Wer bleibt außen vor? Exklusionen im Kontext einer lebenslauforientierten Religionspädagogik

Quelle: www.theo-web.de : 14_Vieregge.pdf

Artikel in THEO WEB, 17/2018

Aufgrund der impliziten Mittelschichtsorientierung der Religions- und Gemeindepädagogik werden sozial benachteiligte Kinder, Jugendliche und Erwachsene als Subjekte religiöser Bildung und religiösen Lernens in einer lebenslaufbezogenen Religionspädagogik kaum in den Blick genommen. Ausgehend von einer kritischen Bestandsaufnahme zu milieubezogenen Exklusionen an verschiedenen religionspädagogischen Lernorten benennt der Beitrag theoretische Perspektiven auf die Inklusion von Menschen, die von Armut betroffen sind, und entwirft empirische Forschungsperspektiven anhand eines Fallbeispiels zu einem religionsbezogenen biographischen Bildungsprozess einer sozial marginalisierten Jugendlichen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft des Materials

Dörthe Vieregge

Verfügbarkeit

frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Material anwenden

Material herunterladen URL in Zwischenablage

Schreibe einen Kommentar