Wunder (Grundschule)

Unterrichtspraktische Einstiegsseite zu Thema “Wunder”. Links zu erprobten Materialien für die Bildungsstufe(n): Grundschule

Einführung

Kinder machen in unserem Kulturkreis schon früh die Erfahrung, dass Menschen seelisch und körperlich krank werden. Die Heilungsgeschichten Jesu stärken die Selbstwahrnehmung und ermutigen, Jesus zu vertrauen. Sie lernen, sich mit religiösen Fragen auseinanderzusetzen und Stellung zu beziehen.

Links

Fachinformation

Was ist das für ein Mann, dass ihm Wind und Meer gehorsam sind?

Institution: Institution suchen

Christologische Konzepte von Grundschulkindern
Die Geschichte von der Stillung des Sturmes gehört zweifellos zu den bekanntesten Geschichten der Bibel. Keine Kinderbibel lässt sie aus. Gerade deshalb lässt sich an dieser Stelle aufzeigen, welche Kontroversen die religionspädagogische Diskussion der letzten Jahrzehnte bestimmt haben. Im Zentrum dieser Auseinandersetzungen steht zwangsläufig der, „dem Wind und Wellen gehorsam sind„, also Jesus Christus. Wir können dabei davon ausgehen, dass die Religionspädagogen, die sich zu dieser Frage äußerten, von dem Gedanken getrieben waren, die biblischen Inhalte in bestmöglicher Weise den Kindern zu vermitteln. Dabei – so lautet meine Hauptthese – haben sie, aus heutiger Sicht, gravierende Fehlschlüsse gezogen, weil sie einem bestimmten Bild vom Kinde folgten. Sie entnahmen es zwar der entwicklungspsychologischen oder pädagogischen Literatur. Aber sie versäumten es, wie auch ihr großes Vorbild, die neutestamentliche Exegese, die Frage realer Rezeption wirklich in den Blick zu nehmen.
Ich we

Vorbereitung

Wunder entdecken

Institution: religion.bildung-rp.de

Wie biblische Wundergeschichten unser Leben verändern
“in dieser Unterrichtseinheit sollen die Kinder der 3./4. Klasse als „Wunder-Entdecker“ aktiv werden. Das legt sich nahe, denn die biblischen Wundergeschichten besitzen eine offene Gestalt; sie wollen nacherlebt, erspielt, interpretiert und weitergedacht werden.”

Was Bartimäus mit Jesus erlebt

Die Heilung des blinden Bartimäus

Institution: Institution suchen

Wundergeschichten in der Grundschule
Die Heilung des blinden Bartimäus (Mk 10, 46-52) ist nach den niedersächsischen Rahmenrichtlinien für das Fach ev. Religion als Thema einer Unterrichtseinheit in der dritten oder vierten Grundschulklasse vorgesehen. Der Lehrplan greift auf diese Perikope zurück, um daran exemplarisch einen erfahrungsbezogenen didaktischen Ansatz im Umgang mit Wundergeschichten vorzuführen.

Die Frage, ob Wundergeschichten ihren Platz an der Grundschule haben, ist dabei nicht unumstritten. So wird von einigen die Angemessenheit der Behandlung von Wundergeschichten im Unterricht der Primarstufe in Zweifel gezogen .

Im Sinne der entwicklungspsychologischen Stufenlehre Piagets denken die Schülerinnen und Schüler in diesem Alter »konkret-operational«. Das führt nach Fowler zu einem mystisch-wörtlichen Verständnis der Wundergeschichten . Dies wiederum steht im Widerspruch zu den Ergebnissen der neueren Exegese, die seit Bultmann den kerygmatischen Aspekt der Wunde

Praxishilfen

Zeichen und Wunder

Institution: kreativunterricht.de

Materialsammlung
Arbeitsblätter und Folienvorlagen, Lieder und Spiele für verschiedene Wundergeschichten.

