt, mit der sich jede Generation aufs Neue auseinandersetzen muss.
Unterrichtsentwürfe von kirchlicher Seite sind dazu in Literatur und Internet dünn gesät.

Links

Fachinformation

Sexuelle Aufklärung

Institution: Universität München

Artikel
Text von Prof. Dr. Stephan Leimgruber, Universität München, zur sexuellen Aufklärung, 6 Seiten.

Sexualität im Leben eines Christen

Institution: SELK

Themenheft
Die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche informiert: sie hat ein 55seitiges Heft zum Thema Sexualität veröffentlicht. Das Heft umfasst Artikel zur sexuellen Entwicklung vom Säugling bis zum älteren Menschen sowie zur Sexualität in Gestaltungs- und Krisensituationen.

Das sexuelle Wesen: Mensch und Christ

Institution: Christ in der Gegenwart

Artikel aus “Christ in der Gegenwart” 2/2010
“Statt die Liebe zu preisen, wäre es besser, sich ernsthaft um die Sexualität zu kümmern.” Dieser Satz des französischen Philosophen Paul Ricœur bringt auf den Punkt, was viele Gläubige über die kirchlich-lehramtlichen Aussagen in diesen Fragen denken. Zwar gibt es Verlautbarungen, die das Wesen der Liebe poetisch wunderschön umschreiben, doch überwiegt bei der Sexualität der Eindruck, in den Äußerungen der geistlichen Autorität gehe es letztendlich nur darum, in einem strikten Regelwerk zu betonen, was erlaubt ist – und vor allem, was verboten ist.” (Michael Schrom)

Entwicklung der Sexualität

Institution: Institution suchen

Überblick
Diese Präventionsseite der Caritas des Erzbistums Köln gibt eine Übersicht über die sexuelle Entwicklung als Teil der Persönlichkeitsentwiclung bei Kindern und Jugendlichen.

Vorbereitung

Sex und Jugendliche in Europa

Institution: Deutsche Welle

Audio, 20′
Unterrichtsvorschlag für 90 Minuten mit Audio-Datei und Arbeitsblättern, zur Verfügung gestellt von der Deutschen Welle (im Bereich Deutsch unterrichten).

Alles klar? Sexualität in der Pubertät

Institution: lehrer-online.de

Unterrichtsmaterialien von lehrer-online.de
Diese Unterrichtsmaterialien beschäftigen sich mit dem Thema Sexualität in der Pubertät. Sie behandeln sowohl die biologischen als auch die emotionalen Aspekte von Sexualität. In Exkursen werden die Themen Fruchtbarkeit, Verhütung und HIV/Aids behandelt.

Liebe, Sex und Zärtlichkeit

Institution: chancen-erarbeiten.de

Themenheft, Reihe ‘Chancen erarbeiten’
Dieser Unterrichtsvorschlag (Kursheft und Lehrermaterial) von verschiedenen Instituten, Verbänden und Ministerien ist sehr gründlich, aber eher biologisch orientiert.

EvR 8.4 Ich gestalte meine Beziehungen: Freundschaft, Liebe, Sexualität

Institution: Institution suchen

Ideen zu 10 Unterrichtsstunden zum Thema: Liebe und Sexualität
Ideen zu 10 Unterrichtsstunden zum Thema: Liebe und Sexualität

Praxishilfen

Let’s talk about Love, Sex and Religion

Institution: Institution suchen

Schülerzeitschrift
Die Klasse 9 am Lessing-Gymnasium Frankfurt/Main hat zum Thema “Liebe” eine eigene Zeitschrift entwickelt und ins Internet gestellt – und wie wir sehen können, sind die Schülerinnen und Schüler sehr kreativ geworden!

Freundschaft, Liebe und ich

Institution: Planet Schule

Planet Schule
Planet Schule hat diese unterrichtspraktischen Materialien zum Themenbereich Freundschaft und Liebe vor allem für den Deutsch- und Philosophieunterricht entwickelt, manches davon kann sicher auch seine Anwendung im Religionsunterricht finden.

Sexualität

Institution: Institution suchen

teachSam-Projekt
Im Projekt Sexualität und Sexualisierung finden Sie verschiedene Materialien zu diesem Thema.

Bildungsmedien

Glaube Liebe Lust – Sexualität in den Weltreligionen

Institution: YouTube

Erste Liebe, Video 43′:34”
Wie wirken sich die Vorschriften der Religionen in der heutigen, säkularisierten Zeit auf Liebe, Ehe und Sexualverhalten aus? Wie stehen die großen Weltreligionen in unserer schnelllebigen, zerrissenen Zeit zu Sexualität und Liebe? Werden die religiösen Vorschriften als neuer/ alter Halt erkannt? Oder frönen wir lieber dem “anything goes”? Die dreiteilige Dokumentation “Glaube Liebe Lust – Sexualität in den Weltreligionen” geht diesen spannenden Fragen auf den Grund und erhält auf dieser Weltreise zwischen Liebestaumel und Tabus erstaunliche Antworten.

Mythen der Sexualität

Institution: WDR

Audio-Dateien der Reihe “Große Irrtümer” Leonardo, WDR 5
“Wir leben in aufgeklärten Zeiten. Möchte man meinen. Wenn es um Sex geht, dann existieren Vorstellungen und Normen in unseren Köpfen, die den Spaß am Sex reichlich vermiesen können. Eine achtteilig Leonardo-Serie räumt mit einigen Mythen der Sexualität auf.” (WDR 5)

Das Erwachen der Sexualität – Dornröschen

Institution: Bayern 2

Audiodatei (20′:52”) mit Unterrichtsmaterialien
“Es war einmal – von wegen! Märchen sind immer topaktuell. Sie kennen unsere Ängste, Wünsche, Hoffnungen besser als wir selbst. Und sie wissen, wie weh Erwachsenwerden tun kann und wozu wir manchmal eine Dornenhecke um uns brauchen.” Das Märchen vom Dornröschen psychologisch gedeutet, mit Unterrichtsvorschlägen- und Materialien.

Das Geheimnis der Sexualität

Institution: Sat.1 Gold

Video, sat1gold, 44′:29”
Sexualität begegnet uns in Zeitschriften, in der Mode, der Werbung oder im Kino beinahe ständig – inklusive diverser Mythen zur “schönsten Nebensache der Welt”. Sexualforscher wie Tillmann Krüger wollen dem Geheimnis der Sexualität auf die Spur kommen.

Verschiedene Materialien

Über Sexualität reden

Institution: BZgA

Zwischen Einschulung und Pubertät
Eine Schrift der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, als PDF auch zum Herunterladen.

Jugendsexualität und Internetpornografie

Institution: MediaCulture-Online

MediaCulture-Online
MediaCulture hat verschiedene Links zusammengestellt, die zu Infomaterial, Fachstellen, aber auch zu Unterrichtsmaterialien zum Thema führen.

Sexualitäten heute

Institution: Herder Korrespondenz

Die sexuelle Revolution und die Kirche
Artikel von Prof. Theresia Heimerl in der Herderkorrespondenz 2/2014 mit den Abschnitten:
– Sexualitäten heute
– Eine Zeitgeschichte der Sexualität im Spiegel der katholischen Moral
– Generalverdacht der Weltfremdheit
– Verbieten, retten oder doch hinsehen?

Schule zwischen sexueller Bildung und Gewaltprävention

Institution: Universität Kiel

Präsentation mit 17 Folien
Präsentation während einer Fachtagung zum Themenbereich ‘Sexualität und sexuelle Übergriffe an Schulen’ von Professorin Dr. Anja Henningsen, Universität Kiel.

Lernorte

Sexualität

Institution: Institution suchen

Ausstellung im Deutschen Hygiene-Museum Dresden
Welche biologische Funktion hat Sexualität? Welchen Einfluss haben Hormone auf das Sexualverhalten? Macht die moderne Reproduktionsmedizin Sex überflüssig oder eröffnet sie neue Freiheiten? Wie wichtig sind Paarbeziehungen heute?
Vor solch spannungsreichem Hintergrund bietet die Ausstellungsabteilung klassische Sexualaufklärung vor allem für die jugendlichen Besucher des Museums – mit einem immer noch aktuellen Schwerpunkt auf AIDS und andere sexuell übertragbare Erkrankungen. Sie stellt aber auch die Möglichkeiten und Risiken der Reproduktionsmedizin vor und diskutiert die ethischen Fragestellungen, die sich daraus ergeben.

Nahtod (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Menschen berichten, dass sie in lebensbedrohlichen Zuständen, die sie nahe an den Tod heranführen, Erlebnisse von Licht, Wärme, Angenommensein machen. Diese Erfahrungen zeigen sich erstaunlicherweise über die Jahrhunderte hinweg, in fast allen Religionen und selbst bei Menschen, die keinen Bezug zur Religion haben, gleichartig.
Sind sie Beweise für eine Auferstehung, für ein Leben nach dem Tod?

Vorschlag für eine modulare Unterrichtseinheit.

Links

Fachinformation

Mysterium Nahtod

An der Grenze zum Tod

Institution: Schwäbisches Tagblatt

Ein Theologe und ein Psychiater über ihre Nahtoderfahrungen
„Jetzt ist es soweit. Jetzt bist du ja gleich im Himmel.“
Die Stimme hört der Theologe Albert Biesinger immer wieder, seit er im März 2010, nach einer Operation, ein Nahtoderlebnis hatte.
Auch der Kinder- und Jugendpsychiater Gunther Klosinski durchlebte – vor mehr als zwanzig Jahren – eine Situation, in der er mit dem Leben abgeschlossen hat. Mit dem SCHWÄBISCHEN TAGBLATT sprachen die beiden über das Sterben, über Nahtoderfahrungen – und wie das Leben dadurch verändert wird„

An der Schwelle zum Jenseits

Institution: Institution suchen

Berichte von Nahtod-Erfahrenen
Übersinnliche Wahrnehmung oder Fantasie?
Gespräche mit Menschen, die Nahtod-Erlebnisse hatten.. Institution: Stuttgarter Nachrichten

Nahtoderfahrungen

Institution: Karl-Leisner-Jugend

Erfahrungen an der Grenze zwischen Leben und Tod
Sehr ausführliche Seite zu fast allen Aspekten von Nahtoderfahrungen.

Gliederungspunkte:
Was sind Nahtod – Erfahrungen?
Medizinische Erklärungen
Psychologische Erklärungen
Nahtod-Erfahrungen und Religion

Vorbereitung

Materialsammlung Nahtod

Unterrichtseinheit Sterben und Tod

Institution: Landesbildungsserver Baden-Württemberg

Unterrichtsmaterialien
Der Landesbildungsserver BW hat eine Unterrichtseinheit zu “Sterben und Tod” online gestellt, die folgende Themen umfasst:
1. Präsentation “Leben und Tod”
2. Interview mit einem Hospizmitarbeiter
3. Der Tod in der Kunst
4. Bericht einer Nahtod-Erfahrung

Praxishilfen

Goldfisch Theo und das ewige Leben

Institution: Universität Bamberg

Bericht
Ausführlicher Bericht zu Erfahrungen der Kinder-Uni Bamberg zum Thema Sterben, Tod, Auferstehung, Nahtodeserfahrungen mit dem damaligen Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm.

Nahtod und Wiedergeburt aus der Sicht des Buddhismus

Bildungsmedien

Nahtodeserfahrung in der Kunst

Nahtoderfahrungen sind keine Hirnprodukte – ZDF Bericht

Institution: ZDF

Interview mit Prof K.Ring
„Wer stirbt, ist nicht tot. Es ist nicht das Ende der Persönlichkeit.“, so die Position von Prof. Walter van Laak. Anhand eines Nahtoderlebnisses von Alois Serwaty entwickelt die Dokumentation das Thema.
Großen Raum nimmt das Interview mit Prof. Walter van Laak ein. Es ist gut, weil von Laak sachlich und ruhig argumentiert und vertrauensvoll wirkt und keine Effekthascherei betreibt. Er geht auf die Kernelemente ein, stellt sie aber selber nicht dar, beschreibt sie aber als kulturunabhängig, bildungsunabhängig, altersunabhängig.

Das Video bietet damit gute Hinführung zur Frage: Welche Kernelemente gibt es?
Auch Fragen der wissenschaftlichen Hinterfragung werden angesprochen.

Dr. Moody Nahtoderfahrung

Nahtoderfahrung ein RTL Bericht

Verschiedene Materialien

Forschung zwischen Leben und Tod

Institution: stern.de

Stern-Interview
Sie sehen das Licht am Ende des Tunnels – oder wie sie wiederbelebt werden: Immer wieder berichten Menschen, die beinahe gestorben wären, von Nahtoderfahrungen. Der Arzt Pim van Lommel erforscht das Phänomen.

Lernorte

Kirche nachhaltig klimafreundlich unterwegs

Institution: Institution suchen

Portal mit Ideen für aktive Bildungsarbeit
Veränderung beginnt im Kopf – mit guten Ideen. Damit es nicht nur bei Ideen bleibt, stellt die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (AGU) Projektbeispiele für eine nachhaltige(re) Mobilität auf einer neuen Projektinternetseite zur Verfügung. Die Beispiele zeigen konkrete Möglichkeiten auf, wie Kirchengemeinden, aber auch jeder einzelne im Alltag einen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität leisten können.

Umwelt-Lernort Schule

Klimahaus Bremerhaven

Zukunft gestalten – Nachhaltigkeit lernen

Institution: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Linkliste
Außerschulische Lernorte zum Klimawandel, Umweltschutz, Ökologie u.a.m. in Baden-Württemberg.

Nächstenliebe (Grundschule, Sekundarstufe)

Einführung

Die Nächstenliebe, eines der zentralen Themen des Christentums, ist in der Regel kein eigenes Thema des Religionsunterrichts. Sie ist integriert in verschiedene Themenbereiche wie zum Beispiel Diakonie, Gleichnisse, Gemeinschaft oder Liebe und Partnerschaft.

Links

Fachinformation

Ist Nächstenliebe möglich?

Institution: Ruhr-Universität Bochum

Versuch einer philosophisch-theologischen Positionsbestimmung
Die Klärung der Frage, ob Menschen überhaupt zu altruistischem Handeln fähig oder Handlungen zum Wohle anderer nur Ausformungen eines klug kalkulierenden und weit in die Zukunft zielenden Egoismus sind, hat in den letzten Jahren durch empirische Forschungen neue Impulse erhalten. In den folgenden Überlegungen sollen wichtige philosophische Implikationen dieser Diskussion herausgearbeitet sowie Schlussfolgerungen für die theologische Ethik gezogen werden.

Das Liebesgebot

Institution: Ruhr-Universität Bochum

Eine ethische Orientierung an der Bibel
Eine Vorlesung von Prof. Dr. Thomas Söding von der Kath. Fakultät der Ruhr-Uni Bochum mit folgenden Abschnitten: 1. Fragen zum Liebesgebot – exegetisch, katechetisch, didaktisch / 2. Das Liebesgebot im AT / 3. Das Liebesgebot im Judentum / 4. Das Doppelgebot / 5. Das Gleichnis vom barmherzigen Samariter / 6. Das Gebot der Feindesliebe / 7. Das Gebot der Bruderliebe / 8. Die Liebe Gottes als Herzstück des Liebesgebotes / 9. Liebe als Erfüllung des Gesetzes / 10. Liebe innerhalb und außerhalb der Kirche / 11. Solidarität als Nächstenliebe / 12. Liebe in Bedrängnis (1. Petrus) / 13. Das Liebesgebot im Zentrum christlicher Ethik.

Nächstenliebe

Institution: theologie_de.deacademic.com

Neues Theologisches Wörterbuch
Lexikonartikel zur “Nächstenliebe”.

Empathie und Nächstenliebe im Spiegel christlicher Theologie

Institution: Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Im Einsatz für das Gemeinwohl
Die Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart stellt diesen Artikel von Dr. Rebekka Klein zur Verfügung, der sich mit der interreligiösen und interdisziplinären Perspekktive des christlichen Gebotes der Nächstenliebe beschäftigt und zwar unter drei Leitfragen:
1. Hat das Christentum eine universelle Liebesethik in die Welt gebracht?
2. Ist Religiosität der evolutionäre Ursprung von Kooperation udn Prosozialität?
3. Ist die christliche Nächstenliebe weltfremd und überfordernd?

Vorbereitung

Nächstenliebe lernen

Institution: RPS Regensburg

Unterrichtsanregungen und Praxiserfahrungen
Zur Verfügung gestellt von Christian Herrmann, RPS Regensburg, für die 4. Jahrgangsstufe.

