Paulus in Athen

Zum Material URL in Zwischenablage
Erzählung des Monats April 2018 von Frieder Harz

Homepage vom Frieder Harz, evang. Pfarrer, Prof.i.R., bis 2009 an der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg.

In seiner Apostelgeschichte berichtet Lukas, wie Paulus – und mit ihm der christliche Glaube überhaupt – in Athen erstmals in Berührung mit den abendländischen Denk- und Religionstraditionen kommt. Dabei zeigt er auch auf, wie Paulus mit seiner Botschaft an solche Traditionen anknüpft, um sie verständlich zu machen. In seinen eigenen Briefen geht Paulus nicht auf die Ereignisse in Athen ein. Indirekt aber stellt er mit seinen Aussagen, dass er den Juden ein Jude und den Griechen ein Grieche sein will, doch einen gewissen Zusammenhang her (1.Korinther 9, 19ff; mit „denen ohne Gesetz“ Vers 21 sind die Griechen gemeint). So wie Lukas von der wenig erfolgreichen Verkündigungsaktivität des Paulus in Athen berichtet, lässt der in seinen eigenen Äußerungen auch Enttäuschung durchklingen, der er aber im Vertrauen auf seinen wichtigen Auftrag standhalten kann: „Die Juden fordern Zeichen und die Griechen fragen nach Weisheit, wir aber predigen Christus, den Gekreuzigten, den Juden ein Ärgernis und den Heiden eine Torheit; denen aber, die berufen sind, Juden und Griechen, predigen wir Christus als Gottes Kraft und Gottes Weisheit (1. Korinther 1,22-24).

Der erlebte Misserfolg bei der Missionspredigt des Paulus und die damit verbundene Enttäuschung ist ein elementares Thema, in dem sich auch heutige Menschen wiederfinden können. Paulus lässt sich nicht entmutigen, sondern schöpft aus seiner Glaubensbotschaft auch Kraft für seinen eigenen Weg und Auftrag. Das ist das ermutigende Ziel dieser Geschichte.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Herkunft

Frieder Harz

Bildungskontext

Elementarbereich, Grundschule

Verfügbarkeit

kostenfrei, frei zugänglich

Materialticker

Melden Sie sich zum materialticker an und erhalten Sie mehrmals wöchentlich die aktuellen Materialpooleinträge zugeschickt.

Schreibe einen Kommentar