Zum Erzählen biblischer Geschichten

Quelle: www.theo-web.de : 06.pdf

Artikel im Theo-Web 14/2015
In Aufnahme und Weiterführung seiner Frage nach einem „für mich heute sagfähigen und tragfähigen“, nachtheistisch vertieften Glauben (vgl. Schütze, 2012) versucht der Autor hier Ideen zu entwickeln, welche Praxis des Erzählens biblischer Geschichten seinem Verständnis einer tastenden, kritisch gebrochenen und nachmetaphysischen Religion Rechnung tragen könnte, und schlägt dafür eine narrative „Markierung“ des mythopoetischen Mehrwerts biblischer Geschichten vor, die etwa in einer erweiterten Aufnahme von Neidharts Konzept der „Rahmenerzählung“ ihren paradigmatischen Ausdruck finden könnte. Damit soll bereits bei Kindern ein kritisches, symbolisches und mehrschichtiges Verstehen biblischer Geschichten angebahnt werden, ohne sie religiös zu „überfahren“ bzw. emotional oder kognitiv zu überfordern.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft

Stefan Schütze

Verfügbarkeit

kostenfrei, frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Material anwenden

Material herunterladen URL in Zwischenablage

Schreibe einen Kommentar