Medientyp Anforderungssituation

Internet-ABC und Religionsunterricht

Online-Handreichung mit Arbeitsblätter Die Handreichung der Medienanstalt Hessen, in Zusammenarbeit mit der Clearingstelle Medienkompetenz der Deutschen Bischofskonferenz und dem Internet-ABC e. V., bietet Lehrkräften gezielte Unterrichtsmaterialien zum Thema Internetkompetenz im Religionsunterricht in der Grundschule und der Sekundarstufe 1. Die Handreichung hat…

Für immer Frühling

Ein Konfibaustein zum Thema Träumen Jugendliche haben laut Studienergebnissen mit Zukunftsängsten, Orientierungslosigkeit und dem erlebten Druck von Schule und Gesellschaft zu kämpfen. Sie leiden unter selbst erlebter und gesellschaftlicher Sinnlosigkeit. Doch gleichzeitig liegt in dieser Entwicklungsphase viel Gestaltungspotential. In all…

Zusammenfassung der Erklärung zur Rechtfertigungslehre der lutherischen Bischöfe der VELKD 2008

Die Rechtfertigungslehre, Kern christlichen Glaubens, ist seit Jahrhunderten Ziel von Kritik. Die lutherischen Bischöfe setzten sich 2008 in ihrer Zeit damit auseinander. Udo Hahn referiert vier Hauptkritikpunkte an der Rechtfertigungslehre: Der Begriff sei heute missverständlich, wegen seines Bezugs zum Gerichtswesen…

Die Rechtfertigungslehre von Soldans Vergebungsprozessen her verstanden (Seelsorge)

Die lutherischen Begriffe der Rechtfertigungslehre werden hier von einer modernen christlichen Theorie der Vergebung in ihrer Bedeutsamkeit illustriert. Die Tabelle listet die bekannten sola usw. auf und veranschaulicht sie anhand der Vergebungsprozesse des Arztes, Psychotherapeuten und christlichen Psychologen Wolfram Soldan.…

Getauft in einen Leib

Baustein für die Konfirmandenarbeit Die Konfis entdecken in diesem Baustein, was es bedeutet, Teil der Kirche und der Gemeinschaft der Getauften zu sein. Durch das Bild vom Leib Christi aus 1 Korinther 12 erkunden sie, wie jeder Einzelne zur lebendigen…

Genug für alle!

Perspektiven entdecken für eine gerechte Arbeitswelt Die Arbeitswelt ist verschiedensten Veränderungstreibern ausgesetzt: digitale Trans- formation, Globalisierung oder neuen Visionen des Zusammenarbeitens. Die Arbeit wird vernetzter, flexibler und dichter, Aufgabenprofile, Arbeitsabläufe und Berufsbilder ändern sich oder entstehen neu. Große Veränderungen führen…