Pluralistische Theologie der Religionen

Zum Material URL in Zwischenablage
EZW-Artikel Materialdienst 2/2019

Die Pluralistische Theologie der Religionen (PTR) sieht in den unterschiedlichen Religionen authentische und gleichwertige Wege zum Heil und zur göttlichen Wirklichkeit. Sie will die Abkehr von einem exklusivistischen und inklusivistischen Heilsverständnis, lehnt einen christlichen Überlegenheitsanspruch ab und zielt auf eine „kopernikanische Wende“ in der Verhältnisbestimmung zwischen dem Christentum und den nichtchristlichen Religionen. Pluralistische Religionstheologien sind zugleich Strategien der Verarbeitung eines gesellschaftlich vorgegebenen religiös-weltanschaulichen Pluralismus, für den die Gleichzeitigkeit und das Nebeneinander verschiedener religiöser und geistiger Orientierungen charakteristisch ist.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft des Materials

Reinhard Hempelmann

Verfügbarkeit

kostenfrei, frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar