Wozu brauchen wir Christen eigentlich Jesus Christus?

Quelle: www.rpi-ekkw-ekhn.de : RPI_Impluse_2-2018_06_Grundsatzartikel.pdf

Überlegungen zur Christologie, Grundsatzartikel rpi-impulse 2/2018
Jesus Christus ist die Zentralfigur des Christentums. „In ihm hat Gott die Welt mit sich versöhnt“, lautet eine wichtige Formel christlichen Glaubens. Aber: Wussten wir nicht auch schon vorher genug über Gott? Was ist das für ein Gott, der nicht anders vergeben kann als durch das grausame Opfer seines Sohnes? Und: Ist es nicht vermessen zu behaupten, Jesus Christus sei der einzige Weg zum Heil? Solche und andere kritische Anfragen verbinden sich mit Jesus als der Zentralfigur des christlichen Glaubens. Oft genug wird Jesus dann zu einem besonders vorbildlichen Menschen, so wie Mutter Teresa oder Mahatma Gandhi. Aber das entspricht ja nicht der kirchlichen Lehre, die Jesus Christus als Gott selbst bekennt. Im Folgenden wird versucht, ein paar Schneisen in das eben umrissene Feld zu schlagen. Dabei geht es vor allem um die Frage: Wozu brauchen wir Jesus Christus überhaupt?

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Verfügbarkeit

Zur nicht kommerziellen Wiederverwendung gekennzeichnet kostenfrei, frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Material anwenden

Material herunterladen URL in Zwischenablage

Schreibe einen Kommentar