Unterrichtseinheit “Sterntaler und der Heilige Martin”

Institution: Institution suchen

Unterrichtsstunde für die Grundschule
Unterrichtseinheit “Sterntaler und der Hl. Martin in dem Bild von Relindis Agethen“ aus der Unterrichtsreihe “Vorbilder des Teilens und Abgebens“. Ziele: Das Märchen von Sterntaler hören und die religiöse Dimension des Handelns von Sterntaler nachvollziehen. Die Legende hören und nachvollziehen. Den Zusammenhang zwischen dem Handeln Sterntalers und des HI. Martins erkennen. Erinnern und Verinnerlichung der Legende von St. Martin. Erkennen, wie wir Menschen heute für andere Menschen
da sein können.

Wer ist mein Nächster?

Institution: Institution suchen

Unterrichtsstunde
Johannes Krug: Wer ist mein Nächster? – Eine Unterrichtsstunde in der OS zum Gleichnis vom barmherzigen Samariter: Gleichnisse im RU zu behandeln ist einerseits reizvoll, lassen sie sich doch (gerade in unteren Klassen) gut erzählen und kreativ umsetzen, bieten den idealen Einstieg in metaphorische Rede, bleiben den Schülerinnen und Schülern relativ lange im Gedächtnis und gehen obendrein noch zu einem großen Teil auf den historischen Jesus selbst zurück. Andererseits gerät der Unterrichtende sehr schnell in hochkomplexe Problemlagen, wenn er sich das biblische Phänomen und seine systematisch-theologische Bedeutung in der Unterrichtsvorbereitung theoretisch erschließen möchte: Kaum ein anderes Sprachgebilde ist heute exegetisch und sprachphilosophisch so umstritten wie das Gleichnis, und von einem Konsens hinsichtlich der Auslegungsprinzipien ist man heute weit entfernt.

Praxishilfen

Ihr seid das Salz der Erde

Institution: Search Institution

Unterrichtsideen mit Materialien
Mit dem Gruppenstundenvorschlag „Ihr seid das Salz der Erde“ können sich SchülerInnen, Firmlinge, Kommunionkinder sowie Jugend- und Jungschargruppen spielerisch mit dem Thema Nächstenliebe auseinandersetzen. Weiters wirken sie selbst kreativ bei einem Sozialprojekt mit. Dabei soll auch ein Verständnis für globale Zusammenhänge entstehen und konkrete Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt werden.

Wer ist mein Nächster? (Lukas 10,25ff.)

Institution: Institution suchen

Geschichte des Monats
Der evangelische Pfarrer und Prof.i.R. für Religionspädagogik Frieder Harz bietet auf seiner Homepage in der Reihe „Geschichte des Monats“ monatlich eine von ihm verfasste biblische Nacherzählung bzw. eine Erzählung zu wichtigen Gestalten des christlichen Glaubens. Er liefert dabei hilfreiche fachliche Hintergrundinformationen für Religionspädagogen, den besagten religionspädagogisch geeigneten (Nach-)Erzähltext sowie gute Ideen für die Verwendung des Materials im Unterricht. In dieser Ausgabe aus dem November 2012 geht es in Anlehnung an einen Text aus dem Lukasevangelium um das Gleichnis vom barmherzigen Samariter, ausgehend von der Frage „Wer ist mein Nächster?“, die ein Schriftgelehrter im Verlauf einer Disputation mit Jesus stellt.

Gemeinsam mit Jesus auf dem Weg – Kirche heute

Institution: Institution suchen

Stationenarbeit mit Kopiervorlagen
Der Lehrerkommentar bietet Anregungen und ausgearbeitete Kopiervorlagen zum Thema Kirche heute:
– Kirche und Pfarrgemeinde
– Sakramente
– Kirchenjahr
– Glaubensbekenntnis
– Berufe in der Kirche
– Nächstenliebe und Dienste
– Hilfswerke
– Mitarbeit in der Pfarrgemeinde

Bildungsmedien

Das geteilte Glück

Institution: rbb-online.de

Video “Knietzsche und das Glück” (Teil 3)
Knietzsche meint: “Glück wird mehr, wenn man es teilt”. Also nichts für Mathelehrer. Glück, das wir jemand anderem schenken, springt wie ein Flummi auf uns zurück. Einem anderen Menschen helfen oder eine Freude machen, macht den anderen und uns glücklich. Wer über die Bedürfnisse und das Glück von anderen nachdenkt und etwas tut, kann etwas bewirken. Auch mit ganz kleinen Dingen. So fühlen wir uns mit anderen Menschen verbunden und mögen uns sogar selbst noch ein bisschen mehr. Glücklich machen, macht glücklich!

Was ist Nächstenliebe?

Institution: katholisch.de

Video 2′:58”
Ein Beitrag der Serie “Katholisch für Anfänger”. Die Zeichentrickserie erklärt auf einfache und humorvolle Art zentrale Begriffe aus Kirche und Christentum. In dieser Folge geht es um den Begriff Nächstenliebe und seine Bedeutung im christlichen Glauben.

E – Wie Evangelisch: Die Nächstenliebe

Institution: Institution suchen

E – Wie Evangelisch
„E – Wie Evangelisch: Begriffe – aus dem Leben gegriffen“ ist eine Serie von kurzen Videoclips, die zu Themen von A wie „Advent“ bis Z wie „Zehn Gebote“ eine evangelische Stimme bietet. In dieser Folge geht es um das Gebot der Nächstenliebe. Wie üblich gibt es zunächst ein kleines Meinungsbild, bis schließlich der Theologe Markus Dröge zu Wort kommt. Er stellt klar, dass Nächstenliebe ein universelles Gebot ist und im Zusammenhang mit der Liebe zu sich selbst und der Liebe zu und von Gott steht. Zusätzlich liefert der Theologe Johannes Friedrich noch einen Kurzartikel zum selben Thema. “e-wie-evangelisch.de” ist ein Projekt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers.

Gute Ideen begeistern immer, auch wenn es sie schon lange gibt

Institution: PTI der EKM

Ein Video mit Zusatzmaterialien und Arbeitsaufträgen
Keiner kann ganz allein zurechtkommen, jeder braucht mal Hilfe, keiner ist nur stark, jeder ist auch mal schwach. Ein Beitrag über Empathie, Nächstenliebe und diakonisches Lernen.

Kompetenzen: Die Schülerinnen und Schüler können Situationen im individuellen und gesellschaftlichen Leben in ihrer ethischen Bedeutung wahrnehmen und eigene Entscheidungen ethisch begründen.
Jahrgang: 9.-12.

Verschiedene Materialien

Weiter denken: Wer ist mein Nächster?

Institution: Religionsphilosophischer Salon

Drei Fragen an Prof. Wilhelm Gräb, Berlin
Interview des ‘Religionsphilosophischen Salons’ mit Prof. Wilhelm Gräb, Humoldt-Universität Berlin, mit folgenden drei Fragen:
– Wer ist mein Nächster?
– Kann es ein Gespür für den Nächsten erst dann geben, wenn ich mir selbst nahe bin? Aber wie kann ich mich als “einmaliges Wesen” lieben lernen?
– Wenn wir nicht gerade als Eremiten leben, sind wir ja ständig und täglich von vielen Menschen umgeben. Wie kann ich unter all den vielen (m)einen Nächsten erleben, ihm nahe kommen?

Die Kunst zu lieben

Institution: Bistum Hildesheim

Zeitschrift “Religion unterrichten”
Die Zeitschrift “Religion unterrichten” des Bistums Hildesheim hatte in der Ausgabe 1/2011 “Die Kunst zu lieben” als Thema.

Nächstenliebe: Unglaubliche Geschichten

Institution: katholisch.de

Geschichtensammlung
Nächstenliebe, was ist das eigentlich? Ein Ergebnis der Tat, schreibt Björn Odendahl und fasst damit zusammen, was die Menschen in unseren Geschichten geleistet haben. Sie sind über sich hinausgewachsen und haben eigene Nachteile in Kauf genommen. Für ihre Nächsten.

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst

Institution: Deutschlandradio Kultur

Interview, Deutschlandradio Kultur, 24.12.2013
“Sich zu verändern, sich zu verbessern, also “Selbstoptimierung”, bedeutet für einen Christen: “Ein besserer Mensch zu werden.” Das meint der Theologe Friedrich Wilhelm Graf. Das Christentum unterscheide sich damit nicht sehr stark von anderen Religionen, meint der Wissenschaftler.” (Deutschlandradio Kultur)

Lernorte

Kirche nachhaltig klimafreundlich unterwegs

Institution: Institution suchen

Portal mit Ideen für aktive Bildungsarbeit
Veränderung beginnt im Kopf – mit guten Ideen. Damit es nicht nur bei Ideen bleibt, stellt die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (AGU) Projektbeispiele für eine nachhaltige(re) Mobilität auf einer neuen Projektinternetseite zur Verfügung. Die Beispiele zeigen konkrete Möglichkeiten auf, wie Kirchengemeinden, aber auch jeder einzelne im Alltag einen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität leisten können.

Umwelt-Lernort Schule

Klimahaus Bremerhaven

Zukunft gestalten – Nachhaltigkeit lernen

Institution: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Linkliste
Außerschulische Lernorte zum Klimawandel, Umweltschutz, Ökologie u.a.m. in Baden-Württemberg.

Jom Kippur (Unterrichtende, Grundschule, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Mit Rosch HaSchana beginnen die “zehn ehrfürchtigen Tage” des Judentums, in denen das Verhältnis zu Gott und Mitmensch, Schuld und Vergebung eine zentrale Rolle spielen. Beendet wird diese Zeit mit dem wichtigsten Fest des Judentums: Jom Kippur.
An diesem Tag, an dem 24 Stunden weder gegessen noch getrunken werden darf, sollen alle Sünden gesühnt werden. Man bittet seine Mitmenschen um Verzeihung, nur dann darf man auch Gott um Vergebung bitten.

Links

Fachinformation

Jom Kippur

Institution: schule.judentum.de

Artikel für Schüler und Schülerinnen
Auf dieser speziellen Bildungsseite von hagalil.com wird Jom Kippur für Schüler und Schülerinnen erklärt.

Jom Kippur (AT)

Institution: WiBiLex

Fachwissenschaftlicher Artikel
Im WiBiLex, dem wissenschaftlichen Online-Bibellexikon der Deutschen Bibelgesellschaft, finden sich zu Jom Kippur folgende Abschnitte:
1. Biblische Grundlagen
2. Der Jom Kippur
3. Der Verlauf des Rituals nach Lev 16

Jom Kippur

Institution: talmud.de

Einführung
Eine ausführliche Darstellung des Feiertages, der 40 Tage davor und der Gebete, die an diesem Tag gesprochen werden, sind auf talmud.de zu finden.

Die hohen Feiertage = die ehrfurchtbaren Tage

Institution: payer.de

Informationstext
In gewohnter Gründlichkeit beschäftigt sich Alois Payer auf seiner Homepage mit den jüdischen Feiertagen, hier insbesondere mit Rosch HaSchana und Jom Kippur.

Vorbereitung

Christi Himmelfahrt und Pfingsten

Institution: Calwer Verlag

E-Doc des Calwer-Verlages
Der Calwer-Verlag stellt einen Auszug aus dem Buch “Das Kirchenjahr im Religionsunterricht” online als E-Doc zur Verfügung. Der Auszug umfasst die Abschnitte Himmelfahrt und Pfingsten.

Pfingsten

Institution: sofareli.ch

Unterrichtsvorschlag
Ein Unterrichtsvorschlag der ökumenischen Solothurner Fachseite für den Religionsunterricht “sofareli”.

Begeisterung steckt an: das Evangelium bezeugen

Pfingsten

Institution: Evangelisch-Lutherische Kirche Sachsen

Ideensammlung
Entdecken, Kirche ist lebendig aus Gottes Kraft wie Feuer und Wind – entworfen für die Christenlehre in Sachsen 1998.

Praxishilfen

Versöhnungstag

Institution: Planet Schule

Die jüdischen Feiertage
Einführende Arbeitsblätter zu Jom Kippur auf den Seiten von Planet Schule.

Bildungsmedien

Jom Kippur

Institution: kindernetz.de

Einführung mit Kurzfilm
Die Kinderseite des SWR “Kindernetz” führt in das Fest “Jom Kippur” ein. Dazu wurde auch ein einminütiger Kurzfilm online gestellt.

Verschiedene Materialien

Jom Kippur

Institution: Jüdische Gemeinde zu Berlin

Gedanken zu Jom Kippur
Auf der Seite der Jüdischen Gemeinde zu Berlin finden sich zwei Texte zu Jom Kippur:
– “Der eine hat einen Nutzen, der andere keinen Schaden – Überlegungen zu Jom Kippur” von Rabbiner Tovia Ben-Chorin
– “Awinu Malkeinu” von Rabbinerin Ges S. Ederberg

Jom Kippur

Institution: helles-koepfchen.de

Kinder- und Jugendseiten
Auf “helles-koepfchen” findet sich ein Überblick zu den verschiedensten Kinder- und Jugendseiten zu Jom Kippur.

Lernorte

Kirche nachhaltig klimafreundlich unterwegs

Institution: Institution suchen

Portal mit Ideen für aktive Bildungsarbeit
Veränderung beginnt im Kopf – mit guten Ideen. Damit es nicht nur bei Ideen bleibt, stellt die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (AGU) Projektbeispiele für eine nachhaltige(re) Mobilität auf einer neuen Projektinternetseite zur Verfügung. Die Beispiele zeigen konkrete Möglichkeiten auf, wie Kirchengemeinden, aber auch jeder einzelne im Alltag einen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität leisten können.

Umwelt-Lernort Schule

Klimahaus Bremerhaven

Zukunft gestalten – Nachhaltigkeit lernen

Institution: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Linkliste
Außerschulische Lernorte zum Klimawandel, Umweltschutz, Ökologie u.a.m. in Baden-Württemberg.

Klimawandel (Elementarbereich, Grundschule)

Einführung

Die Erde und damit das Leben auf diesem Planeten ist massiv bedroht; die Folgen des Klimawandels sind überall spürbar. Menschliches Handeln ist dabei, die natürlichen Grundlagen
des Lebens zu zerstören.

Das ist zentral auch eine Frage der Gerechtigkeit:
Die globale Erderwärmung ist Ausdruck eines krassen Mangels an Gerechtigkeit der Industriestaaten gegenüber den Entwicklungsländern, den nachfolgenden Generationen wie der Umwelt.

So engagieren sich die Kirchen – und damit auch der Religionsunterricht – für “Klimagerechtigkeit”, sie wollen die Schöpfung Gottes bewahren und dem weltweiten Frieden dienen.

Links

Fachinformation

Klimawandel – Deutscher Wetterdienst

Klimawandel

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Dossier
Das Dossier beleuchtet die Grundlagen des Klimasystems und der Klimaforschung. Und es fragt, welche Ursachen zur globalen Erwärmung geführt haben und wie nationale und internationale Klimapolitik das Ausmaß zu begrenzen versucht. Ausgewählte Artikel zeigen auch die Folgen für Ökosystem und Menschen.

Es ist nicht zu spät für eine Antwort auf den Klimawandel

Vorbereitung

NS-Euthanasie in Baden und Württemberg

Institution: grafeneck.finalnet.de

Unterrichtsvorschlag
Archivpädagogische Anregungen für die gymnasiale Oberstufe.

Dokumentationszentrum Gedenkstätte Grafeneck

Institution: www.schule-bw.de

“Euthanasie”-Verbrechen im Nationalsozialismus
Hintergrundinformationen – Methodenvorschlag – Materialien und Medien – Praktische Tipps.

“Euthanasie” im NS-Staat: Grafeneck im Jahr 1940

Institution: Institution suchen

Reader
Historische Darstellung – Didaktische Impulse – Materialien für den Unterricht.

Clemens August von Galens Widerstand gegen die “Aktion Gnadentod”

Institution: RPI Loccum

Unterrichtsvorschlag
Ein Praxisbeispiel biografischen Lernens im Religionsunterricht.

Praxishilfen

Klimawandel und Erderwärmung

Institution: Universität Köln

Unterrichtsreihe
Lernstationenarbeit in der Grundschule (4. Klasse)

Bildungsmedien

Klimaschutz

Institution: Bundeszentrale für politische Bildung

Interaktive Seite der Bundeszentrale für politische Bildung
Von “Klimaschutz” und “Klimawandel” liest und hört man viel. Es gibt große Klimaschutz-Konferenzen, bei denen viel diskutiert und gestritten wird. Politikerinnen und Politiker überlegen, was sie für den Klimaschutz beschließen müssen, Umweltinitiativen fordern von uns allen, unser Verhalten zu ändern.
Doch wie hängt das eigentlich alles miteinander zusammen – das Klima, die Abgase, die abschmelzenden Gletscher und unser Energieverbrauch? Das ist gar nicht so einfach zu verstehen. Wir wollen hier nun einige dieser Fragen klären und euch ermuntern, euch auch selbst gute Gedanken zu machen. Aber erstmal muss man dazu einige Dinge verstehen, Zusammenhänge kennen lernen, dann kann man auch die richtigen Schlüsse daraus ziehen.

Verschiedene Materialien

Klimadebatte, Klimawandel und globale Erwärmung

Institution: zeit.de

ZEIT online
Der Streit um den Klimawandel ist in vollem Gange. Was kann gegen die Erderwärmung getan werden und wie reagiert die Politik? Was weiß die Forschung und wie kann Klimaschutz finanziert werden? Ein Schwerpunkt in Zeit-Online.

Der Klimawandel

Institution: geo.de

Klimawandel: Der Hintergrund
Der Klimawandel – Orkane, Dürren und Überschwemmungen – die extremen Wetterereignisse häufen sich: untrügliche Anzeichen der weltweiten Aufheizung der Atmosphäre. Lesen Sie hier alles über die Ursachen und die Folgen des Klimawandels.

Klima begreifen – Klimawandel verstehen

Lernorte

Kirche nachhaltig klimafreundlich unterwegs

Institution: Institution suchen

Portal mit Ideen für aktive Bildungsarbeit
Veränderung beginnt im Kopf – mit guten Ideen. Damit es nicht nur bei Ideen bleibt, stellt die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten in den Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (AGU) Projektbeispiele für eine nachhaltige(re) Mobilität auf einer neuen Projektinternetseite zur Verfügung. Die Beispiele zeigen konkrete Möglichkeiten auf, wie Kirchengemeinden, aber auch jeder einzelne im Alltag einen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität leisten können.

Umwelt-Lernort Schule

Klimahaus Bremerhaven

Zukunft gestalten – Nachhaltigkeit lernen

Institution: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Linkliste
Außerschulische Lernorte zum Klimawandel, Umweltschutz, Ökologie u.a.m. in Baden-Württemberg.

Praktische Impulse

– Bild: Esbär in Not
– Den Begriff Klima klären
– Wie entsteht das Klima?
– Wie ist das Klima in anderen Weltgegenden?
– Klimaänderungen im Lauf der Geschichte
– Treibhauseffekt
– Wie die Menschen in das Klima eingreifen und was dies bedeutet
– Wie wir selbst in das Klima eingreifen
– Stuhlspiel: Welcher Kontinent hat wieviele Einwohner und wie stark sind sie für Treibhauseffekte verantwortlich?
– Folgen des Klimawandels
– Wie haben die Großeltern das Wetter und seinen Wandel erlebt?
– Was kann getan werden? In der Gesellschaft? In der Schule? Bei mir?
– CO 2 – Rechner im Internet
– Klimakollekte (Nordkirche)
– Schöpfungsauftrag

Interreligiöses Lernen (Unterrichtende, Sekundarstufe, Oberstufe)

Einführung

Interreligiöses Lernen (i.L.) bezieht sich auf ein Beziehungsgeschehen zwischen Angehörigen verschiedener Religionen. Stephan Leimgruber kennzeichnet es als Lernprozesse, die sich „im Hin und Her zwischen zwei Kulturen ereignen“; es zielt auf ein „Lernen an Differenzen“.
In Deutschland ist i.L. in der Schule noch nicht sehr verbreitet, weil Religion meistens konfessionell getrennt unterrichtet wird. Dennoch ereignet sich i.L. auch in informellen Zusammenhängen der schulischen und gesellschaftlichen Begegnungen. Die Links dieser Themensammlung führen zu Berichten über interreligiöse Aktivitäten an Schulen, stellen neue Wege eines Religionsunterrichts für Alle vor (Hamburg) und regen an, im pädagogischen Kontext dem religiös Fremden auf Augenhöhe zu begegnen und zum Dialog/Trialog zu ermutigen.

Links

Fachinformation

Interreligiöser Religionsunterricht – Hamburg als Alternative?

Institution: INTR°A

Religionsunterricht für alle als Modell interreligiösen Religionsunterrichts
Informationen und Materialien zu Möglichkeiten eines interreligiösen Religionsunterrichts, der die konfessionellen Grenzen von katholischer udn evangelischer Religionslehre überschreitet un dauch konkrete Überlegungen anbietet.

Interreligiöse Bibliothek in Verbindung mit INTR°A

Institution: INTR°A

Startseite der Interreligiösen Bibliothek
Zugangsmöglichkeiten: Print-Bestand und digital mit Archiven und weiteren Hinweisen zur Recherche

Vorbereitung

Paulus und Amos Step by Step – Websites zu Lernzirkeln und Stationsarbeit im Religionsunterricht

Institution: Institution suchen

Seit einigen Jahren ist das Stationenlernen wichtiger Bestandteil religionsdididaktischer Überlegungen. Der Einsatz
Seit einigen Jahren ist das Stationenlernen wichtiger Bestandteil religionsdididaktischer Überlegungen. Der Einsatz entsprechender Materialien im Religions- und Konfirmandenuntericht bietet sich aus verschiedensten Gründen an. Gegenüber dem lehrerzentrierten Unterricht besteht der Vorteil, dass den Schülerinnen und Schülern unterschiedlichste Materialien und Medien angeboten werden, die in dieser Fülle mit den unterschiedlichsten Akzentsetzungen im „normalen Unterricht« kaum eingebracht werden können. Gleichzeitig eröffnet die stationenbezogene Arbeit verschiedene Möglichkeiten der Binnendifferenzierung, so dass alle Schülerinnen und Schüler bzw. Konfirmandinnen und Konfirmanden entsprechend ihrer Fähigkeiten gefördert werden können. Insgesamt spornt die Methode zu entdeckendem Lernen an und fördert die Selbstständigkeit. Die Gelegenheit zu eigenverantwortlichem Arbeiten, wirkt sich positiv auf die Motivation aus.

Inzwischen sind entsprechende Internetangebote entstanden, die Mate

Stationenlernen Ewiges Leben

Auf dem Weg zum Frieden – Zugänge über Bilderbücher und Geschichten

Institution: RPI Loccum

Ausstellung der Lernwerkstatt des RPI-Loccum
Die Absicht dieser Ausstellung ist die, ein Verständnis von „Frieden“ im umfassenden Sinn aufzubauen, etwa im Sinn des jüdischen „Shalom“. So wurde ein breites Spektrum an Kinder- und Jugendbüchern in den Blick genommen. Das Thema „Krieg und Frieden“ kommt lediglich in einem einzigen Beitrag zur Sprache, in dem Kinderbuch zum Westfälischen Frieden in Osnabrück „Das Friedenfest“. Das hat auch den Grund, dass für die Kinder dieser Region dieser besondere Tag im Oktober eine große Rolle spielt und so das Geschehen von 1648 immer wieder aktualisiert wird. Alle anderen Beiträge bemühen sich um Themen, die den Frieden im Alltag heute unterstützen wollen. Das geschieht zum Teil in sehr poetischer Art und Weise, in der Welt der Tiere oder an Symbolen, zum Teil aber auch an konkreten Konflikten in der Schule oder in der Familie orientiert. Die Geschichten und Bücher, die hier vorgestellt werden, sind nicht alle von den Kindern allein zu erschließen.

Praxishilfen

Online-Stationenlernen

Institution: Schuldekanat Schorndorf

Sammlung
Eine Sammlung verschiedener Online-Lernstationen mit interaktiven Elementen zu Themen wie Bibel, Kirchenjahr, Islam, Aktion T4 u.a.m. auf der Homepage des Schuldekans Schorndorf/Waiblingen.

Psalmworte in kreativer Freiarbeit

Institution: PI Villigst

Anleitung und Bastelvorlage
Ulrich Walter stellt hier den kreativen Umgang mit Psalmworten vor. Mit verschiedenen Schriftrollen können sich Schülerinnen und Schüler Psalmworte differenziert selbst erschließen.

Bibel – Lernen an Stationen

Institution: Institution suchen

Vorlagen für Freiarbeitsmaterialien
Diese Materialien zum Thema Bibel wurde für die 5./6. Klasse entwickelt. Sie sind so gedacht, dass sie in einzelnen Ordnern den Schüler_innen zur Verfügung gestellt werden und diese in ihrem eigenen Tempo selbstständig daran arbeiten. Sie eigenen sich auch sehr gut für Lerntheken/Lernbüros.

Buddhismus – Stationsarbeit

Institution: Institution suchen

Stationenlernen
14 Lernstationen zum Thema Buddhismus, entwickelt für das Fach Ethik von Donat Schmidt.

Bildungsmedien

Religionen entdecken

Institution: Institution suchen

Ideenbörse für interreligiöses Lernen
Bist du eine Muslima und wunderst dich, dass Christen mit Schuhen in die Kirche gehen? Oder glaubst du an Jesus Christus und möchtest wissen, warum deine jüdischen Nachbarn kein Weihnachtsfest feiern? Dann stöbere einmal auf allen Seiten und im Forum herum: Dort findest du jede Menge Infos zum Islam, Judentum und Christentum – und bald auch über den Buddhismus, Hinduismus und Bahai. Außerdem gibt es Spiele, Spaß und viele Aktionen zum Mitmachen.

Verschiedene Materialien

Feste der Religionen

Institution: INTR°A

Übersicht und Erklärungen zu den Festen verschiedener Religionen
Es werden die Feste von Judentum, Christentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus und weitere indische Religionen, China und auch die feiertage kleinerer Religionen dargestellt und auf das jeweilige Jahr bezogen. Direkter Bezug zu: INTERRELIGIÖSER KALENDER mit der aktuellen Monatsauflistung der Feste (ebenfalls im Materialpool).

Lernorte

Westfälisches Museum für Religiöse Kultur

Institution: Institution suchen

Lernort
In Telgte bei Münster bietet das Museum aktuell: Der Tisch der Religionen zeigt die Religionen und die modernen spirituellen Angebote, die heute angeboten und praktiziert werden. Neben den christlichen Großkirchen und kleinen christlichen Religionsgemeinschaften sind alle Weltreligionen in Westfalen vertreten. Weitere religionsbezogene Themenangebote, auch für Schulklassen!

WebQuest “Weltreligionen”

Institution: Institution suchen

Weltreligionen kennen lernen
Auch heute noch gibt es einige Menschen, die glauben, dass ihre eigene Religion die einzig richtige ist. Durch diese Einstellung können Vorurteile und im schlimmsten Fall Kriege entstehen. Insbesondere um Vorurteile zu vermeiden, ist es hilfreich zu wissen, wie Muslime beten, welche Gebote Juden befolgen oder warum Buddhisten meditieren. Mit diesem WebQuest können Sie Ihr Wissen erweitern. Dies ist die Grundlage für eine sachgerechte interreligiöse Diskussion auf der Basis von Toleranz und gegenseitigem Respekt.

Mit der handlungsorientierten Unterrichtsmethode WebQuest können sich Schülerinnen und Schüler mit neuen Medien aktiv und ganzheitlich Wissen aneignen. Hier erhalten Lernende eine Aufgabenstellung, die sie mit Hilfe vorgegebener authentischer Informationsquellen in Gruppen bearbeiten. Viele WebQuests – so wie auch dieses Beispiel – sind nach einer einheitlichen Struktur aufgebaut. Am besten folgen Sie Schritt für Schritt den Links in der linken Navigationsspalte unter “Ablauf