Bildungsmedien

Menschen berichten von Jesu Taten

Institution: Deutsche Bibelgesellschaft

Kurzer Filmausschnitt
Aus der Reihe “Begegnung mit der Bibel” stellt die Deutsche Bibelgesellschaft einen Filmausschnitt zur Verfügung. Menschen berichten, wie Jesus sie heilte.

“Menschen, die Jesus begegnet waren, konnten nicht aufhören, von ihren Erlebnissen zu berichteten – unabhängig davon, ob er sie äußerlich geheilt oder innerlich angerührt hatte. Diese Berichte beeindrucken die Zuhörer damals wie heute.”

Lernorte

Bibelhaus Frankfurt

Institution: Bibelhaus Frankfurt

Museum
Das Frankfurter Bibelhaus Erlebnis Museum präsentiert die Bibel und ihre Botschaft erlebbar, verständlich und wissenschaftlich fundiert für Menschen aller Altersstufen und Bildungsgrade.

Überblick über alle Bibelzentren in Deutschland

Institution: Deutsche Bibelgesellschaft

Interaktive Karte
Auf dieser interaktiven Karte Deutschlands sind alle Orte mit Bibelzentren (Bibelmuseen, Bibelwerkstätten, Bibel-Erlebnishäuser u.a.m.) übersichtlich zu sehen.

Bibeldorf Rietberg

Institution: Institution suchen

Leben wie zur Zeit der Bibel
Seit 2003 wird auf dem Gelände (25.000m²) des ehemaligen Klärwerks der Stadt Rietberg ein so genanntes Bibeldorf aufgebaut. In den Monaten Mai bis Oktober kommen Schulklassen, Jugend- und Erwachsenengruppen zu Projekten und Besuchen auf das Gelände; etwa 10.000 Besucher pro Jahr.
Ziel ist es: Menschen für die Welt und Umwelt der Bibel zu begeistern.
Warum? Biblische Geschichten und historische Hintergründe sind ganz offensichtlich eher unbekannt. Vielerorts wird das mangelnde Basiswissen zu religiösen Sachverhalten durch Lehrende in Schule und Gemeinde beklagt. Traditionsabbrüche, familiäre Unorientiertheit, Desinteresse … und unzählige Aspekte gehören in den argumentativen Bereich, um zu verstehen, warum dies so ist.
Das Bibeldorf ist ein außerschulischer Lernort.
Die pädagogische Arbeit im Bibeldorf versteht sich selbst als ein Versuch, Neugierde und Freude an Biblischem zu wecken. Hier wird Wissen im Sinne ganzheitlicher Religionspädagogik vermittelt . In dieser Form i

Bibel-Erlebnis-Haus Nürnberg

Verschiedene Materialien

“Was willst du, dass ich für dich tun soll?” Die Geschichte von der Heilung des Blinden

Institution: RPI Loccum

Unterrichtsvorschlag
Kinder in unserem Kulturkreis machen schon früh die Erfahrung, dass etwas mit ihrer körperlichen oder seelischen Gesundheit nicht in Ordnung sein könnte. Medikamente, Psychopharmaka, therapeutische Maßnahmen, Diäten und unterschiedliche Fördermaßnahmen werden ihnen von erwachsenen Bezugspersonen verordnet. Die Auswirkungen auf das Selbstbild des Kindes liegen auf der Hand: Sie entwickeln einen defizitären Blick auf die eigene Person. »Da habe ich Ergotherapie… – oder »Diese Tabletten muss ich nehmen, wenn ich wieder Kopfschmerzen kriege…” oder »Meine Schwester hat Neurodermitis, vielleicht kriege ich das auch…”. Pathologisierende Einflüsse und Tendenzen finden sich genug. Dagegen fehlt es an Erfahrungsräumen, in denen die unverletzbare Lebenskraft zum Vorschein kommen darf, in denen das Vertrauen in den eigenen Weg wachsen kann.

Die eigenen gesunden, lebensbejahenden Seiten wahrzunehmen, ist ein schulisches Ziel, für das der Religionsunterricht mit den neutestamentlichen Heilungsges

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft

rpi-virtuell
Andrea Lehr-Rütsche

Bildungskontext

Grundschule

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar