Starke Gefühle: Melancholie

Materialien für den Religions- und Konfirmandenunterricht 1/2017

Melancholie ist ein starkes Gefühl mit einem schillernden Bedeutungsspektrum, das von Depression über Trauer und Trübsal bis zu Schwermut und Tiefgründigkeit reicht. Die Unterrichts-Materialien zum Thema „Starke Gefühle: Melancholie“ entwickeln Ideen, wie mit verschiedenen Facetten der Melancholie umgegangen werden kann. Die Jugendlichen lernen dabei drei verschiedene diakonische Einrichtungen der Evangelischen Gesellschaft (eva) und deren Angebote […]…

Was meinen wir, wenn wir “Gott” sagen?

Ein Unterrichtsbaustein für die Q2

Dr. Jochen Walldorf, Studienleiter des RPI Gießen, hat einen Unterrichtsbaustein für die Sek.II entwickelt und schreibt dazu: “Der Unterrichtsbaustein zielt auf eine Sensibilisierung im Blick auf die Rede von Gott. Ausgehend von der vermenschlichenden Darstellung Gottes in einem von James Rizzi gestalteten Kirchenfester wird gefragt, was grundlegend für einen biblisch-christlichen Gottesbegriff ist. Dabei werden die […]…

Wozu Gott, wenn es das Internet gibt?

Von digitalen Legensräumen und virtueller Spiritualität

Karsten Müller, Studienleiter des RPI Kassel, hat einen Unterrichtsvorschlag für die Klassen 9 bis 10 entwickelt und schreibt dazu: “Die Unterrichtseinheit möchte die Entwicklung von der Nutzung des Internets als reiner Informationsbörse hin zu einem umfassenden digitalen Lebensraum bewusst machen, um darauf aufbauend und in kritischer Abgrenzung die christliche Vorstellung der „Transzendenz“ zu verdeutlichen. Die […]…

Wie spricht Gott zu den Menschen? Und: Woher weiss man eigentlich, dass es Gott ist, der da spricht?

Eine Auseinandersetzung mit Elia

Regina Günther-Weiß und Dr. Insa Rohrschneider stellen für die 6 bis 8. Klasse Unterrichtsbausteine zur Verfügung. Sie schreiben dazu: “Immer wieder beanspruchen Menschen, im Namen Gottes zu sprechen oder zu handeln, manchmal verbunden mit Terror und Gewalt. Nach welchen Kriterien kann dies beurteilt werden? An der Person des Propheten Elia wird deutlich, auf welche Weisen […]…

Gott hat viele Namen

Wie kann man angemessen mit Grundschulkindern von Gott reden?

Beate Wiegand vom RPI der EKKW/EKHN stellt einen Unterrichtsentwurf für die 3./4. Klasse vor.” Sie schreibt einführend: „Wer, wo, wie ist Gott?“ Zunehmend unterrichten wir Kinder, die anderen Religionen und Weltanschauungen angehören. Oft treffen wir auch auf Kinder, die bei diesen Fragen in ihren Familien wenig bis keine Gesprächsbereitschaft auf der Seite der Erwachsenen finden, […]…

Masken …und die ungeschminkte Wahrheit

Projekt

Missio hat auf dieser Seite vielfältigste Ideen zum Thema Masken gesammelt: Einführung: Die Facetten der Maske • Masken weltweit • Prachtvoll wie der Paradiesvogel • Masken, Tanz und Fetisch • Tirol und Burkina Faso Missio konkret: Für Priester aus 3 Kontinenten Projekt Maske: Wer bin ich? Wer will ich sein? • Masken im Unterricht • […]…

“Endlichkeit” – zeitspRUng 2/2016

ZeitspRUng 2/2016 zum Thema ‘Endlichkeit’ umfasst folgende Artikel:

Dieses Heft des ZeitspRUng möchte dabei unterstützen, sich dem Thema Tod unterrichtspraktisch und theologisch auf der Höhe der aktuellen Diskussionen zuzuwenden. Inhalt des Heftes: Besuch vom Knochenmann – Es geht um Leben und Tod Das Schicksal ist ein mieser Verräter – Theologische Gespräche zu den großen Fragen mit Jugendlichen führen Die Toten und wir Lebenden […]…

Reformation und Bild – zeitspRUng 1/2015

Zeitschrift für den Religionsunterricht in Berlin und Brandenburg

Die Zeitschrift für den Religionsunterricht in Berlin und Brandenburg “Zeitsprung” 1/2015 widmet sich dem Thema “Religion und Bild”. Neben Vorschlägen für den Unterricht sind darin auch viele Arbeitsblätter zu finden, die sich der Reformation unter dem Aspekt des Bildes nähern. Sie enthält eine Unterrichtseinheit für die 5. – 8. Klasse zu “Kunst und Reformation”: Werbung […]…

Weißt du denn gar nicht, wie schön du bist?

Eine Reformationseinheit für die Konfirmandenarbeit (und zur Vorbereitung des Reformationsgottesdienstes)

Martin Luthers Ausgangsfrage seiner reformatorischen Entdeckung – „wie bekomme ich einen gnädigen Gott“ – ist für Jugendliche heute oft nur schwer nachvollziehbar. Gleichzeitig kann die reformatorische Einsicht, dass mein Wert als Mensch nicht durch äußerliche Eigenschaften oder persönliche Leistungen bestimmt wird, sondern aus der bedingungslosen Annahme durch Gott konstituiert wird, durchaus auf Erfahrungen bezogen werden, […]…

Leistungsdruck, Selbstoptimierung und die Angst zu versagen

Unterrichtseinheit zur Bedeutung der Rechtfertigungsbotschaft von Martin Luther heute

In der folgenden Unterrichtseinheit soll der Frage nach der Bedeutung der Rechtsfertigungsbotschaft Martin Luthers mit Schüler/innen der Sek. II nachgegangen werden. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, dass Leistungsansprüche und Konkurrenzdenken, Stress und das Bemühen um dauernde Selbstoptimierung auch bei Jugendlichen stark verbreitet sind. Der Wunsch, möglichst gut dazustehen, stark und fit zu sein, sich im persönlichen […]…